Stromanbieter?

Benjiberlin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
419
Hey,
ich weiß zwar nicht ob das in dieses Forum gehört trotzdem frag ich einfach mal nach.
Ich Single wohne in Berlin, in einer 40qm² kleinen 1 Zimmer Wohnung und suche einen Stromanbieter.
Ich finde es ist sehr schwer einen guten, günstigen zu finden.
Habe auch schon bei den Suchmaschinen geguckt, aber gestern auf Planetopia kam ein interessanter Bericht, dass selbst die Suchmaschinen keine guten Anbieter angeben.
Vielleicht kann mir ja einer von euch einen guten, günstigen Anbieter vorschlagen.
MFG
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.594
Ich bin bei "Naturstrom".
Die sind nicht teurer als andere Anbieter und man bekommt Strom aus 100% glücklichen Wind- und Wasserkräften.
Eigentlich bin ich wirklich kein Öko, aber diese Firma baut tatsächlich sinnvolle Kraftwerke mit Naturstrom.
(Sprich, solche die auch eine positive Energiebilanz über ihre Lebensdauer haben und sich nicht nur lohnen, weil wir Subventionen hinterherwerfen...)

Grüße vom:
Jokener,
der Atomkraft zwar gut findet, aber weder bei den Firmen noch den Politikern ausreichende Verantwortlichkeit sieht.
 

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.836
Geh auf keinen Fall zu verifox oder teldafax, die zocken ihre Kunden definitv ab. Kam gestern auf Akte 2011.
 

Benjiberlin

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
419
Also zu Verifox muss ich sagen genau das war ja ein Thema bei Planetopia oder Akte keine Ahnung mehr genau. Kann mich leider nur noch dunkel dran erinnern aber grade da soll irgendwas ''abzockmäßiges'' gewesen sein.
 

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.612
Ich hab die Akte-sendung nicht gesehen aber verifox ist kein Stromanbieter sondern ein Vergleichsportal wie geizhals bei Hardware.. Sie sind Testsieger der Stiftung Warentest 9/2008 und wurden zB bei Stern-TV und spiegel.de empfohlen.
Ich hab darüber einen Öko-Strom anbieter gefunden, der im Gegensatz zu den Stadtwerken im Jahr fast 100€ günstiger ist und auf 100% Wasserkraft setzt (tchibo-strom oder so.. gab auch noch nen 50€ Gutschein dazu)
Wenn man bei der Suche einmalige Bonuszahlungen/einmalige Vergünstigungen weglässt und auch Tarife mit Vorkasse ausblendet und auf Preisgarantie besteht bekommt man dort (soweit ich weiß) den besten Überblick über möglichen Anbieter am eigenen Wohnort
 
Zuletzt bearbeitet:

MRM

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.297
Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, wie verivox "abzocken" soll - wo man evtl ein wenig aufpassen sollte, ist daß man die Anbieter mit Vorauskasse nicht in die Suche einschließt. Dazu muß man ein Häckchen deaktivieren. Die sind zwar häufig günstiger, aber wenn sie Pleite gehen, ist das Geld futsch. Ansonsten, die Preise die Verivox anzeigt, stimmen so weit ich das gesehen habe, mit denen auf der Anbieterhomepage überein ( hab aber natürlich nur bei den Anbietern geschaut, die mich interessierten ;) )

Tante Edit

Also zu Verifox muss ich sagen genau das war ja ein Thema bei Planetopia oder Akte keine Ahnung mehr genau. Kann mich leider nur noch dunkel dran erinnern aber grade da soll irgendwas ''abzockmäßiges'' gewesen sein.

