Thinkpad X220t - das richtige?

B

b3nn1

Gast
Ich möchte mir in naher Zukunft ein Notebook anschaffen. Hauptgrund dafür ist ein angestrebtes Studium (Elektrotechnik, FH Köln), aber möchte im Prinzip auch auf meinen Desktop verzichten. Dennoch wird zuhause bei Bedarf an einen 24" (1920x1200) Monitor "angedockt" :)

Also was ich suche:
  • leichtes Gewicht
    Ich fahre mit dem Fahrrad zur FH und sonst auch überall hin. Das Gerät wird im Rucksack verstaut und sollte möglichst wenig Gewicht (max. 2kg~) haben.​
  • lange Laufzeit
    Im Hörsaal gibt es keine Steckdosengarantie und ich bin von meinem Netbook (1. Atom Generation) eine hohe Laufzeit gewöhnt.​
  • gutes Display (matt)
    Unter gutes Display verstehe ich eine hohe Auflösung (>1366x768, 768 in der vertikalen sind arg wenig), gute Kontraste und Helligkeit. Wobei ich hier keine Ansprüche eines Grafikers habe, aber dennoch kein trübes Bild wünsche.​
  • Stabilität
    Da das Gerät wohl jeden Tag mitgenommen wird, muss es ein stabiles Gehäuse haben. Wie gesagt, mit dem Rad unterwegs und auch nicht langsam (keine Federgabel :D). Bezüglich der Festplatte wird eine SSD verbaut und somit sollte diese gegen Erschütterungen gesichert sein.​
  • Leistung
    Schnelles booten, Skripte öffnen (PDF), Surfen, Office und auch ein wenig spielen (alte Sachen, oft 2D).​
  • Emission
    Lautstärke sollte im idle praktisch unhörbar sein oder sehr leise.​



Das Budget ist relativ offen. Dachte an 800-1200€. Gerne natürlich auch drunter.


Nachdem die Sony S-Serie nicht besonders gut abgeschnitten hat, fällt die wohl raus. Hier hat mir gefallen, dass man auch noch eine mittelmäßige Grafikkarte verbaut hat. Die Grafikkarte wäre halt nett zu haben, aber kein muss. Auch das Design fand ich sehr schick.

Mein momentaner Favorit lautet: Thinkpad X220t

6645ef5a5cgejk.jpg


Paar Fakten (und Fragen) dazu:
  • Core i5-2520M 2x 2.50GHz
    Gibt auch noch einen i7, aber sehe ihn als überdimensioniert, da HT mir keinen Vorteil bringt. USB3.0 soll wohl beim i7 dabei sein, wäre ein Argument.​
  • kein optisches Laufwerk
    Ich brauche kein optisches Laufwerk, aber das Gerät hat an der Seite die Möglichkeit eins zu verbauen. Aber man kann auch einen Festplatten Käfig einbauen - das würde ich sehr begrüßen. SSD im normalen Slot und die HDD bei Bedarf dazu.
    Ist dies möglich?
  • Intel GMA 3000HD
    Die Leistung ist zum Glück gestiegen im Vergleich zu der Generation davor. Auf der Source-Engine basierende Spiele laufen flüssig (in nativer Auflösung) und somit sollte auch ein wenig "Gaming" drin sein. Habe ansonsten eine Xbox 360 ;)
    Wie schaut der Treibersupport aus? Hier hört man viel Schlechtes. Laufen ältere 3D-Games? Spontan fällt mir "Die Gilde" oder ein N64 Emulator ein.​
  • 3x USB 2.0/Gb LAN/WLAN 802.11agn/Bluetooth
  • DisplayPort
    Wird bei Displayport auf HDMI auch Ton übertragen?
  • ExpressCard/54 Slot
    Gefällt mir! Entweder für eine serielle Schnittstelle (µController) oder USB3.0 (falls ich es denn brauche).​
  • 12.5" WXGA Multi-Touch Touchscreen non-glare LED TFT (1366x768) - IPS Panel
    Größe finde ich in Ordnung. Auflösung kann nich mit leben, auch wenn eine höhere wünschenswert wäre.
    Findet man hier eine passende Tasche? Bräuchte nur ein Sleeve, der dann im Rucksack landet. 12,1" und 13,3" sind standard Größen.​
  • 1.65kg
  • 36 Monate Herstellergarantie (Vor-Ort)
    DREI Jahre finde ich sehr gut. Garantie läuft dann nach Studiumabschluss (wer 's glaub :evillol:) ab.
    Wie schaut der Vor-Ort-Service aus? Nächster Tag ein Techniker da und ersetzt ggf. schon ein Teil? Keine Lust auf 3-6 Wochen Reklamationen.​



