Systemabbild Wiederherstellen in ACER-NB

willy3

Newbie
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2

Hallo Forumsmitglieder

bin bei der Gugel-Suche nach Acer-Betrug auf dieses Forum gestossen.
Problem: Windows 7 "Wiederherstellung eines Systemabbilds" auf DVD funktioniert im Acer NB mit dem angepriesenen VerAcerten Windows 7 nicht.
Ausgangslage:
habe im Okt. auf ein Angebot : "Acer Notebook Aspire 5551 mit Windows 7" gekauft, weil mein XP PC aus 2003 mit vielen Daten in die Jahre gekommen ist. AGB´s dazu werden vor dem Kauf nicht angeboten und dadurch eigentlich schon rechtswidrig.
Nach der Inbetriebnahme wird man ja genötigt und erpresst (2 kriminelle Handlungen) die AGB´s zu akzeptieren, ansonsten man diesen Misthaufen von ACER indem diese das Windows 7 auf/in Ihrem eigenen Müll vergewaltigt haben, nicht installieren kann und das gekaufte Notebook sowie Office, EasyTransfer, usw. vergebens Alleinig für den Müllmann gekauft hat. Eine Win7 DVD liegt natürlich nicht bei, weil Windows 7 in die Acer Saftware mit unendlich viel Müll eingebunden ist und deswegen nur halbwegs funktioniert .

Habe nach Wochen ausmisten (riesen Problem mit dem zu empfindlichen Touchpad) zuerst von dem übrig gebliebenen Windows 6,7 - Rest in "Sichern und Wiederherstellen" je 3 Systemabbilder á 3 DVD´s (C: > 24GB) sowie die Reparatur-DVD gebrannt. Natürlich auch vorgängig die 3 Acer Recovery DVD´s mit Treiber DVD.

Nach der Installation von Office 2010 und der Datenübertragung mit Easytransfer vom XP auf das NB und all den riesen Problemen mit Outlook (8x mit eRecovery den Acer shit wieder komplett neu installiert und wieder ausgemistet), habe ich nach dessen endlichen Funktion mit den E-Mailkontos wieder ein neues aktuelles Systemabbild (C: > 42GB) unter "Sichern und Wiederherstellen " jetzt auf benötigten 5 DVD´s gebrannt, in der Annahme gem. W 7, dass ich bei neuen Problemen das NB auf diesen Stand und dessen Einstellungen und deren aktuellen Programmen (ohne Pokerspielchen, usw.) wieder herstellen kann. Denkste !

Dies funktioniert scheinbar aber nur mit einer absolut sauberen Original W 7 Installation aus einer MS-Windows 7 DVD, die für diesen Vorgang im Wiederherstellungsprozess für die Installation der benötigten Treiber, usw. wieder eingelegt werden muss.

Ich habe vorerst im von Acer kontrollierten Acer-forum dieses Problem aufzeigen wollen, was aber von den Acer Betreibern vorsorglich verunmöglicht wird (Zugang nicht mehr möglich). Und auch jetzt das gleiche über den Anonymen Acer-Support-CH, der nur aus einer Briefkastenfirma besteht (Telefon wird nie entgegengenommen,usw.) eine Katastrophe > Rekordverdächtig. Man wird automatisch nach DE –Support weitergeleitet, der z.B. nicht mal die geringste Ahnung von den Synaptics-Einstellungen zum Touchpad hat, das innert 2 Wochen zu empfindlich geworden ist.

Habe Nonreplay –Antworten erhalten ,die keinen Bezug zur Anfrage beinhalteten. und man muss jedesmal wieder die Anfrage mit allen Angaben neu erstellen, damit man ja vorher aufgibt den S..aeisser – Garantiesuppenport zu beanspruchen.
Also ein Betrug von A-Z, Vorspiegelung falscher Tatsachen in Dutzenfacher Hinsicht, unlauterer Wettbewerb. usw. die List ist lang. Beweise sind jederzeit verfügbar. Angesehen davon gibt es in den tausenden Webseiten keine Anleitung, wie die Wiederherstellung ab einem Systemabbild auf DVD´s (in Acer-NB) mit W 7 (vorinstalliert) ausgeführt werden kann.
Sollte ich trotz > hundert Stunden Suche nicht auf die entsprechende Webseite gestossen sein, so bitte ich um die Adressangabe, vielen Dank.