Erfahrungsgemäß bekommt man schnell mal ein paar Sachen durcheinander, wenn man sich nur dunkel erinnert ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benjiberlin

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
419
Das stimmt das man da durcheinander kommt deshalb hab ich mich da ja auch nicht festgelegt :)
Aber es scheint ja auch jemand anders hier gesehen zu haben der das gleiche sagte.
Ist einfach nur schwer sich zu entscheiden finde ich. Bei Vattenfall will ich nicht bleiben die haben mich viel zu hoch eingestuft.
Teldafax wäre vielleicht nicht schlecht, ist allerdings ja nicht klar weil diese Firma doch kurz vor der Pleite steht??
Was ist mit YellowStrom?
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.594
Wie hat Vattenfall dich denn zu hoch eingestuft?
Vom monatlichen Abschlag her? Den kannst du in aller Regel frei mit denen verhandeln.
Ich hab meinen freiwillig deutlich zu hoch angesetzt, damit mich keine Preiserhöhung in eine Nachzahlung schiebt.
(Zumal ich bei Naturstrom noch keine Preiserhöhungen hatte...)
Aber lieber ab und an Rückzahlungen (Strom, Wasser, Fernwärme) bekommen als nachzuzahlen.

Ich würde mir jedenfalls ein solides Unternehmen aussuchen, dass seine Geschäftszahlen und Entwicklungspläne offenlegt.
Dann kann man sicher sein, keinen Stress mit denen zu bekommen...

Grüße vom:
Jokener
 
Zuletzt bearbeitet:

Klueze

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.142
Hallo Benjiberlin: Ich schließe mich Jokener an und rate dir zu Naturstrom: Warum? Weil du hier ein nachweislich sauberes, vernünftiges Unternehmen vorfindest das auf die Umwelt achtet und die Wirtschaft in Deutschland unterstützt und nicht die korrupten Energiekonzerne. Der Preis ist nicht viel höher und falls es dir doch nicht passen sollte beträgt die Kündigungsfrist nur 1 Monat (nicht wie bei anderen 12) Überlege einfach wie deine eigene Einstellung zu Atomkraft ist und ob du, solltest du dagegen sein, wirklich diese Doppelmoral auf dir Ruhen lassen möchtest.

Wenn du dich für Naturstrom entscheidest, melde dich bei mir, schließ den Vertrag über mich ab und ich überweise dir die gesamte Prämie (glaube das sind 20 Euro) sobald ich sie bekommen habe, als kleinen Ansporn ;)
 

Tan1

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
13
Die Sendung bei Akte zum Stromanbieterwechsel hatte ich auch gesehen...
Generell würde ich die Stromvergleichsseiten nicht verschmähen! Erstens siehst du auf welche Stromanbieter du überhaupt bei deinem Wohnsitz Zugriff hast, und zweitens kann man durch genaues Lesen viel Geld sparen. Man muss halt bei den Vergleichsseiten genau darauf achten, was da steht: Oft werden Bonuszahlungen oder Frei-Kwh für Neukunden angeboten..da muss man halt drauf achten, dass der Anbieter keine komplette Vorauszahlung haben möchte..denn dann trägt man das Insolvenzrisiko (gerade bei unbekannten günstigen Stromanbietern).

Finde persönlich flexstrom nicht schlecht..
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.180
Einige Infos zu Teladafax: die bezahlen in einigen Netzgebieten ihre Nutzungsendgelte nichtmehr.
diese lassen sie fallen um Geld einzusparen.
bei den Großen zahlen sie noch gut. auch ist vor kurzem ein neuer Vorstand herangezogen worden, der den Laden auf Vordermann bringen soll.

Trotzdem rate ich ab, dort einen Stromvertrag abzuschließen. sehr unseriös diese Firma...

Verivox ist ein Vergleichsportal, die können also nicht abzocken^^
Ich kanns immer nur betonen: nicht unbedingt den billigsten, auch das kleingedruckte lesen, evtl. auf Ökostromanbieter achten usw. keine Vorauskasse, keine Kaution.