Und noch ein besondere Frage an das Display bzw. dessen Touchscreen. Er ist kapazitiv, aber ein Stylus ist dabei. Dies sieht man z.B. hier in Aktion (Youtube Review). Ich stelle es mir so vor, dass ich einerseits Mitschriften damit führen und in PDF-Dokumenten "reinkritzeln" kann. Geht hier die Produktivität komplett gegen Null und ist nur ein Gadget? Stelle es mir vorallem für Skizzen praktisch vor. Ich liebe es einfach, alles in digitaler Form auf Abruf bereit zu haben.
Nebenbei würde ich diese Funktion natürlich auch gerne mal für ein Spielchen missbrauchen. Spontan fällt mir Angry Birds ein. Die Freundin wird sich freuen :D
Auch fände ich es praktisch das Display "umzuklappen", sodass man ein Dokument oder Film anschauen kann und auf das Keyboard verzichtet.



Weitere Fragen:

Ich habe hier ein Edifier S550 (5.1 Set) mit drei analogen Eingängen. Gibt es hier brauchbare Lösungen (z.B. USB-Soundkarte)? 3x Analog Out (Front, Rear und Sub/Center) und 1xDigital In wären ideal.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Kauf? Das Gerät ist praktisch ist auf den Markt gekommen und nur wenige Anbieter sind auf Geizhals gelistet. Hier ist es für 1200€~ gelistet, jedoch nur für die Uni/FH selbst. Aber hier hat man eine grobe Preisorientierung. Auf Geizhals ist es erst ab 1450€~ gelistet.


Viele viele Fragen und vielleicht schaut sich ja sogar jemand meinen ganzen Text an :D
Für Antworten, Alternativen, Empfehlungen oder Anregungen bin ich dankbar.

Gruß,
Ben
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.940
Und noch ein besondere Frage an das Display bzw. dessen Touchscreen. Er ist kapazitiv, aber ein Stylus ist dabei. Dies sieht man z.B. hier in Aktion (Youtube Review). Ich stelle es mir so vor, dass ich einerseits Mitschriften damit führen und in PDF-Dokumenten "reinkritzeln" kann. Geht hier die Produktivität komplett gegen Null und ist nur ein Gadget?
Kein Gadget. Tablets haben schon ihre Daseinsberechtigung. Bzgl. Mitschriften wäre aber eine Textverarbeitung besser, eben weil man - sofern du es kannst - mit Zehn-Finger-System deutlich schneller als handschriftlich ist. Einfachere Grafiken habe ich auch mit Trackpoint und ein wenig Übung mit der Textverarbeitung hinbekommen. Man muss nur wollen.

Ich brauche kein optisches Laufwerk, aber das Gerät hat an der Seite die Möglichkeit eins zu verbauen. Aber man kann auch einen Festplatten Käfig einbauen - das würde ich sehr begrüßen. SSD im normalen Slot und die HDD bei Bedarf dazu.
Ist dies möglich?
Die Ultrabase (Dock) hat die Möglichkeit ein Laufwerk zu verbauen. Das Gerät selber nicht, ist halt zu klein.
Wie schaut der Vor-Ort-Service aus? Nächster Tag ein Techniker da und ersetzt ggf. schon ein Teil? Keine Lust auf 3-6 Wochen Reklamationen.
So in etwa.

