Tablet 10 Zoll für die Uni

Keylen

Ensign
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
212
Nachdem mir heute mein tablet abgeraucht ist bin ich auf der Suche nach einem neuen.

Generell ist es dahingehend angenehmer mit einem tablet herum zu laufen anstatt die ganzen Bücher mit zu schleppen aber gerade weiß ich nicht welches, dafür geeignet ist.
Definitiv sollte es ein 10" tablet werden.
Eine Kommentar oder schreib Funktion wäre evtl ganz nützlich, aber da ich es vor allem für Videos und Bücher benutze eher nicht so notwendig. Bevorzuge dann doch eher Papier.

Jetzt bin ich auch mal auf die Amazon tablets gestoßen die mit 120€ für 10" doch sehr günstig daher kommen. Da ist die Frage ob die auch etwas taugen?

Preis soll so bei max. 200€ sein.


Oder gäbe es andere Empfehlungen?
 

Dalek

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
110
Die Amazon Tablets sind eine eigene Kategorie, das sind nicht einfach nur Android Tablets. Soweit ich es verstehe kann man auch nur Apps aus dem Amazon Store installieren, solange man nicht das OS komplett ersetzt.

Ich würde zuerst entscheiden welche Apps ich brauche, und dann nach Tablets suchen. Generell ist das Standard iPad eine gute Empfehlung, aber liegt auch ein ganzes Stück über dem gewünschten Preis mit ~300-350 EUR.
 

Herr-A

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
22
Also bei den absoluten Einsteiger-Tablets werden wohl die Amazon Fire Geräte am meisten Sinn ergeben.
Wohl auch interessante Geräte wären das Huawei MediaPad M5 Lite (für 169€) oder das T5 (war heute bei Amazon im Angebot für 119€). Das M5 Lite ist auch ein Tablet mit Stylus-Unterstützung, falls du dann doch was auf dem Tablet schreiben möchtest.
Gerade bei günstigen Tablets gibts aber auch viel Elektroschrott, ich würde probieren, auf keinen Fall unter 120€ zu gehen.
Wenn du dein Budget strecken kannst, käme vielleicht noch ein iPad 2018 in Frage, das gibts immer mal wieder im Angebot für 220-250€ und da heute der Nachfolger vorgestellt wurde, sollte es in Zukunft sogar noch ein wenig billiger werden. Das hat dann auch Stylus-Unterstützung, sowohl für den Logitech Crayon als auch für den Apple Pencil 1. Gen. Das Tablet besitze auch ich und es wäre meine Empfehlung, da iOS auf Tablets Android meilenweit überlegen ist und es für iOS Top PDF-Reader und Notizapps (z.B. Notability) gibt. Auch in Sachen Funktionsumfang und Alltagsgeschwindigkeit sollte es dann mit iPadOS wohl die beste, wenn auch teuerste Option sein.
 

Keylen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
212
Nun - Von Apple habe ich mich immer fern gehalten. Einmal weil die Produkte so verdammt teuer sind - aber auch weil ich mit der 'Firmenideologie' nichts anfangen kann wie sie genutzt werden.

Das Tablet soll auch nicht meinen PC oder Laptop ersetzen. Wichtig ist mir vor allem eben das ich es wie eine Art "Buchersatz" nehmen kann und auch mal bei Amazon Prime oder Netflix wenn ich mal unterwegs bin mir was anhören/ansehen kann.

und bei den Apps...Puh o,O Für mich als 'PC-Person' sind Apps eh schon eine große Plage. Da hab ich 0 Plan 'was' es denn so alles gibt.
Ich komme bisher eigentlich gut mit den normalen Office-Programmen und PDF Sachen klar.
 

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.247
Ich habe auch ein iPad 2018, nutze aber fast nur meine Android-Tablets. Das iPad war von daher "rausgeworfenes" Geld. Für das was es bietet ist es auch zu teuer.

Bis 200€ gibt es im Android-Bereich so einiges und für deinen Einsatzbereich sind diese Modelle besser geeignet als ein iPad.
 

Keylen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
212
Ja und da ist eben die Frage was passabel ist. Es gibt ein Samsung tablet für 199€
Teils bin ich mir da aber auch nicht sicher ob das "too much" ist.
Handy Programmierung mach ich nämlich auch nicht. Ich Schreib das meiste mit python :)
 

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.247
Von Huawei gibt es ja auch noch z.B. das MediaPad T5, das für etwa 175€ über die Ladentheke geht. Von Lenovo gibt es z.B. das Tab M10 für 179€.
Manchmal gibt es beide Modelle oder auch das Tab A von Samsung in Angeboten nochmals günstiger.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.990
M5 Lite für 172€ wäre schon das idealste, was du kaufen kannst, weil hier auch ein Digitizer verbaut ist -> Du kannst den Stift von Huawei kaufen, der dann unterstützt wird.
z.B. für anmerkungen in PDFs.

