News Suse: Leap 42.1 ist das neue Opensuse

BadBigBen

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.773
@Sc0repi0 - hier ein Zitat von Monthy Python "Ritter der Kokonuss" (um zu sehen welches Wort im letzten Satz vergessen wurde) um beim BBC (Per Anhalter durch die Galaxis) zu bleiben... ;)
"Die Ritter, die immer Nie sagen, fordern von euch ein Opfer!"
"Ritter vom Knie, wir sind ganz simple Reisende, wir suchen nach dem Zauberer, der hinter diesen Wäldern haust."
"Nie! Nie! Nie! Nie....!"
"Hört das denn nie auf?"
"Wir werden nie aufhören, Nie zu euch zu sagen, wenn ihr uns nicht beschlichtigt!"
"Was ist euer Begehr ?"
"Wir wollen... ein schönes Gebüsch!"
aber mal im ernst, hatte füher oft die Gelegenheit mit SuSE zu arbeiten, und auf zig PCs zu installieren, und von allen Distries die ich getested hatte, ist dieser Slack-Derivat das am besten und einfachste zu bedienende Linux in meinen Augen...
 

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.751
Weil es ein Rolling Release ist? Und nur ein Bruchteil der Pakete älter ist.
Ja und der Kernel wahrscheinlich noch älter als der vom 13.2

Ansonsten ist Suse ja nicht schlecht, wenigstens funktioniert das Upgrade von DVD.
Ist auch meine bevorzugte Distri. Wobei die mal bei Multimedia nachlegen müssen.

Und jeder Distri fehlt eine gute App-Verwaltung. Und braucht mir keiner mit dem Paketmanager kommen, da kennt sich kein Normalsterblicher aus damit und intressiert auch keinen.
 

CloakingDevice

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
992
Und jeder Distri fehlt eine gute App-Verwaltung. Und braucht mir keiner mit dem Paketmanager kommen, da kennt sich kein Normalsterblicher aus damit und intressiert auch keinen.
Wieso? Die beliebten App Stores funktionieren doch alle ganz genauso. Der Paketmanager selbst ist zwar meistens ein CLI Tool, aber für Analphabeten gibt es auch graphische Frontends.
 

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.751
Ja aber gerade bei OpenSuse gibts kein vernünftigen Appstore.
Da kannst dich zu tode googlen bis du mal irgendwo einen 1Klick Installer findest.
Installiert ist aber trotzdem nichts, da hast gerade mal ne Repo eingetragen.
Ein Trauerspiel.
 

CloakingDevice

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
992
Ok, mit openSUSE habe ich keine aktuellen Erfahrungswerte, das kann durchaus sein. Unter allen anderen Distributionen, die ich bisher ausprobiert habe, ging das wunderbar. Ubuntu als die Einsteigerdistribution schlechthin kommt mit dem Software Center. Das ist zwar unsagbar langsam und hässlich, aber vom Aufbau fast wie auf einem Smartphone/Tablet und funktioniert auch so. Also, dass das ein allgemeines Problem aller Distributionen ist kann ich in keiner Weise nachvollziehen.

Ganz im Gegenteil Paketmanager sind definitiv eine bessere Anwendungsverwaltung als das Installer-Wirrwarr unter Windows. Der Anwender muss sich nicht ständig an einen leicht veränderten Ablauf mitsamt eigenem Design gewöhnen, und die Downloadorgie aus verschiedensten (nicht vertrauenswürdigen) Quellen entfällt auch. Es ist alles sauber und zentralisiert. Das System ist sogar so gut, dass Microsoft mit Windows 8 endlich nachgebessert hat.

Deine Meinung überrascht mich ein wenig, da ich bisher überwiegend positives über YaST gehört habe. Eigentlich umso mehr Grund für mich mal eine VM einzurichten und selbst einen Blick zu riskieren.
 

Ganjaware

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
625
Ich habe nichts im Web gefunden... sind alle Linux-Distributionen Steam kompatibel, speziell wäre Suse Leap dafür geeignet?
 

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.751
Der Pasketmanager ist auch ok.
Aber was fehlt ist eine App Verwaltung.
1 Klick und der Mist ist installiert. So muss es sein.
Klar dass der Paketmanager im Hintergrund agiert. Um das ging es auch nicht
 

CloakingDevice

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
992
@cbtestarossa
Genau wie du es dir wünschst ist es beispielsweise unter Ubuntu! Persönlich bevorzuge ich die Kommandozeile, weil es schneller und einfacher geht. Aber auch für Benutzer, die einfach nur auf "Installieren" klicken möchten ist gesorgt. Ich denke über kurz oder lang werden alle großen auf den unbedarften Endanwender zugeschnittenen Distributionen solche Oberflächen direkt mitliefern.

Ich habe nichts im Web gefunden... sind alle Linux-Distributionen Steam kompatibel, speziell wäre Suse Leap dafür geeignet?
Prinzipiell sollten alle Distributionen kompatibel sein, da der Steam Client die notwendigen Bibliotheken mitliefert. Auf manchen ist die Installation untern Umständen etwas komplizierter, da kein verwertbares Paket existiert.