Ist Heutzutage diese Verkaufs- und Garantiepraxis üblich, ohne dass dies von Gesetzes wegen geahndet und verurteilt wird?
Ich bin nur Anwender und habe von der Software sehr wenig Ahnung, jedoch scheinbar gleichviel wie der Suppeport von Acer.
Gruss Willy
 
U

Uftherr

Gast
Hallo, da steht so viel, ich habe mir alles nur sehr grob durchgelesen. Drücke F8 beim Start des Notebooks (oft) bis ein Menü kommt, wo man Optionen wie "Computer Reparieren" auswählen kann. WEnn das markiert ist, dann mit "Enter" bestätigen (also auf der Tastatur) und benutzer auswählen. DAnn kommt wieder ein Menü wo man auswählen kann, wie man den PC repariert. Auf Systemabbild wiederherstellen klicken. Dann müsstest du selber weiter machen können. Wenn es nicht das ist, dann ganz unten müsste etwas von Acer sein, der dir erlaubt, das Laptop so zu wiederherstellen, wie es ganz am Anfang war.
 

willy3

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2
hallo Uftherr,

mal danke für die Antwort, deren Vorgehensweise über F2 (nicht F8) reparieren im ACER-NB ich ebenfalls mehrfach versucht habe und danach schlussendlich im gleichen Menue wie von Windows unter "Wiederherstellen" lande.

Um eben Dutzende von offenen Fragen zu beantworten und damit das Thema unübersichtlich wird, habe ich alles so beschrieben, damit evt. doch jemand das Vorgehen Systemabbild auf DVD wiederherstellen und nicht einfach den gesamten Acer-Müll von Grund auf mit eRecovery Wiederherstellen als Antwort kommt. Weil eben alles bisherige dann ausgelöscht ist. Uebrigens dies hat auch der 1. Acer-Suppenporter so beantortet, weil dieser nicht mal Deutsch lesen kann.

Insbesondere wenn ich den funktionierenden Zustand/ Abbild nach einem oder 2 Jahren wiederherstellen muss, brauche ich wieder 100 Stunden, da ich kein Profi bin. Abgesehen davon, dass bei der Wiederherstellung über die Systemwiederherstellungspunkte jedes mal 1GB Speicher dazukommt und das System dadurch immer langsamer wird. Besonders im Defragmentierungs-Modus. Deshalb auch ein sauberes Abbild wiederherstellen ,damit die Festplatte wieder gesäubert wird.
Da ist das XP mit 250MB Ram einsame Spitze im Vergleich mit Win7 und 4GB.
Uebrigens es liest heute leider niemand mehr eine ausführliche Beschreibung und Erklärung zu einems Problem und damit verliert sich dann ein Thema in unendlichen Antwortserien, die meistens gar keinen Bezug zum Problem mehr haben.

Grüsse Willy
 

MediaSL

Newbie
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1
Systemabbild Wiederherstellen - Für Recherchierer!

Ich weiß nicht, ob das Problem noch aktuell ist.
Ich suche gerne zwecks Recherchen in Foren und deshalb ist es sicherlich für Leute, die an diesem Problem hängen hilfreich, wenn ich trotzdem noch einen Kommentar abgebe:

Acer Notebooks besitzen ja bekanntlich eine unsichtbare Partition, die System Recovery genannt wird. Darauf finden sich alle Daten die benötigt werden, um das System in den Werkszustand zu versetzen (Hat mir schon einige Male den Allerwertesten gerettet).

Dieses ist nach dem BIOS dialog (beim start des Notebooks) über ALT+F10 zu erreichen.

Daraufhin öffnet sich von Acer das Widerherstellungsprogramm.
Dort kann man nur Systemkomponenten wiederherstellen ohne dass Benutzerdaten beschädigt oder überschrieben werden, das System via D2D in den Werkszustand zu bringen oder mit einer vorher angelegten Sicherung die Platte wiederherzustellen.

Bei den meißten Sicherungen wird eine .VHD des Physikalischen Datenträgers angelegt (Man kann die Inhalte der VHD (Virtual Hard Disk) mit Virtual Box und einem Darauf installierten Betriebssystem wie LINUX oder Windows anzeigen).

Über dieses Setup lassen sich (unabhängig der Funktionen des Betriebssystems oder eventuellen Firmware Funktionen des BIOS) Daten einfach wiederherstellen.

Vorraussetzung ist allerdings, dass die Festplatte vorher nicht mit Format gelöscht wurde oder anderweitig umpartitioniert wurde. Diese Aktion würde das "Acer Recovery Management" Programm löschen bzw. laufunfähig machen.


Mfg MediaSL!
 
Top