Wie schaut der Treibersupport aus? Hier hört man viel Schlechtes. Laufen ältere 3D-Games? Spontan fällt mir "Die Gilde" oder ein N64 Emulator ein.
Sollten laufen.
 
B

b3nn1

Gast
Danke für deinen Beitrag.

Hier ist ein Bild von der Seite:
asd5qih.png


Kann man hier also keine Festplatte bzw. Laufwerk einbauen?
 

predprey

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
30
Hinter der Abdeckung befindet sich die HDD. Diese kannst du ersetzen durch eine andere HDD bzw. auch durch eine SSD, jedoch nur mit einer Höhe von 7mm. Ein Opt. Laufwerk passt da nicht rein.

Was du aber machen kannst, ist eine 80gb Intel 310 SSD zu kaufen und diese auf einen mSata Steckplatz im Innern des Notebooks zu stecken. So hast du eine SSD und die normale HDD.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

b3nn1

Gast
Habe die relativ große Klappe auf der Rückseite für HDD + RAM gehalten. Weiß ich also schon mal eine Sache mehr.

Die kleine Intel SSD klingt auch interessant. In den Slot kommt sonst alternativ ein UMTS Modul? Würde mir die Option auch gerne freihalten.
Dachte eigentlich an eine 2,5" SSD mit 120GB (z.B. Vertex 3). Der Speicherplatz sollte ausreichen.
 

predprey

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
30
Die Vertex wird nicht passen, da höher als 7mm!

Von Intel gibt es z.B. welche in 7mm, die haben noch einen Plastik-Spacer oben drauf, den man halt dann abschrauben muss. Ich glaub die 320er Serie müsste hier passen. Kenne mich aber auch so genau bei den SSD´s nicht aus.
 
B

b3nn1

Gast
Die Intel SSDs (bis auf die 510) scheinen zu passen. Habe mir zwar eine aktuelle Generation gewünscht, aber der Postville Refresh kommt vielleicht finanziell gut entgegen ;)

120GB reichen mir auch. Also SDD + HDD sind nicht nötig.

Es gibt zwei Displays:
1. 2-Finger-Touch/5-Finger-Gesten, Infinity-Glas
2. bündiges Corning Gorilla-Glas, Stift

Im Video benutzt er Stift und Finger (auch Multi-Touch/5-Finger-Gesten). Wo besteht der Unterschied? :freak:
 

xC0re

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
98
Ich habe so ziemlich das gleiche vor wie du. E-Technik studieren und mir dafür das x220t zu holen.

Zu den Displays.
Das eine kannst du mit Finger und Stift benutzen, ist dafür leicht gelblich und nicht so hell.
Das andere kannst du nur mit Stift bedienen, dafür ist es heller und hat Gorilla Glas.
Das Infinity Glas (MT) Display ist auf matt. Das Gorilla Glas Display soll auch matt sein, jedoch sieht es auf einem Lenovo unboxing Video leicht spiegelnd aus. Andere Videos/Bilder habe ich davon noch nicht gefunden. Das wird sich dann spätestens nach den Release klären.

Mich würde mal interessieren zu welchen Display du tendierst.

Ich bin im Moment nämlich noch ziemlich unschlüssig. Multitouch ist sicher cool, hat aber dafür ein schlechteres/dunkleres Bild und Fingerabdrücke auf dem Screen (sofern man es nutzt). Das Gorilla Glas ist kratzfester und heller, dafür aber teurer (ich weiß nicht wie viel).


[edit]
Die 3d Leistung dürfte Ausreichend für älter Spiele sein ( http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vR2RtbsEczg ).
 
