Taktfrequenz vs. Turbo

KzE

Cadet 4th Year
Registriert
Sep. 2008
Beiträge
117
Hallo Forum,

ich beäuge gerade zwei PCs, mit dem Hauptunterschied der Taktfrequenz gegenüber Anzahl Kerne.
Der Turbo ist aber ziemlich ähnlich. Kann ich davon ausgehen, dass der Turbo immer läuft, oder muss ich
meine Entscheidung auf der "Grundtaktfrequenz" machen?

Ich habe zur Zeit einen 2x 6Core @ 2Ghz, mein CAD läuft aber weiterhin auf einem Kern. Im 3D Rendern geht der aber schon ab. Nur mache ich das nicht so oft.
Ich suche daher eine Steigerung des Taktes, nur wenn er nie auf Turbo läuft, dann nützt 2.60 Ghz nichts.
Ich denke in der 2D CAD Nutzung kommt es nicht zu einer Dauerbelastung, sondern kurzer Leistungsspitzen.


5299.- CHF
Prozessortypi Intel Core i9-7980XE
Prozessor Taktfrequenzi 2.60 GHz
Max. Turbo-Taktfrequenzi 4.20 GHz
Anzahl Prozessorkernei 18
Anzahl Threadsi 36
Cachei 24.75 MB


4499.- CHF
Prozessortypi Intel Core i9-7900X
Prozessor Taktfrequenzi 3.30 GHz
Max. Turbo-Taktfrequenzi 4.50 GHz
Anzahl Prozessorkernei 10 (Deca Core)
Anzahl Threadsi 20
Cachei 13.75 MB
 
intel ist so dumm immer nur den maximalen turbo für einen kern anzugeben.

dann gibts auch noch die tricks oder die schumelei der mainboardhersteller, welche dann den prozessor so missbrauchen, welches der takt höher ist, aber der stromverbrauch dann viel höher ist als angegeben.

bitte unterscheiden: turbo 1 kern - turbo mehrere kerne - turbo alle kerne - turbo + mainboard tricks des mainboardherstelles

wenn man schon geld ausgiebt sollte man auch bei amd mal reinschauen in den threadripper oder ähnlich. und dann sollte man auch nach benchmarks suchen für sein eigenes programme um den geeigneten kandiaten zu finden.
 
Hallo,

unter welchen Bedingungen welcher Turbo-Takt anliegt, hängt stark vom System und der Kühlung ab. Mainboard und BIOS machen schon einen Unterschied, dazu noch die Auslegung der Kühlung. Je kühler die CPU bleibt, desto länger kann der Turbotakt anstehen.

Du hast dein Anwendungsgebiet nur kurz umrissen. Wenn deine Rendersituation in 2 Minuten erledigt ist, dann spielt der Turbo für die eine größere Rolle. Dauern deine Renderungen beispielsweise über 15 Minuten, dann ist der Grundtakt eher für dich entscheidend. Wenn der i9-7980X einen Turbotakt von 3,3 Ghz (ggü. 2,6 Ghz. Grundtakt) halten kann, ist das der Grundtakt des i9-7900X, der dann mit seinem Turbo scshneller sein könnte.

Bei deinen Preisen wird es sich wohl um Komplettsysteme handeln, da spielen also noch andere Faktoren rein. Machst du das privat oder beruflich?

Gruß
 
bei single core Anwendungen bringt dir mehr Takt deutlich mehr. also wenn dann eher weniger kerne dafür einen höheren takt. beim rendern dauert es dafür zwar etwas länger aber ich warte lieber und habe dafür einen flüssigeren workflow.

bei den i9 prozessoren gäbe es auch die option die kerne einzeln zu übertakten. z.b. kern 1-6 auf 4,5 ghz 7-10 auf 4 ghz usw. durch ein zuweisen der Kerne für die entsprechende Anwendung hast du dann die schnellen kerne für den workflow und die langsameren als arbeitstiere für das rendern.
 
Der Turbo ist aktiv, wenn der maximale Leistungsverbrauch und die maximale Temperatur noch nicht erreicht sind. Das kann bis zu dieser Grenze variabel zwischen Basis und Turbo Takt variieren.
Die max Werte sind von den Einstellungen im Mainboard/Bios abhängig. OEM Boards halten sich strikt am die Werte (TDP) von Intel/AMD. OC Boards lassen in der Regel deutlich mehr zu.
Siehe auch den Test vom I5 8400 hier auf CB und dem letzten Aldi PC mit I5 8400. Da gibt's deutliche Unterschiede bei gleicher CPU.
 
