TAE und Router im Keller Lösung für 1.OG gesucht

Flohrian

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
37
#1
Hallo zusammen,

ich suche eine sinnvolle Lösung für meinen besten Kumpel (Handwerker) der von Netzwerken noch weniger Ahnung als ich hat. (Bin auch nicht sonderlich fit aber mehr als er)

TAE und Router Speedport W723V im Keller, dieser reicht aus um Keller und EG mit WLAN zu versorgen.

Netzwerkkabel geht vom Speedport ins Wohnzimmer für Telekom TV und 1 Netzwerkkabel geht ins 1. OG.

Was schließe ich ohne großen Aufwand und am besten Plug and Play oben am Netzwerkkabel im 1.OG an. Wie gesagt am besten Plug and Play so das er im 1. OG und Dachgeschoss Empfang hat ohne das er sich immer neu in ein anderes WLAN einwählen muss ?

Danke vorab ! :-)

gruß Flo
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15.499
#2
Stell den Speedport eine Etage höher, Kabel scheinen doch zu liegen. Standig ins WLAN einwählen machen Geräte automatisch. Wenn eine WLAN Funkzelle nicht ausreicht, muss man mehrere aufstellen. Entsprechend wählen sich die Geräte ein, was sich nicht verhindern lässt (bzw. sogar gewüsncht ist).

PS: Um mehrere Funkzellen (WLANs) aufzumachen, muss ein weiterer Accesspoint her. Das können auch Router (alte ausgediente) sein, da sie teils günstiger als AP zu haben sind. Die Kiste mit vielleicht vier LAN-Ports verteilt dann auch gleich noch LAN weiter.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
882
#3
Irgendeinen WLAN Router der als "Access Point" betrieben werden kann. Bei Asus Routern gibt es dann zB im grafischen Menü die Auswahl zwischen den verschiedenen Modi.
 

Flohrian

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
37
#4
@ Wilhelm14

Ich brauch eine Lösung für die o.g. Situation alles andere ist nicht gewünscht. Darüber hinaus ist die TAE Dose unten im Keller und jetzt noch ein TAE Kabel hochbringen massiv Aufwand.
Ergänzung ()

Irgendeinen WLAN Router der als "Access Point" betrieben werden kann. Bei Asus Routern gibt es dann zB im grafischen Menü die Auswahl zwischen den verschiedenen Modi.
Ich hatte gehofft es gibt ein Plug and Play Gerät das nicht noch eingerichtet werden muss :D
 

NJay

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.292
#5
Wie soll das ohne Einrichtung gehen?

Das ist aber kein hexenwerk...
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
877
#6
Was spricht gegen einen WLAN Repeater im EG? Dieser sollte dann ja das WLAN für OG1 verstärken können.
Die Dinger von AVM (je nach Budget) sind eigentlich nahezu idiotensicher einzurichten.
Machen würde ich es so zwar nicht, aber meines erachtens ist es am einfachsten einzurichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
882
#7
Ich hatte gehofft es gibt ein Plug and Play Gerät das nicht noch eingerichtet werden muss :D
Naja, in dem Router muss man einmal rein und zB WLAN Namen und PW festlegen.... Ist ja dann quasi ein neues (WLAN)Netz. Wenn da schon LAN liegt, würde ich es vermeiden wollen hier auf einen WLAN Repeater zu verweisen, den man übrigens auch einrichten müßte. "Billiger" ist es, via LAN einen weiteren Router und ein weiteres Netz bereitzustellen.

Man muss nur schauen, das man sich im gleichen Subnetz befindet ;) Irgendwie solltest Du besser jemanden finden, der das für Dich macht :D
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15.499
#8
...alles andere ist nicht gewünscht. Darüber hinaus ist die TAE Dose unten im Keller und jetzt noch ein TAE Kabel hochbringen massiv Aufwand.
Ich wünsche mir, dass ich mich so ausdrücke, dass mich die Leute nicht missverstehen. ;)
Kein neues Kabel ziehen, sondern das LAN-Kabel dafür benutzen. Bei Router wie Fritzboxen liegt sogar ein TAE auf LAN (RJ45) Adapter bei, sodass man von der TAE auf RJ45/LAN gehen kann, was bei dir schon liegt. Hier Bilder dazu:https://avm.de/service/fritzbox/fri...6_Belegung-der-Kabel-Adapter-und-Anschluesse/
Oder siehe: https://www.google.de/search?q=tae+rj45

Edit: TAE-auf-RJ45-Adapter in die TAE im Keller stecken.
Dort ans schon vorhandene LAN-Kabel, welches nach oben führt.
Oben den Speedport anschließen.
Keine neue Dose, kein Kabelziehen.
Wenn du Glück hast, deckt der Speedport alles ab und du musst weiter nichts anschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.587
#10
Wenn im Keller kein LAN benötigt wird, ist die Variante mit Router im EG und TAE über das LAN Kabel das sinnigste.
Ein Repeater ins EG ist die unsinnigste Lösung.
Einen Accesspoint ins OG wäre auch eine Möglichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.076
#11
Du hast ein Kabel von der TAE-Dose in den Router.
Dafür kaufst du dir so eine Kupplung https://www.amazon.de/UGREEN-Ethern...1?s=motorcycles&ie=UTF8&qid=1523884608&sr=8-1 und verbindest dieses Kabel mit dem Netzwerkkabel das ins Erdgeschoss geht.
Dann kannst du den Router schonmal ins Erdgeschoss stellen. Dann müsstest du nur gucken wie du das Kabel das in den 1. Stock geht an den Router kriegst.

Alternativ einen Access-Point kaufen und diesen an das Netzwerkkabel das in den 1. Stock geht dort anschließen.
z.B. diesen: https://www.amazon.de/Netgear-WAC10...1_4?s=computers&ie=UTF8&qid=1523885123&sr=1-4.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
9.950
#12
Entweder Router umziehen oder AccessPoint ins OG.
Bitte keinen Repeater nehmen wenn eh schon Kabel ins erste OG liegen.
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.587
#14
@hanzmanz_bb: Er hat doch ein LAN Kabel liegen. Und wer verlegt noch Klingeldraht mit einem Blick auf Zukunftssicherheit?!
 
Top