Zuletzt bearbeitet:
B

b3nn1

Gast
Also das x220t an sich steht fest.
Nur die Konfiguration ist noch ein wenig offen ;)

Ich tendiere stark zum Multitouch Display, da ich einfach beides möchte (Stift + Finger). Kratzfestigkeit ist natürlich vom Vorteil, wenn man nicht zart mit einem Gerät umgeht. Ich habe nicht vor das Teil mit Samthandschuhen ala Macbook anzufassen, sondern ganz normal zu benutzen. Mache mir hier keine Sorgen um das Display. Helligkeit drehe ich wahrscheinlich sowieso nicht auf 100%, da man mit weniger auch noch das Display ablesen kann und auch den Akku schont.
Für mich ist die Fingereingabe jedoch eher Spielzeug und wird für Spiele da sein :D Mir fällt nicht wirklich etwas Produktives damit ein.

Solltest du dich für das "Stift Display" entscheiden, dann wirst du leider auch Fingerabdrücke haben, da du deine Hand wahrscheinlich auf dem Display ablegst - aber natürlich weniger.

CPU wird wohl ein i5 (2,5GHz~). Der i7 ist einfach zu teuer im Vergleich zu der Mehrleistung.

Bei mir kommt auch eine SSD rein, jedoch bin ich mir noch unsicher, ob ich die HDD rauswerfe und eine Intel SSD (160GB~) einbaue oder eine kleine PCIe SSD verbaue. Eigentlich wollte ich ein UMTS Modul einbauen und mit der kostenlosen Flat (250MB) von Netzclub ein wenig mobil surfen. Jedoch sind die Module recht teuer (>90€) Handy könnte jedoch auch Tethering.

Bzgl. der Grafikleistung habe ich wohl sowas vor. Unterwegs reicht mir die HD 3000 :)
 

xC0re

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
98
bei mir wird es denke ich auch ein i5. Der einzige Grund für eine i7 wäre für mich USB3. Aber da das bei der Tablet Version nicht dabei ist fällt der i7 definitiv weg.

Ich werde die HDD rauswerfen und mir dafür eine Intel 320 mit 120 GB einbauen. Dadurch wird der Laptop schneller und stoßunempfindlich. Letzters wäre ja bei HDD+SSD nicht immer gegeben.

Surfen werde ich erstmal übers Handy. Wenn ich merke, dass ich es öfters nutze hole ich mir evtl. später das UMTS Modul.

Weißt du etwas darüber, wie gut das mit der Abschaltung der "Fingererkennung" klappt, wenn man den Stift einsetzt? Wenn der Stift dafür immer ganz nah am Display sein muss, wirds bei mir sicher die nur-Stift-Variante


btw: die Idee mit der externen Grafikkarte ist echt gut ;)
 
B

b3nn1

Gast
Neige wohl auch eher zu einer SSD ohne HDD. Dann gibt das Gerät wahrscheinlich garkeine Geräusche von sich :D

Gibt übrigens USB3.0 Module für den ExpressCard Slot. Diese ragen auch nicht heraus und verschwinden praktisch im Slot. Preis liegt bei 20-30€ für zwei USB3.0 Ports.

Wie genau die "Deaktivierung der Finger" (:D) funktioniert, weiß ich leider nicht. In einem Video auf Youtube konnte man nur sehen, dass man nur den Stift benutzen kann und nicht die Finger parallel. Also sobald der Stift in der Nähe ist (ich denke es reicht aus, wenn der Stift z.B. auf dem Display liegt), kann man keine Fingereingabe mehr machen.

Ich hoffe man kann auch via Fn-Key die Funktionen de/aktivieren.

"Fn+F8 Change the settings of the input device."
unbenannta76n.png


Könnte sich dahinter diese Funktion verbergen oder ist vllt. nur das Touchpad (rechtes Symbol) gemeint?
 

xC0re

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
98
Da auch einige Nicht-Tablets diese Funktion bieten, denke ich dass man damit zwischen Touchpad und Trackpoint umherschalten kann bzw. das Touchpad deaktivieren kann.