Im Fall von openSUSE gibt es aber keine Probleme. Siehe
https://software.opensuse.org/package/steam
https://de.opensuse.org/Steam
 

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.751
Danke dann bin ich bzgl Kernel mal beruhigt.

Hat schon jemand per DVD die 13.2 auf Leap upgegradet?

Mit welchem Brennprogramm kann ich die ISO unter 13.2 eigentlich brennen?
Habe gerade nur Rohlinge zur Hand die nur der Notebook-Brenner mit installiertem 13.2 erkennt.
 

Marco^^

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.797
Bei mir hat die Plasma5 Installation nicht funktioniert, nach dem reboot kein user login möglich ...

Weder bei dem NET Installer noch DVD :/

Was relativ cool ist, der Installer scheint wohl zu erkennen, ob man eine SSD hat, und wählt schon "copy on write" (noatime ?) aus.

Kontrollieren konnte ich die /etc/fstab nicht, hatte kein login ...


Wen es interessiert:

Code:
zypper ar -f ftp://download.nvidia.com/opensuse/leap/42.1/ nVidia
Code:
zypper search nvidia
 
Zuletzt bearbeitet:

sc0repi0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
348
@Sc0repi0 - hier ein Zitat von Monthy Python "Ritter der Kokonuss" (um zu sehen welches Wort im letzten Satz vergessen wurde) um beim BBC (Per Anhalter durch die Galaxis) zu bleiben... ;)
Bis ich mal geschnallt hatte, was Du mir sagen willst ... aber Danke für den Hinweis :D

Falls Dir die 'neue' Erfahrung in OpenSUSE fehlt: Es ist immer noch sehr einfach zu bedienen. Auch wenn das wohl zwischenzeitlich auf so gut wie jede Distribution abseits von Gentoo und LFS anzuwenden ist. Trotzdem hält mich der Gecko irgendwie fest. Als Arbeitssystem bzw. Effektivsystem nach wie vor sehr empfehlenswert.
 
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
4
Mit welchem Brennprogramm kann ich die ISO unter 13.2 eigentlich brennen?
Habe gerade nur Rohlinge zur Hand die nur der Notebook-Brenner mit installiertem 13.2 erkennt.
Kommt drauf an, unter Gnome hast du in der Regel Brasero und unter KDE K3b. Mit Beiden kannst du deine DVD brennen.

Ich habe Leap schon ausgiebig getestet und bin recht zufrieden. Allerdings bin ich ein Power-User und habe auch keine Probleme den Rechner schnell auf zusetzten, wenn gar nichts mehr geht, deshalb arbeite ich lieber mit Tumbleweed. Mir sind aktuelle Pakete wichtig und ich will keine Monate auf eine neue Version warten.

Für Einsteiger kann ich Tumbleweed nicht empfehlen, bei einem neuen Snapshot kann das eine oder andere Programm nicht mehr richtig funktionieren oder in Plasma 5 gehen bestimmte Dinge nicht mehr wie gewohnt. Wenn man falsch Hand anlegt kann es schon mal nach hinten losgehen. Den Stress will sich ein Anfänger selten antun.

Leap ist für Leute die ein stabiles, aber dennoch aktuelles System haben wollen. Der Kernel ist relativ jung und die meisten wichtigsten Pakete auf dem neusten Stand. Zudem wurden noch ein paar Pakete aus der Business-Version SLE hinzugefügt, was aber für den Normal-Sterblichen eher unwichtig sein sollte.

Für absolute Windows-Quereinsteiger würde ich aber eher Mint-Linux empfehlen. Sieht ein bisschen wie Windows aus und hat einen eigenen "App-Store". Cinnamon fand ich persönlich sehr ansprechend. Als Anfänger will man doch ein paar Screenshots sehen und ein paar Bewertungen von den anderen Benutzern lesen. Hier wird der normale Benutzer mit YaST ein bisschen überfordert sein, mit Schematas, Paketen, Patches und verschiedenen Repos. Zudem sieht das Ding ein bisschen altbacken aus, was nicht bedeutet das es schlecht ist!

