Stromspar-PC: PhenomII, SandyBridge oder Fusion?

The_Virus

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
Ich hab mir vor kurzem eine 6850 1GB gekauft, welche meine alte 8800GT 512MB abgelöst hat. Leider limitiert mein knapp 3 Jahre alter Intel DualCore 3,2Ghz extrem. Also muss ein neuer CPU samt Mainboard her. (evtl. neuer RAM).
Eigentlich hatte ich geplant im Januar auf Intel SandyBridge umzusteigen. Doch AMD hat mich mit der 6850 schwer überzeugt und nun ziehe AMD wieder in Betracht.

Hier die Anforderungen:
- Arbeitsbereich: 90% Internet-Office, 10% zocken auf 1920x1200
- daher: so stromsparend wie möglich
- Quardcore CPU mit OC-Potenzial (3,5 bis 4,0Ghz)
- Mainboard mit möglich vielen PCIe-Slots (für DualSlot Graka, PCIe X-Fi, evtl. PCIe SSD)
- Mainboard sollte USB3.0 und Sata3 unterstützen
- eSATA wäre nett, geht aber auch per Slot-Blech
- meine 6GB DDR2 behalten wäre schön, wird aber wohl nicht gehen

Aktueller PhenomII:
Vorteil:
- Mit AM2+ Board könnte ich den DDR2-RAM behalten
- gebraucht schon sehr günstig zu haben
Nachteil:
- relativ hoher Stromverbrauch
- kein USB3.0, kein Sata3
- viele unnütze PCI-Slots

Intel SandyBridge: (voraussichtlich)
Vorteil:
- sehr stromsparend dank 32nm
- verdammt schnell
- zusätzlich hohes OC-Potenzial
- jeder CPU mit Grafik-Kern, als Backup-Lösung
- Sata3 nativ, USB3.0
- mehr PCIe, weniger PCI
Nachteil:
- sehr teuer
- DDR3 notwenig

AMD Fusion: (voraussichtlich)
Vorteil:
- extrem stromsparend, dank 32nm und PCIe Graka-Abschaltung
- ebenfalls jeder CPU mit Grafik-Kern als Backup-Lösung
- besseres P/L, da grundsätzlich immer günstiger als Intel
- USB3.0, Sata3 und viele PCIe sind sicher dabei
Nachteil:
- DDR3 notwenig
- noch sehr lange Wartezeit

PhenomII wäre sehr billig, aber quasi schon heute altes Eisen. SandyBridge wäre toll, nur leider wirklich viel teurer und man kann die Graka nicht abschalten. Dafür hingegebn hätte AMD Fusion alles was ich will, doch ich glaube so lange möchte ich nicht mehr warten. :(

Was meint ihr?
 

DTC

Ensign
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
252
Denke dabei einfach mal darüber, wie viel Geld du mit einem "stromsparenden" System über z.B. 4-5 Jahre bei durchschnittlicher Nutzung sparen würdest.
Und dann rechne diesen Betrag z.B. mal gegen die evtl. teureren Anschaffungskosten eines Intel-Systems...
Wahrscheinlich wirst du nie soviel Strom sparen können, wie du beim Kauf mehr ausgeben wirst.

Zweitens beißen sich die beiden Anforderungen "Stromsparen" und "OC" - du weißt schon, dass beim OC im Verhältnis ungleich mehr Strom gezogen wird, als du Mehrleistung bekommst...

Rein von den Kosten her würdest du mit einem Phenom II System sicher über die Jahre am günstigsten kommen.
Da du meist eh nur Office damit machen willst, brauchst auch kein OC oder einen superschnellen Prozessor.
Ein 3-3,2 GHz Quadcore (egal ob Intel oder AMD) reicht dafür dicke !
Wenns mit dem Zocken doch mal mehr wird, dann kannst später immer noch ne dickere Grafikkarte einbauen, die bringt eh mehr als ein übertakteter Prozessor ;)
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.749
Ein Q8400 oder Q9400 (jeweils gebraucht) auf 2,8 - 3 GHz und untervoltet wird vermutlich nicht viel mehr Strom brauchen als dein mit Gewalt übertakteter Pentium. Also bleib bei deiner Hardware, denn alles Andere amortisiert sich nie im Leben. Unter ökologischen Gesichtspunkten wie Altmüll, Energieverbrauch zur Herstellung etc. ohnehin nicht.

Mein i5 750 auf 2,6 GHz fixiert fegt auch alles weg. Hoher Takt wird meist überbewertet.

Die Grafikkarte zu übertakten bringt auch nichts beim Verbrauch, wobei der höhere Verbrauch dann zumindest nur unter Last anfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Virus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
@DTC:
Hier mal die Rechung, wenn ich von einer Halbierung des Idle-Stromverbrauchs ausgehe. Bei durchschnittlich 5h pro Tag und 20cent/kWh (teilweise bis zu 12h, manche Tage gar nicht):
90W = 32,85€ pro Jahr
45W = 16,43€ pro Jahr
Bei steigenden Strompreisen und 25cent pro kWh wären es
90W = 41,06€ pro Jahr
45W = 21,53€ pro Jahr
Bei einer Nutzungsdauer von 3 Jahren wäre das ~50€ bzw. ~65€ Einsparung. Wenig sieht anders aus.

Stromsparen und OC passt insofern zusammen, wenn ich die Vcore auf Standard lasse und nur den Takt anhebe...

