Stromspaarender Gaming PC im schicken Gehäuse

Dabei seit
März 2011
Beiträge
241
Hallo Leute
Wollte mal fragen, ob meine zusammenstellung 1. so funktioniert wie gelistet?
2. Ob 1,65 V für das Mainboard und den Prozessor zuviel des Guten sind, denke aber mal nicht.
3. Ob der Prozessor und die Grafikkarte für aktuelle und kommende Spiele (ca. 1-2 Jahre) genügend Leistung hat für Performance Gaming?
4. Ob er halbwegs leise laufen wird(abstand ca. 2m)?
http://geizhals.de/eu/?cat=WL-301773
Danke im Vorraus
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.889
Für das Z Board einen K Prozessor - sonst reicht ein H Board.

Mit der Graka spielst Du - aber nicht auf ultra/high.

Der Prozessor ist stark genug.

Rest passt auch so mMn.
 
M

Mumpitzelchen

Gast
Die Zusammenstellung ist schlecht: HDD, CPU, RAM, Mobo. Fast alles davon ist langsam, überteuert oder beides. Auf jedenfall unnütz. RAM ist ein Sonderfall weil ausserhalb der Spezifikationen.
 

HardStyleLover

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
241
Den Prozessor habe ich ausgewählt, weil er spaarsam ist, verbraucht ziemlich wenig im vergleich zum anderen, würde der k ohne OC viel mehr leistung bingen, will nämlich erstmal noch die Garantie behalten, bis ich dort was schraube???
Ja High end reicht mir erstmal, muss jetzt nicht ultra sein ;)
Das Mainboard habe ich gewählt, weil ich 1. irgendwann ne Plexigalsscheibe ins Gehäuse baue (es sieht einfach schicker aus als der Rest) und 2. weil ich glaube, dass hier hochwertigere Kondensatoren verbaut wurden, von welchen man eine hohe Betriebsdauer erwarten kann.
Kondensatoren sind ja sehr beliebt, um ein Gerät kurz nach ablaufen der Garantie zu zerstören.
Was meinst du mit Ram ist ein Sonderfall
Die HDD ist nur zum Speichern von Daten, dafür ist sie gut genug, und auch sehr kühl.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mumpitzelchen

Gast
Ein normaler i5 hat eben >3GHz wenn alle 4 Kerne in Benutzung sind, deine T CPU da nur 2.3GHz. Und das kann man durchaus merken. Zudem ist der Sprung von 45W auf 77W einfach egal. Deswegen ist eine T CPU maximal z.B. in einem ISK110 Gehäuse sinnvoll aber nicht bei dir. Du zahlst mehr für weniger Leistung obwohl du kein Hitzeproblem hast.

Es gibt keine Qualitätsmainboards mit schlechten Kondensatoren mehr: alle haben solid caps, schon seit Jahren. Alles was du bei Fatal1ty Schrott zahlst ist der Name. Alles hundsmiserable Boards für den Preis. Nur Asus ist noch schlimmer.

Das RAM ist ausserhalb der Spezifikation nur damit du bei einem 1000€ Rechner 5€ sparst. Das ist ne sauschwachsinnige Art Geld zu sparen. 1.65V sind laut JEDEC und laut Intel nicht erlaubt, punkt.

Bei der HDD kauf eine Green HDD (solange es keine WD ist) oder auch eine 7200rpm. Die wirst du auch nicht hören
 

kaspar33333

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.662
wenn übertakten dann muss es eine K-CPU sein z.B. 3570K
Board dieses http://geizhals.de/eu/746841
Graka, geht aber nicht auf Ultra oder high

was willst mit 1,65 V ist nicht gut für die CPU, die Ivy sind ausgelegt für 1,5 V such besser solche Speicher!!!
und wieso 16 GB für ein Spielerechner, 8 sind mehr als ausreichend, da langweilens sich ja 4 noch
 

Metaxa1987

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.411
Was willst du denn alles damit machen? Muss es unbedingt das Gehäuse sein? Willst du wirklich diese CPU??? Ich würde die auf keinen fall zwingend in nen Gaming pc einbauen. Budget?
 

HardStyleLover

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2011
Beiträge
241
Wie gesagt, Die HDD habe ich extra so ausgewählt, weil es "nur" nen Datenspeicher ist, alles was schnell sein muss, kommt auf die SSD.
hab jetzt auch die Tipps mit einbezogen, ist das so ok?
Würde dann vielleicht auch nen günstigerer Prozessoer genauso funktionieren(eventuell nen 3330)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top