Samsung hat das in dem Preisbereich nicht, daher fallen die pauschal weg. Und ohne den "Deal-Preis"; den es aktuell fürs Huawei M5 Lite gibt, sind Samsung Tablets eher uninteressant.


Idealer wäre dennoch weiterhin ein iPad 2018, wenn man es mit nem Deal für 250-270€~ bekommt statt seine normalen 310€~. Preis/Leistung deutlich besser als jedes Android Tablet unter 300€ (egal ob 120€ Android Tablets, oder 300€).



Pauschal aber: 99% aller 120€ Android tablets sind Schrott.
Ab 130€~ etwa fängt es an, dass die Displays eine Full HD Auflösung haben, stat nur eine HD Auflösung - letzteres ist ekelhaft. Keine Empfehlung. Das hat dann nichts mehr mit günstig zu tun, sondern nur noch billig ;-)

z.B. das T580 gab's öfter ma für 139€~: https://geizhals.de/samsung-galaxy-tab-a-10-1-t580-32gb-sm-t580nzke-a1745739.html

Aber wie gesagt.. Huawei M5 Lite für 172€ + Stift dazu ist hier unschlagbar.


Besonderer Vorteil gegenüber Samsung's Low-Budget Tablets hast du auch bei netflix und co: Stereo Lautsprecher.
 

K-BV

Captain
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.366
, dass die Displays eine Full HD Auflösung haben, stat nur eine HD Auflösung - letzteres ist ekelhaft
Was soll daran ekelhaft sein? Mit ner HD Auflösung kann man gemäß der vorwiegenden Anwendungen leben. Bei preiswerten NBs ist das auch noch weit verbreitet.
Mehr RAM wäre mir wesentlich wichtiger, denn das ist der Flaschenhals bei den günstigeren Modellen.
Im Gegensatz zu dem Ipad, hat man mit dem allerbilligsten Android Teil wenigstens ne vernünftige Konnektivität und muß sich nicht ständig mit Apple-Extrawürsten einschlagen. Hab meins gerade aus diesem Grund ganz schnell wieder abgestoßen. Selbst Speichererweiterung war mit dem 2018er Teil nicht drin. Das ist IT Steinzeit.

Trotzdem, das Angebot in dem Bereich 200€ ist nicht berauschend. Man muss da Kompromisse eingehen und schauen, was einem wichtiger ist.

L.G.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.990
Äh... Ernst gemeinte Frage? O.o
Nimm mal ein Tablet mit HD Auflösung in die Hand, und lies was. Dann wird der rest meines Posts hier automatisch hinfällig.

Dass man "damit leben kann" ist ehrlich gesagt nicht wirklich ein Pro Argument dafür.
Du kannst auch mit einem amputierten Arm leben. Aber empfehlenswert ist es eben nicht unbedingt.

Btw: Notebooks finde ich ab 200€+ mit Full HD Panel. Und selbst die sind schon eher schrott, weil fast unbenutzbar langsame Hardware. (außer man hat wirklich gar keine Ansprüche).
Aber das hat nichts mit Preiswert zu tun, sondern auch hier: Billig.

Der TE Möchte doch Bücher (und co) lesen? Hab ich jedenfalls so verstanden.
Das ist bei einer HD Auflösung ekelhaft, weil du mit bloßem Auge die Pixel ziemlich deutlich erkennst.
Bei nem 6" Smartphone ist das ja irgendwo noch okay, aber bei nem 10" Tablet doch nicht.
Augenkrebs vorprogrammiert, zumindest fühlt es sich so an wenn man drauf schaut.
Bei mir war es schon nach nicht mal einer halben Minute unangenehm für die Augen.
Da sind die kleinen Workarounds bei neinem iPad noch 100 mal angenehmer.

Sowas muss man sich nicht anlachen, nur weil man 120€ ausgeben will statt 140€.
Wie gesagt, der Unterschied zwischen billig und günstig... ;-)

Da der TE keine Organe verkaufen müsste, um 140€+ ausgeben zu können, und <120€, besser <100€ eben NICHT die oberste Grenze sind, kann man Tablets mit HD Auflösung eben pauschal aussortieren.