@all:
Ja Danke, für die Hilfe. Ich werde mir einfach einen gebrauchten Intel 45nm Quadcore reinpacken und noch ein 1-2 Jahre abwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor69

Banned
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
918
das ist ein irrglaube, das bei standardvcore und übertakten der stromverbauch nicht steigt.

und ob der steigt, das aber richtig heftig.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.749
Nein, richtig heftig steigt er nicht, aber merklich. Virus hat schon Recht, dass (physikalisch gesehen) die Spannungserhöhung weit am schwersten wiegt.

[url=http://www.abload.de/image.php?img=.jghvjhvjhlhjvlvc3b4l.jpg]
[/URL]
HT4u.net

Trotzdem bleibe ich bei meiner Behauptung, dass ein Q8400 bestimmt selbst mit 3GHz noch untervoltet laufen könnte. Zumindest wenn man nen Guten erwischt hat.
 
M

MC BigMac

Gast
CPU wird zu oft einfach Überbewertet, die Grafikkarte ist doch meistens die limitierte Hardware im PC.
 

The_Virus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
Ich hab eine neue AMD 6850 und 6GB Ram. Was sonst, wenn nicht die CPU, soll da limitieren?

Zugegeben meine CPU ist wirklich nicht der Hit. Ein total beschnittener Core2Duo, Standard nur mit 1,6Ghz getaktet. Nur mit viel Vcore bekommt man den auf 3,2Ghz. Ich hatte ihn sogar mal ne Weile auf 1,5V, damit hat er 3,4Ghz geschafft. Dann war aber auch Schluss.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MC BigMac

Gast
LOL grad gesehen das es der alte Pentium ist, Käse ist doch so was. Man hat doch nicht alles mehr im Kopf. Klar der kann bremsen aber so was wie ein PII X2 oder CoreI3 limitiert nicht, sobald man mit einer Full HD Auflösung zockt.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.749
Stromsparen und OC passt insofern zusammen, wenn ich die Vcore auf Standard lasse und nur den Takt anhebe...
Ich hatte ihn sogar mal ne Weile auf 1,5V, damit hat er 3,4Ghz geschafft.
=)

Nunja, meinen Tipp hast du ja. Ob der Pentium nun 1 oder 2 oder 3MB Cache hat ist nicht so wichtig. Wirklich viel Cache hat der Q8400 auch nicht. Der Q6600 hat viel Cache, aber du möchtest ja nicht so viel Verbrauch haben.
 

Ruheliebhaber

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.915
Ich habe einen Q8300 @ 1,06 V @ 3 GHz und eine 9600 GT. IDLE = 80 Watt, LOAD (prime95, ati-Tool) = 166 Watt

@The_Virus: Wenn Du günstig an einen kleinen Quad kommst, wäre das eine Option und könnte den Umstieg auf eine andere Plattform noch ein oder zwei Jahre hinauszögern.
 

The_Virus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
@Zwirbelkatz:
Ja, der alte PC war noch unter dem Kriterium zusammen gestellt "viel Leistung für wenig Geld". Bei 1,5V und 3,4Ghz hab ich mir noch keine Gedanken um den Stromverbrauch gemacht. Das hat sich geändert, als ich das erste Mal mit nem Stromkosten-Messgerät gesehen hab, was meine Kiste verbrauch. Waren 125W idle mit der alten 8800GT (ebenfalls OC).

Deshalb soll mein neues System absolut auf stromsparen ausgelegt werden. Vor allem auch, weil ich nicht mehr so viel zocke.

EDIT:
Was meint ihr zu den hier, vom Preis her:
Q8400: 100€
Q9300: 110€
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.749
Wenn dein Board mit einem Quad FSB 400 schafft, dann nimm den Q9300. Er hat mehr Cache. Beide sind preislich in Ordnung. Für deinen Pentium bekommst du ja vllt. auch noch 20 Euro. Günstiger geht es in keinem Fall.

Ansonsten gibts hier den Marktplatz.


Ich habe einen Q8300 @ 1,06 V @ 3 GHz und eine 9600 GT. IDLE = 80 Watt, LOAD (prime95, ati-Tool) = 166 Watt
Das sind ganz gute Werte. Ich hab hier mit nem i5 750 und einer GTX460 IDLE glaube ich ca. 70 Watt gehabt. LOAD waren es wenn ich mich recht entsinne so 190 Watt unter "MSI Kombustor"; ohne PRIME. Mit waren es dann schon 220 Watt oder so. :(
Wirklich viel niedriger kommt man leider nicht, wenn man Power will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ruheliebhaber

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.915
Zu den Preisen. Ich habe meinen bei ebay gebraucht und getestet vom Händler für 80 Euro gekauft. Auf meinem Gigabyte EP45-DS3 schafft die CPU einen FSB von 425 MHz. Multi ist max. 7,5. Ich habe aber auf knapp 3 GHz gedrosselt, damit er mit etwas weniger VCore läuft.
 

The_Virus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
@Ruheliebhaber:
Wäre ja mal ganz interessant, welchen CPU du genau hast?! ;)

Ich hab mit dem Typen verhandelt, er verkauft mir den Q9300 für 100€. Ist zwar ok, aber 90€ wären mir lieber. :D
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.749
Ach, das ist doch top. Sieh dir mal an, wie alt dein "Plunder" ist ;) Mit einem neuen Prozessor bist du wieder top im Futter. Es ist fraglich, ob das in Zukunft andere Sockel wieder leisten werden.

So weiß man von Sandy Bridge bspw., dass man dort eine Übertaktung verhindern möchte. Was daraus letztlich wird, wird sich zeigen.
 

The_Virus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
Hab den Typen vom Q9300 nochmal auf 95€ gedrückt. Dafür das er angeblich "neu" ist, ist das schon ein guter Preis.
 
Top