News SupremeRAID SR-1010: SSD-RAID mit 110 GB/s und 19 Mio. IOPS dank GPU

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
12.789
Noch weitaus mehr Leistung als klassische NVMe-RAID-SSD-Lösungen bietet die SupremeRAID SR-1010 vom kalifornischen Unternehmen GRAID. Mit Unterstützung von einer Nvidia-GPU sollen Daten sequenziell mit bis zu 110 GB/s gelesen werden. Wahlfrei sollen bis zu 16 Millionen IOPS erreicht werden.

Zur News: SupremeRAID SR-1010: SSD-RAID mit 110 GB/s und 19 Mio. IOPS dank GPU
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, aid0nex, Col. Jessep und 12 weitere Personen
Ist irgendwie etwas Augenwischerei denn die Leseleistung könnte man auch komplett ohne die Karte erreichen, hier ist die PCIe Bandbreite die ein System hat letztendlich der Flaschenhals. Da die Karte selbst ja auch nur ein einem PCIe x16 Slot steckt können die Daten beim lesen da ja nicht durchwandern, sonst wär bei PCIe 4 bei knapp 31GB/s Schluss.
Interessant ist erst die Schreibgeschwindigkeit aber die Zahl ist dann nicht mehr so schön hoch. Da begrenzt eben die Schnittstelle der Karte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gufur, NMA und madmax2010
Endlich mal vernünftige Geschwindigkeiten. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cruse, HtOW, Mcr-King und 3 weitere Personen
Cool, kann man das Teil auch mit einer SLI-Bridge direkt an die eigentliche GPU anklemmen? :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Makso, Mcr-King, 2Stoned und eine weitere Person
Jetzt nur die Frage: Why :D
Selbst im Enterprise umfeld wirds da schon wirklich schwierig die noch zu rechtfertigen. Nutzrt man sie im CDN, braucht der server eine Anbindung von mindestens 1 Tbit/s und am Ende limitiert dann doch die CPU :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA und Mcr-King

Wo genau sollen da 110 GB/s erreicht werden?


jedenfalls nicht. Nicht mit PCIe4x16, was afaik maximal 32 GByte/s "unter Linux" erlaubt.

@madmax2010 : Es gibt ein paar Fälle in denen Daten mit hoher Geschwindigkeit reinkommen und erstmal gespeichert werden müssen. Physik (Simulationen, aber natürlich auch CERN und ko. ) sind da immer ein guter Kandidat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA, Mcr-King und latexdoll
Interessant, für den Normal-User völlig uninteressant, aber trotzdem irgendwie echt interessant.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tippetytopkek, Onkel Föhn, mujuli und 2 weitere Personen
Erster Impuls: Haben wollen! Dann: NVIDIA GPU, und was fehlt in der Mitteilung - der Preis - also auch schon ohne die SSDs mit Sicherheit sehr, sehr teuer. Aber als Technologie schon sehr beeindruckend!
Frage: Sind 110 GB/s überhaupt schon durch eine derzeit erhältliche PCIe Verbindung abgreifbar? Selbst PCIe 5.0 x16 kommt doch da schon nicht ganz hin, also müsste das Ding schon PCIe 6 unterstützen, damit die 110 GB/s auch im System ankommen. Gibt's PCIe 6 schon in der freien Wildbahn?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Onkel Föhn, 1337404 und Mcr-King
Ich weiß gar nicht wie die leute auf die idee kommen 110 GB/sek zur CPU/Ram.
Ich schätze 110 GB/sek zwischen SSD (oder mehreren SSDs) und GPU
Gab es nicht von AMD auch mal so ein Teil wo man 2 SSDs draufpacken konnte?

Als reiner Raid-Kontroller ist eine GPU auch nicht der Hit. Für sowas nimmt man normal ASICs
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mcr-King und Fritzler
Zitat von madmax2010:
Jetzt nur die Frage: Why :D
Selbst im Enterprise umfeld wirds da schon wirklich schwierig die noch zu rechtfertigen. Nutzrt man sie im CDN, braucht der server eine Anbindung von mindestens 1 Tbit/s und am Ende limitiert dann doch die CPU :D
U.u. um Optane zu ersetzen oder verdrängen, aber ich vermute daß die Hauptnutzung als Ersatz für die vielen TB von RAM sein könnte, die sehr große Speicher-residente Anwendungen a la HANA brauchen. Also nichts für meine Kiste oder Geldbeutel 😁
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unnu
wozu ein 70W gpu-controller mit 19Mio iops wenn man schon mit einem einzelnen cpu-core 14Mio schafft?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mylight
Ist ja dann schneller als der Arbeitsspeicher, oder?
 
ist wohl schrott:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: easteregg, Hellsfoul, Kampfkeks94 und 11 weitere Personen
Bin nach wie vor immer noch sehr skeptisch Hardware RAID gegenüber.

Wenn da Werte versprochen werden die größer der PCIe Bandbreite sind berechnen diese Karten häufig gar keine richtigen Checksumme mehr.

Ergebnis RAID funktioniert nur noch wenn die SSD selber einen Fehler meldete.

Bit rot oder ausversehen nur paar Bytes gelöscht und schon ist der RAID hin.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Techpriest und Eli0t
Zurück
Top