Ich geh sogar soweit und sage: Wer sich kein Tablet mit Full HD Auflösung leisten kann, sollte sparen bis er es kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

K-BV

Captain
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.366
Das ist völlig übertrieben! Da gibt es weder Augenkrebs noch sonst was. Ich habe schon alle Leistungsklassen in Gebrauch gehabt und kenne den Vergleich.
Wer nicht Kohle für ein teures Gerät hat kann damit leben, wenn es seine Anwendungen gestatten. Wenn nicht, muss man eben tiefer in die Tasche greifen.
Aber die Ausschließlichkeit, man könnte damit nichts machen, ist wieder eine dieser üblichen Forenweisheiten.
Man bekommt, was man bezahlt. Ist wie überall. Auch mit einem 80cm nur HD TV kann man fernsehgucken. Es macht nur nicht so viel Spaß, wie mit einem 4k oder 8k. Schont aber massiv den Geldbeutel. Würdest du den Leuten auch empfehlen, erst zu sparen, bis sie sich nen 4k leisten können.

Der TE entscheidet nach Bedarf und Geldbeutel. Infos hat er ja nun genug.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.990
Wenn ein 4k Fernseher nur 10-20% teurer ist (bzw 20-30€ teurer) als ein HD Fernseher (720p), dann sage ich: JA der soll sparen, alles andere lässt sich durch kein logisches Argument rechtfertigen.
Wenn es ein Unterschied von 200€ vs. 800€ ist, ist das ein anderer Sachverhalt, aber das ist weder beim TV so, noch bei den Tablets.
Hier geht es nicht darum, dass er den 5-fachen Preis ausgeben muss um Full HD statt HD zu bekommen.
Es geht darum, dass es schwachsinnig ist für 120€ ein HD Tablet überhaupt nur in Betracht zu ziehen, wenn es für 20€ mehr schon Full HD gibt.
Allerdings wird man bei einem Fernseher nicht auf 1-2m dvor sitzen und Bücher lesen! Das ist ein völlig anderes Anwendungsszenario, gerade da Auflösung bei filmischen Aufnahmen nicht annähernd so stark sichtbar ist, wie mit "künstlichen" inhalten wie z.B. Text.

Natürlich ist es übertrieben. Niemand bekommt wortwörtlich Krebs im Auge.... Man nennt sowas Hyperbel ;-) (Auch wenn es sich fast so anfühlt, wenn man zu lange Texte drauf liest...)

Aber was NICHT übertrieben ist, ist meine Aussage, dass es unangenehm ist auf so etwas zu starren, wenn man was liest.
Netflix/Youtube? Akzeptabel. Text? Ekelhaft.
Du siehst das ganze Gitter "zwischen" den einzelnen Pixeln, was die Augen auf dauer anstrengt.
Mag bei dir oder anderen unterschiedlich sein.

Und dafür dann 20€ sparen? Bravo..


Ich verstehe aber immer noch nicht, warum wir diese Diskussion überhaupt führen, und du es nicht verstehen willst/kannst.
Der TE hat ein ausreichend hohes Budget, dass viele Full HD Optionen da sind.
Warum sollte ein Tablet mit HD Auflösung überhaupt eine alternative / option sein?

Meine Aussage bleibt weiterhin: Bei dem Budget, alle Tablets unter Full HD aussortieren, Punkt. Ohne Wenn und Aber.

Aber die Ausschließlichkeit, man könnte damit nichts machen, ist wieder eine dieser üblichen Forenweisheiten.
Man bekommt, was man bezahlt. Ist wie überall.
Das darfst du mir aber gerne noch mal erklären.. Wo genau habe ich behauptet, dass man mit einem Tablet mit HD Auflösung "nichts machen" könne?

Wenn du schon unbedingt meckern MUSST, dann nimm doch bitte wenigstens die Sätze, die ich auch tatsächlich geschrieben habe, aber bitte erfinde mir doch keine Aussagen, die es hier nie gab.
 