Bei Ökostromanbieter, die den reinsten Ökostrom anbieten, bitte nicht blenden lassen:)
Es läuft gerad so ab an der Strombörse: die Unternehmen, gerade Softdiscounter kaufen sich schön Ökozertifikate an der Börse, die im moment sehr rar sind, das macht dann einen kleinen Preisunterschied von ca. 12 Euro pro Kunde aus und verkauft es als "grünen" Strom. ihr könnt euch dennoch sicher sein, dass der Strom, der bei euch aus der Buchse kommt sich auch mit Kohlekraft und KErnkraft erzeugt wurde^^
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.594
Der Strom aus meiner Steckdose ist der gleiche wie bei meinen Nachbarn, die bei den lokalen Stadtwerken sind.

Die Firma, von der ich meinen Strom kaufe, baut aber selber Kraftwerke für Wasserenergie etc.
Sie haben ihren Firmensitz in Deutschland, es gibt keine Vertragslaufzeit (1 Monat...) und es ist auch wirtschaftlich und im Gesamtkontext ein ordentliches Unternehmen.
ich bin, wie bereits oben beschrieben, wirklich kein "Öko".
Aber bei der Firma Naturstrom ist es eben nicht so, dass Atom- Kohle- und Gas-Strom mit diesen RECS-Zertifikaten "umgelabelt" wird.
Wie schon gesagt kommt rein physikalisch bei mir der gleiche Strom an, wie bei meinem Nachbarn.
Aber für meinen Konsum speist die Firma Naturstrom eine identische Menge Ökostrom ins Netz ein, bzw kauft diesen von Drittanbietern (meistens Bauern mit WKA's oder Privatpersonen mit WKW's) ein.
Und ein festgelegter Teil des Strompreises ist gar nicht für den laufenden Betrieb, sondern für das errichten neuer Anlagen unter sinnvollen Gesichtspunkten.
(Zum Beispiel werden davon keine Solarzellen auf deutsche Dächer geschraubt, die über ihre Lebensdauer eine negative Energiebilanz und nur dank Subventionen eine positive finanzielle Bilanz haben. Die machen halt viel sinnvollere Wasserkraft, die auch Nachts und bei beliebig viel und wenig Wind da ist...)

Ich will auch nicht zu viel Werbung machen.
Aber die großen Stromkonzerne gefallen mir weder vom Auftreten, noch vom wirtschaftlichen agieren her.
Und damit bleiben außer meinen lokalen Stadtwerken, deren Chef ich kenne, nicht mehr viele seriöse Firmen übrig.
Denn ich will nicht unbedingt DEN billigsten Strom, sondern auch "ordentlichen" Strom (wie herrlich plakativ...).
Genauso wie ich mein Motor-Öl von Liqui Moly kaufe, weil die ausschließlich in Deutschland produzieren und Steuern zahlen... ... ...

Grüße vom:
Jokener

Grüße vom:
Jokener
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.180
Ich finde deine Einstellung ja sehr edelmütig, aber auch ein wenig naiv.
Wenn du die Geschäftspraktiken so gut kennst von "Naturstrom"
Du meinst aber nicht zufällig die Marke "Naturstrom", die dem Energiekonzern EnBW gehört oder?

Ne Stimmt, das Unternehmen gibts schon länger.
Ist ziemlich gut. Wenn du damit ein besseres gewissen hast, umso besser.
Ich kenne die Branche ziemlich gut, weil ich selber ein "böser" bin sozusagen:D

Gibt aber nicht viele Anbieter, die so handeln.
 

Jokener

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.594
Das hat mit Edelmütig wirklich nicht viel zu tun.
Es gibt einfach nur bestimmte Sachen, Praktiken oderVerhaltensweisen, die ich nicht unterstütze und andere, die meine Zustimmung finden.
Und weil meine Euros die beste Möglichkeit sind abzustimmen...