Kaufst du es dir direkt bei Release für Studenten? Dann kannst du es ja aus eigener Erfahrung berichten ;)
 
B

b3nn1

Gast
Schaue fast täglich bei Lapstars vorbei, ob es schon Angebote für Studenten gibt :D
Nächsten Monat endet mein Zivildienst (die letzten ihrer Art :() und mit dem Entlassungsgeld wird das Gerät wohl gekauft. Also wird es wohl erst nächsten Monat gekauft, wenn es denn dann verfügbar ist.
 

xC0re

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
98
Und ich bin der erste ohne Zivi dafür mit Abi im Doppeljahrgang in Bayern. Wird voll an der Uni ;)
Ich schaue zwar auch täglich nach, aber ich werde es mir wohl erst im Juni nach dem Abi kaufen
 
K

kaigue

Gast
Ich hatte früher auch ein Tablet an der Uni (ebenfalls ET).
Bin aber mittlerweile wieder auf ein normales Notebook umgestiegen, weil ich doch öfter den größeren Bildschirm und die höhere Auflösung benötige (Texte + Präsentationen verfassen zum Beispiel). Das kann man zwar auch auf einem ext. Monitor machen, nur ist gerade schönes Wetter draußen und den 27" kann ich nicht im Garten aufbauen ;)

Die Tabletfunktion ist ganz nett, aber irgendwie konnte ich sie nie richtig produktiv einsetzen. Zum Lernen muss man die Sachen sowieso wieder ausdrucken, denn Lernen auf dem LCD finde ich sehr schwierig und anstrengend auf Dauer. Bleibt letztlich nur das Plus an Ordnung. Aber dann muss man auch wirlich alles auf dem Tablet machen!

Fazit: Ich würde auf das Gimmick des Tablets verzichten und mir entweder ein normales X220 mit IPS, ein normales T420 (ebenfalls lange Akkulaufzeit) oder ein T420s kaufen.

Den Rest machste dann klassisch mit Stift und Papier.

Das mit dem Pen Input und dem Erkennen des Stylus funktioniert super. Sobald man mit dem schreibt, kann man mit dem Finger nichts (ungwollt) drücken. Legt man den Stift beiseite geht es wieder. Soweit ich weiß, kann man das nicht manuell variieren. Oder wenn, dann nur umständlich. Habe ich aber auch nie versucht, da nie gebraucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

swifty112

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
565
Nach den den ersten Reviews auf Youtube kristallisiert sind leider heraus, das bei dem X220 die Handballenauflage zu Klein ist für normale Hände. Das heißt lange und schnell Typen fällt Flach. Was natürlich Kacke ist. Hab jetzt meine Bestellung storniert. Ich werde mich wohl nach nem Leichten 14 Zoller umschauen. Den meine Hände müssen Platz drauf haben.
 
B

b3nn1

Gast
Da meint man mal etwas "Perfektes" gefunden zu haben, schon werden einem die Träume zerstört :D

Das T420s habe ich mir schon mal angeschaut. Mag vorallem die höhere Auflösung (1600x900) und etwas größere Display (14"). Und das bei 1,7kg laut Geizhals. Wäre für mich die Option, falls ich kein Tablet wollte. Was sind hier für Akkulaufzeiten möglich?

Wenn ich mir das X220t einfach mal "zum Spaß" bestelle und innerhalb zwei Wochen wieder zurückschicke, dann dauert das bestimmt erstmal Wochen, bis mein Geld wieder da ist.
 
K

kaigue

Gast
Akkulaufzeit des T420s ohne Zusatzakku: 4 Stunden dürften realistisch sein
Mit Zusatzakku + 3-4 Stunden. Insg. kannst wohl mit um die 7 Stunden rechnen.

Das normale T bietet da mehr Reserven, weil es bessere und größere Akkus gibt.
 

xC0re

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
98
Damit haben sich die Konfigurationsmöglichkeiten ja stark eingeschränkt. Mehr werden wohl nicht dazu kommen :(

Die unterscheiden sich nur bzgl SSD/HDD, sonst sind die gleich, oder übersehe ich da was?
 
Top