Der ambitionierte Benutzer wird sich bei OpenSuse absolut wohl fühlen. Die ganzen YaST-Tools sind der absolute Hammer. Mal schnell einen Web- oder Mailserver aufsetzen oder die Installation mit verschlüsselten LVs. Absolut kein Problem, hier ist viel Vorarbeit geleistet worden. Vieles lässt sich schnell mit ein paar Klicks einrichten. Ich persönlich arbeite sehr gerne mit Zypper, meiner Meinung nach mit Abstand die beste Paketverwaltung. Die Dokumentation ist Spitze und auch bei Problemen bekommt man schnell Hilfe in den Foren. Nach Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und Debian habe ich bei OpenSuse meine Heimat gefunden. Jeder muss für sich selbst entscheiden welche Distro die Beste ist. Linux bietet eben diese Vielfalt an. :-)

Übrigens, immer wieder tolle Berichte. Dickes Lob an Ferdinand Thommes :-)
 

blöderidiot

Captain
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
3.305

Marco^^

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.797
... und unter KDE K3b. Mit Beiden kannst du deine DVD brennen.
Mit K3B kann man sogar CD's auslesen und nach MP3 od. FLAC speichern für unterwegs :)

Ich persönlich arbeite sehr gerne mit Zypper, meiner Meinung nach mit Abstand die beste Paketverwaltung.
Der Unterschied zu DNF bei Fedora / Korora ist der, das angezeigt wird, das ich das Programm auch installiert habe mit einem
DNF hat eine Art Fettschrift, die nach dem Suchwort hervorhebt.

3 Arten von Packetverwaltung, ein Nachteil hat OpenSuSe, wenn ich den Terminal öffne und mit ZYPPER suche oder update, verhindert Packetkit dieses ... und muss erst von zypper angehalten werden .

Deswegen entpferne ich apper & packetkit vom Rechner !
Wer nur XFS benutzt kann auch noch snapper löschen, normalerweise ist /root BtrFS /home XFS ...

#
Code:
zypper --help
Ergänzung ()

Wie? Man kommt nicht mal mehr auf die die Konsole :confused_alt:
Ich weis nicht wie, kenne die Tastenkombi nicht, habe in Verbindung mit T einige Tastenkomis ausprobiert.

Allerdings hatte ich noch die DVD-ISO von OpenSuSe41.2 zum reparieren ...

Musste BSD installieren um an die OpenSuSe13.2-NET zu kommen, die ich vorher gelöscht hatte :D FEHLER !

Ich hatte nur den Plasma5-login, selbst failsave & ICEWM ging nicht, um an den nV-treiber zu kommen ...

Ich weis allerdings, wenn man den NET-Installer hat, das man mit F1-F12 einiges anzeigen kann ...
Ergänzung ()

Da ist irgendetwas bei der Installation schief gegangen, aber normalerweise kommt man ohne Probleme auf die Konsole drauf!
Ich habe einiges probiert und 3-4 mal installiert, auto partition, nur Angabe von / & /home ... die ISO war richtig runtergeladen, und mit dd geschrieben.

Jetzt hab ich 13.2 mit XFS als /root & /home und geht ohne Probleme.

Das dumme ist, ich habe keine Fehlermeldung, der userlogin startet neu und friert einfach fest auf meiner GTX750, i3-APU habe ich jetzt nicht getestet.

---------------------

Es ist nicht ratsam zypper dup zu benutzen, weil OpenSuSe13.2 auf KDE4.14 basiert und LEAP auf Plasma5.

Damit das ganze überhaupt funktionieren sollte, muss man erst den Desktop updaten mit dem Packet plasma5-session.

#
Code:
zypper info plasma5-session
Loading repository data...
Reading installed packages...


Information for package plasma5-session:
----------------------------------------
Repository: Hauptaktualisierungs-Repository
Name: plasma5-session
Version: 5.3.2-10.1
Arch: noarch
Vendor: openSUSE
Installed: No
Status: not installed
Installed Size: 17.9 KiB
Summary: The KDE Session
Description:
This package contains the startup scripts necessary to start a KDE
session from kdm.
 
Zuletzt bearbeitet:

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7.751
@TBigBangTheory
danke werde K3b mal ausprobieren

@HaZweiOh
Das funktioniert halt nicht bei allen Dingen. Probier mal das Multimediagedöns per 1 Click. Du wirst staunen.

@Marco
1. Mäßige mal deinen agressiven und überheblichen Schreibstil.
2. Was genau hast du an der dusseligen Frage mit Upgrade von DVD nicht verstanden?

Und überhaupt kannst du mal gar nicht mitreden wenn deine DVD schon nicht sauber ist und du die noch "reparieren" musstest.

Checksums findest du übrigens hier
http://download.opensuse.org/distribution/leap/42.1/iso/openSUSE-Leap-42.1-DVD-x86_64.iso?mirrorlist
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco^^

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.797
Und überhaupt kannst du mal gar nicht mitreden wenn deine DVD schon nicht sauber ist und du die noch "reparieren" musstest.

NIX da mit reparieren, mit DVD die Installation "reparieren" ...

Checksums findest du übrigens hier
http://download.opensuse.org/distribution/leap/42.1/iso/openSUSE-Leap-42.1-DVD-x86_64.iso?mirrorlist
OpenSuSe hat META4 mit in den Download eingefügt, und DownThemAll! für Firefox überprüft diesen ...

Download & dd waren OK

http://download.opensuse.org/distribution/leap/42.1/iso/

In FF "öffnen mit" DownThemAll!

Und JA war unangemessen ^ ^
 
Zuletzt bearbeitet:
Top