Und @getexact: Naiv finde ich das nicht.
Mal abgesehen davon, dass die Diskussion zur sinnvollen Stromerzeugung eine sehr komplexe ist (mir ist schon klar, dass es in D im Moment gar nicht möglich wäre mit den bestehenden Netzen 100% Ökostrom an alle Verbraucher zu liefern).
Ich habe eine gewisse Vorstellung davon, wie das Stromerzeugen, verteilen, der Leitungsbau etc alles ablaufen sollte.
Jetzt habe ich mir die Firma ausgesucht, die keins meiner K.O.-Kriterien aufweist, günstig ist und auch ansonsten einen ordentlichen Eindruck macht.
Wäre es meine Firma, dann würde ich auch Sachen anders machen, aber eben nicht sooo viel...

Grüße vom:
Jokener
 

nebulein

Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.132
Was ist denn von energiehoch3 zu halten?

Monatliche Kündigungsfrist, monatlicher Vertrag keine Vorrauszahlung 5€ Grundgebühr klingt für mich nicht verkehrt
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.180
Verstehe ich nicht Pana. was ist daran jetzt verkehrt an dem angebot?
wenn man bei der Energie nach dem Preisfaktor geht ist falsch?
es gibt nunmal Kunden, die müssen auf den Preis achten, einige haben eben die Möglichekit etwas mehr zu bezahlen für Energie und gehen in ein Langfristvertrag mit Preissicherheit und wiederum andere in einen Ökorarif...
 

nebulein

Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.132
Also wir haben im Jahr über 8000kw durch ne Wärmepumpe die allein 3000kw verbraucht, entschuldigung, dass ich da anfange nach dem Preis zu schauen :rolleyes:
 

MRM

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.297
Zitat von Benjiberlin:
Aber es scheint ja auch jemand anders hier gesehen zu haben der das gleiche sagte.

Aber nicht, was genau da abzockmäßig sein soll ;) hab da schon öfters Preise verglichen, ohne daß dadurch mein Konto belastet wurde :) - Ich weiß allerdings nicht, wie das aussieht, wenn du über deren Seite einen Stromvertrag abschließt. Muß man ja aber auch nicht - einfach einen günstigen raussuchen, und dann mit dem Anbieter selbst in Kontakt treten. ( nachdem man sich davon überzeugt hat, daß die Preise auch so stimmen )



Die find ich etwas merkwürdig - relativ hoher Preis aber dank eines großzügigen Rabatt fürs erste Jahr dann doch günstig - nur muß man dann aufpassen und den Vertrag nach einem Jahr kündigen. Andere Anbieter sind zT noch etwas günstiger ohne eine derartige Fußangel. ( ist aber auch immer PLZ abhängig, von daher kann ich dir nichts über die Anbietersituation bei dir sagen )

http://www.yellostrom.de/stromtarife/index.html?plz=21039

Zitat von nebulein:
Was ist denn von energiehoch3 zu halten?

Monatliche Kündigungsfrist, monatlicher Vertrag keine Vorrauszahlung 5€ Grundgebühr klingt für mich nicht verkehrt

Allerdings mit über 22 Cent je KWh gehört er nicht zu den günstigsten ( wobei hier wieder, ich kenne deine PLZ nicht ) - und wenn du wirklich einen Verbrauch von 8000 KWh hast, solltest du eher nach niedrigen KWh Preisen schauen, der monatliche Fixpreis spielt da eine untergeordnete Rolle ( so er nicht exorbitant ist ). Kurze Kündigungszeiten sind natürlich ein Pluspunkt - wie sieht es mit Preisgarantie aus ? Edit: gibt es für 1€ Aufpreis je Monat.

Und zum Ökostrom - muß jeder selber wissen, allerdings gibt es schon Ökostrom der sehr günstig ist ( hier in HH zB Hamburg Energie mit 20,90 cent je KWh ) - da muß man dann, je nach Region, nicht aus Preisgründen zu einem konventionellen Anbieter gehen.

Andere Frage aber noch, kennt jemand einen Vergleichsrechner, der auch anstehende Preiserhöhungen berücksichtigen kann ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top