"Systemunterbrechungen" CPU-Last

marco=24=

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
930
Hallo zusammen!

Nachdem ich mein Windows gestern neu aufgesetzt habe, ist soweit nunh alle swieder eingerichtet und startklar.
Einziges Problem:

Im Idle hat die CPU immer so zwischen 1 und 10 Prozent Auslastung, wobei die Auslastung von einem Dienst mit dem Namen "Systemunterbrechungen" verursacht wird.

Ich habe Windows 7 Professional 64-Bit.

Hat jemand ne Ahnung, woran das liegen kann?

Danke im Vorraus!

Gruß
Marco
 
Index? Kenne ich bei Neuinstallation. Einfach deaktivieren oder warten bis sie fertig ist.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet: (edit)
"Systemunterbrechungen" klingt nach der Übersetzung für Interrupt. Wenn dem so ist, läuft irgendeine Hardware (Grafikkarte, Soundkarte, SATA Controller, ...) mit einer anderen auf dem selben Interrupt (IRQ) und verusacht entsprechend oft Unterbrechungsanfragen.

Kontrollieren kannst du das im Gerätemanager. Dazu müsst du alle Einträge durchgehen und nachschauen, ob ein IRQ für mehr als ein Gerät verwendet wird. Evtl. kannst du dann im BIOS was umstellen, wenn nicht, musst du Windows wohl in einem Modus neu aufsetzen, sodass du die IRQs selber vergeben kannst.

Nachtrag:
Da fällt mir ein, du kannst im BIOS auf ACPI umstellen, damit sollten deutlich mehr IRQs vorhanden sein. Ob doppelt vergebene IRQs dann jedoch neu besetzt werden ist mir nicht bekannt d.h. eine Neuinstallation könnte dann weiterhin notwendig sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast Du eine externe HDD dran?

Vielleicht hilft DAS

oder DAS

Wie verhält sich der HDD-Zugriff? LED ständig an? Irgend ein anderes USB Gerät noch dran?

Gruß
 
Der Thread ist zwar schon extrem alt, aber da ich beim Googlen immer wieder darauf gestoßen bin und Andere mit demselben Problem das wahrscheinlich auch tun werden, wollte ich mal posten was bei mir funktioniert hat:

Ich hab mir vor einer Weile einen kleinen Billig-Laptop gekauft (W8.1) und hatte mit ihm dasselbe Problem, hab ihn auch zurückgebracht und umgetauscht (allerdings wegen einem Pixelfehler) und der neue hatte genau das Gleiche und ich hab selbst nach ewig langem googlen nichts gefunden was geholfen hat. Gestern hab ich aber zufällig eine Lösung gefunden bei der ich aber nicht sicher bin ob sie von Dauer ist. Ich hatte sofort als ich den Laptop bekommen habe McAfee deinstalliert und Avast draufgepackt, hab dann aber nach einigen Monaten entdeckt dass irgendwelche Apps von McAfee immernoch installiert waren, hab sie also deinstalliert und außerdem noch den Prefetch-Ordner geleert weil ich gelesen hab dass das den Systemstart beschleunigen kann. Hab danach neugestartet und plötzlich haben die Systemunterbrechungen nur mehr max. 0,5% Auslastung verursacht im Vergleich zu 20-60% vorher. Ich dachte zuerst dass die McAfee-Apps das Problem verursacht haben und war froh dass ich es jetzt los bin, allerdings war das Problem heute wieder da als ich den Laptop eingeschaltet habe. Da von McAfee nichts mehr drauf war, habe ich es nochmal mit dem Prefetch-Ordner versucht, wieder alles darin gelöscht und neugestartet und das Problem war wieder weg. Es scheint also irgendwas damit zu tun zu haben, allerdings schaut es so aus als würde man den Ordner andauernd leeren müssen um den Mist loszuwerden. Ich hoffe das hilft einigen von euch die wegen demselben Problem ständig herumgooglen und nichts finden, auch wenn es nicht dauerhaft ist, ist es immerhin etwas ^^
 
Interessante Fehlerdiagnose. Du kannst, glaube ich, den Prefetch Dienst in Windows ausstellen. Da ich gerade kein Windows hier habe, muss ich Google betätigen. Dort wird empfohlen den Prefetch-Dienst über die Registry zu deaktivieren (http://explipedia.de/prefetch-deaktivieren-ssd/). Probiere das bitte aus und melde doch zurück, ob das dir langfristig hilft.