Auf der 2066 Plattform wird nicht geschummelt, außer beim TDP Limit die liegt nämlich Standardmäßig auf 1000w.
Mit Turbo boost 3.0 liegt die Single core Leistung 100MHz höher.

Mit einem i9-7980XE liegt die Single Core Leistung zwischen 2.8GHz und 2.9GHz und beim i9-7900X bei 3.6GHz.

Wenn 1 kern nicht 100% ausgelastet ist hat man natürlich auch ein höheren Turbo
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du eigentlich nie mehr als 4 Threads nutzt und auch nicht mehr als 64GB RAM benötigst,
dann kauf dir ein Z270 Board mit z.B. 7350K, 7600K und knall das ding auf 5GHz
oder geh auf ein Z370 mit 8350K oder 8600K und OC auf 5GHz.

Warumm willst du tausende CHF an Hardware investieren wenn deine Software das nicht nutzen kann?
Die Franken wären wohl verschwendet.
 
Will heißen, bei Skylake-X kommt es immer auf das jeweilige Board+ Bios-Einstellungen an mit welchem Takt der Prozessor am Ende läuft und welcher der beiden am Ende für deine Anwendungen besser passt lässt sich so pauschal schwer sagen.

Wie hier auch schon geschrieben ist ein TR eventuell auch ne Überlegung wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo alle,

danke für die vielen Antworten.
Ich sehe es wie zogger CkY, dass ich mehr Workflow will und beim rendern muss ich dann eh mal eine Stunde warten oder so.
Klar gibt auch kurzes Rendern, aber es geht schon um den Workflow.

Hab eben dieses Video gesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=H4ryOzIZvpQ
Er meint da, dass pro CPU einfach ein Kern darauf ausgelegt ist, die TurboBoost Funktion zu nutzen und dabei Leistung von den
anderen Kernen abgezogen wird. Alleine für den Vorteil einer höheren Taktrate bei einer 1-Kernanwendung.

Wu134, würde dieses Prinzip nicht heissen, dass der Turboboost mit einer 1-Kernanwendung nicht zu heiss wird und den Turbo
über lange Zeit halten kann?

Von der Liste von Ceberus zeigt sich, dass der Core i9-7900X mit 3.3Ghz also der schnellste Grundtakt hat.


Flare, ich nutze auch Cinema4D, das bedient sich aller Kerne
 
Zuletzt bearbeitet:
Oder du behaltest den alten für das Rendering & andere multicore Sachen und baust wie flare meinte einen zweiten fur diene Programme wo du nicht mehr als 2 kerne brauchst. So kannste auch arbeiten wenn du auf dem alten Rendering machst.
Dann ware ein i3 oder i5 ideal wenn ihn auf 5k übertakten tust. Und ware auch viel billiger.
Denke das dein alter Computer noch mehr als genug Biss zum Rendering hat.
 
Da der Preis hier offensichtlich eine nicht so wichtige Rolle spielt (Systeme für ~5000€) kommt es hauptsächlich darauf an, was du dir vom neuen System wünscht, bzw. wieviel manuellen Eingriff du dir selbst zutraust.
Wenn du schnellen Turbo / Singlecore Leistung willst, und 3D Multithreading ruhig länger dauern kann, könnte sogar ein übertaktetes 8700K System gut sein.
Ein 7900X wäre ein Mittelweg aus guter Singlecore Leistung und hohem allcore Turbo.
Um die 165W einzuhalten, hat der 7980XE wegen 18 Kernen so niedrige allcore Taktraten.
Man muss aber erwähnen, dass ziemlich viele 7980XE eine deutlich bessere Güte & Selektierung als die 7960/7940... haben.
Das heißt mit manuellem OC für allcore und singlecore Turbo + 280/360mm AIO Kühlung, kann man enorm viel rausholen.
So als Hausnummer: dauerhaft allcore Turbo von 4,3-4,4 ist der Durchschnitt.
 
@Ceberus
Ja schon, nur die Programme laufen mit Lizenzen pro PC, dann müsste ich immer
Dateien rumschieben, Dongle wechseln, manchmal lass ich auch im CAD rendern
und arbeite gleichzeitig weiter.
 
Danke Leute, ich les mich noch etwas mehr ein.

:) Guten Start in die Woche!
 
Zurück
Oben