K-BV

Captain
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.366
Wenn du schon unbedingt meckern MUSST, dann nimm doch bitte wenigstens die Sätze, die ich auch tatsächlich geschrieben habe, aber bitte erfinde mir doch keine Aussagen, die es hier nie gab.
Wer hat denn was von ekelhaft und Augenkrebs geschrieben? Ich vielleicht? Das sind exakt deine Aussagen! Und die sind nun mal in dieser Heftigkeit unzutreffend, denn
Waren die ersten Ipads ekelhaft und augenkrebsmäßig (1024 × 768 Pixel, 132 ppi)?
Waren die viele Jahre völlig normale Auflösung von 1280x800 und weniger auf 14 und 15 Zoll NBs ekelhaft und augenkrebsmäßig?
Nein, es war normal und man hat damit gut gearbeitet. Sind die Augen jetzt alle schlechter geworden, dass das plötzlich ekelhaft ist? Nein!
Es ist immer nur der Vergleich, der etwas schlechter oder besser macht. Deswegen wird das schlechtere aber nicht zwangsläufig unbrauchbar. Das implizieren aber Bemerkungen wie ekelhaft und Augenkrebs. Deshalb sollte man sich über solche absoluten Bemerkungen mehr Gedanken machen.

An deinen Produktvorschlägen ist ja nichts auszusetzen und selbstverständlich soll man das bessere Produkt nehmen, wenn es nur knapp teurer ist und der Geldbeutel es zulässt. Aber es ist in Techforen eben auch Usus geworden, Dinge gedankenlos als Schrott hinzustellen, die das nicht sind, sondern nur preiswert im ursprünglichen Sinn des Wortes.

L.G.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.990
Das ist ja wieder ne ganz andere Aussage...
Die Auflösung sieht zwar ekelhaft aus, das hindert einen ja nicht automatisch dran, dass man "etwas nicht machen kann". Es sieht nur optisch nicht angenehm aus.

Der Vergleich hinkt ein wenig. Wir haben 2019, und nicht 1999 ^^
Damals gab es nichts besseres, also hatte man keine Wahl.
Beim Gameboy waren es sogar 144x160 als Auflösung. Die Pixel waren keine Pixel, sondern dicke Blöcke.
Und heute meckern die meisten, dass ne Nintendo Switch 720p hat, während 140€ smartphones schon Full HD haben. Ich wiederum finde das bei der Switch (und deren Anwendungsgebiet) nicht so schlimm.
Die Auflösungen (präziser: Pixeldichten) waren vor 20 Jahren genau so schlecht wie Heute. Nur heute fällt einem das erst so richtig auf, weil es das bessere im vergleich gibt.

Und da muss man halt abwägen, für welche Preisersparnis man bereit ist, welchen Kompromiss einzugehen.
Ich finde ganz klar: Für 20-30€ auf Full HD verzichten, wenn es um hauptsächlich text geht.. Macht einfach keinen Sinn. Da sollte man einfach 2 Wochen sparen oder 4 Wochen und dann auf Full HD gehen.
Sprich: 120€ vs. 150€~ z.B.

Wenn die Auswahl aber 150€ vs. 50€ (Amazon Fire HD Tablet am Prime Day oder so), da sag ich bei dem Preis auch ganz klar, dass HD da in Ordnung ist.

Aber gut, das kann natürlich jeder selbst entscheiden...
Meine Aussage ist ja natürlich kein Dogma, dem jeder folgen muss, sondern eine (Erfahrungsgemäß, da ich das schon vor Augen hatte) recht direkte Empfehlung meinerseits, dass sich der Aufpreis auf Full HD sehr lohnt.
Zumindest sind die technischen Unterschiede dann klar ;-)
 

K-BV

Captain
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
3.366
Wie gesagt, mich haben nur diese beiden Attribute gestört. Ansonsten widerspreche ich ja nicht großartig.
Mein Produktiv NB hier z.B. ist (noch) ein ThinkPad T440s. Das Ding ist Spitze, hat aber auch nur 1600x900 bei 14". Ich habe hier FHD, was es für die Modellreihe auch gibt, nicht einen Augenblick vermisst. Als reines Office-Gerät aber auch nicht wirklich erforderlich.
Auf dem Smartphone Mi9T) ist es wirklich nice to have FHD und mehr zu haben. OLED ist mir aber fast wichtiger. Auf dem Tablet, z.B. dem iPad auch nice to have, aber ein billigeres Lenovo ohne FHD ist auch brauchbar und bei entsprechender Helligkeit gut zu nutzen.
Was bei dem Ding aber sch...... ist, sind die 2 GB RAM. Da hat das iPad mit seinem besseren RAM Management deutlich die Nase vorne. Für mich überwiegend da aber die Nachteile.

Nichts für ungut! Ich habe es halt nicht so mit den "Absolutismen".

L.G.
 
Top