P.S. Wie lange dauerte es, bis du zwischen 1. Prefetch-Ordner Löschung wieder ein Problem hattest?
 
Ging direkt am nächsten Tag wieder los, hab den gestern das erste Mal geleert und heute hatte ich wieder die alte, abnormale Auslastung mit den Systemunterbrechungen, dann hab ich dasselbe wiederholt und es war wieder weg. Nachdem ich deinen Post gelesen habe, hab ich den Laptop nochmal angemacht und hab wieder 20-60% Auslastung, ich schätze mal man muss den Ordner nach jedem zweiten Neustart wieder leeren oder eben verhindern dass da überhaupt was reinkommt wie du geschrieben hast. Aber ich weiß ja noch nichtmal ob das bei jedem genauso funktionieren wird wie bei mir.

Im Moment verwend ich den Laptop nicht besonders häufig, aber bei Gelegenheit werd ich mal versuchen ob das Deaktivieren dauerhaft hilft.
 
Die Prefetch-Funktion abzustellen hab ich zwar noch nicht versucht, allerdings hab ich gestern, als ich wieder den Laptop verwenden musste, einem Gefühl folgend etwas Anderes ausprobiert. Anstatt den gesamten Prefetch-Ordner zu leeren, hab ich diesmal nur den Ordner "ReadyBoot" gelöscht, der sich im Prefetch-Ordner befand. Als ich danach neugestartet hab, hatte das denselben Effekt wie den ganzen Prefetch-Ordner zu leeren, die Auslastung durch Systemunterbrechungen war also wieder auf einem normalen Level. Der gelöschte Ordner war nach dem Neustart zwar bereits wiederhergestellt, allerdings fehlte eine von insgesamt drei Dateien, nämlich Trace2.fx. Bevor ich den Laptop ausgeschaltet habe, hab ich den Ordner (also ReadyBoot) nochmal gelöscht, damit ich mich beim nächsten Start nicht wieder damit herumplagen muss. Gebracht hat es seltsamerweise aber nichts, als ich ihn gerade wieder eingeschalten hab, war die Auslastung durch die Systemunterbrechungen wieder enorm hoch, obwohl der Ordner ReadyBoot diesmal nicht einmal wiederherstellt worden war. Ohne irgendwas zu verändern hab ich direkt wieder neugestartet, der Ordner war wieder da, und die Auslastung war wieder normal. Allerdings hat diesmal wieder die Datei Trace2.fx gefehlt. Ich kann mir irgendwie keinen Reim daraus machen, einerseits sieht es so aus als wäre irgendwie diese Datei daran schuld, andererseits hatte ich das Problem, wie eben erwähnt, gerade auch als der Ordner ReadyBoot, inklusive dieser Datei, garnicht wiederhergestellt war. Vielleicht kann ja irgendwer etwas mit dieser Info anfangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Prefetch zu löschen ist ja auch totaler Unsinn. Mach was ich dir sage und analysiere es mit xperf.
 
Wenn ich den nicht lösche ist das Problem aber dauerhaft da, eine vorübergehende Lösung ist immerhin besser als garkeine. Werd das mit Xperf mal probieren sobald ich Zeit dazu habe.

EDIT: Es hatte doch absolut nichts mit dem Prefetch-Ordner zu tun. Es lag nur daran, dass ich nach dem Löschen immer den Laptop neugestartet habe. Der Neustart ist es, der das Problem (bis zum nächsten Herunterfahren) stoppt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top