News Union und Grüne übertrumpfen sich bei Breitband für alle

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.499

fa60

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
284
Immer her damit, vielleicht senkt dann die Telekom die Dämpfungsgrenzen und ich komme in den Genuss von 16.000
 

Chefkoch

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
15.426
Auf der einen Seite, wie angesprochen, ein "Schnellschuß" zum Wählerfang, auf der anderen Seite für mich persönlich eine nette Sache (Dorf: 1Mbit :()

...wer soll das finanzieren?
 

JeverPils

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
715
2mbit reichen doch völlig aus, es muss ja nicht jeder filesharing betreiben ...
 

Robby1234

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
434

zyanidgas

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
57
was denn für einen ausbau diese trottel haben 1 mbit für mindest definiert und seit ende 2009 tut sich seitens DTAG gar nichts mehr wegen ausbau jedenfalls werden keine neuen ausbauten vorgenommen nur in planung befindliche netze werden noch aufgerüstet.

diese regierungen egal was für eine gehören am nächsten laternen mast aufgeknüpft so wie in der alten zeit.
 

RIPchen

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
1.117
Ich verstehe nicht, warum man das nicht an die Größe der Gemeinde koppelt. Natürlich kann man nicht jeden Bauernhof ans Breitbandinternet anschliessen, zumindest nicht per Kabel. Aber wenn eine Gemeinde soundsoviele Einwohner hat, dann ist sowas ja nicht mehr extrem unwirtschaftlich, wenn auch sicher nicht immer wirtschaftlich. Ich wohne in einer 700-Seelengemeinde, das 100MBit-Kabel liegt in 3km Entfernung im Acker. Ja Himmelherrgott, das muss doch im 21. Jahrhundert gehen, dass man das Kabel auch noch legt, oder ?! Wenn es 100 Einwohner wären würde ich es verstehen, aber auch 200-250 Anschlüsse im Ort bringen Geld ein, auch wenn die Rendite keine zweistelligen %-Zahlen erreichen wird.
Wir suchen im Moment ein Haus und ich bleibe genau aus diesem Grund nicht dort (mal abgesehen davon, dass es mir da viel zu laut ist und die Nachbarn das ganze Wochenende im Trainingsanzug rumlaufen =Assis). Aber ohne vernünftiges Internet kann man wesentliche Teile seiner Freizeit nicht mehr vernünftig gestalten. Wenn ich minutenlang brauche, um durch Ebay zu stöbern, 30 Sekunden bis ein Onlinekatalog für Jacken sichtbar wird usw dann kann ich es gleich lassen. Nur Leute ohne Ahnung/Rentner/Dörfler kommen dann mit so Sprüchen "lies mal ein gutes Buch" oder "ich brauch des net" oder stellen einen in die Psychoecke (für den ist Internet und sein Breitbandanschluss wichtig ! Was für ein lebensuntauglicher Idiot ist das denn ?!).
Ein Freund sagte mir vor kurzem: "In der Ecke würde ich nie ein Haus kaufen. Da gibts kein vernünftiges Internet, das Haus kannst Du nie mehr verkaufen."
Recht hat er...
 

UNI (T) CORE

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
846
Grundversorgung finde ich super, aber gleich mit 16 MBit/s?

Wie Chefkoch schon sagte, wer soll das finanzieren?

Und wenn der Staat sich wieder darum kümmert sind die Anbieter fein raus, lehnen sich erstmal zurück und machen gar nichts, und profitieren dann von den Vertragsabschlüssen.

Wenn der Staat das schon finanziert, dann sollte er auch Anrecht auf die Verträge haben, z.B. mind. 1 Jahr I-Net vom Staat, danach ist ein Wechsel zu einem anderen Anbieter möglich.

So könnte man die Kosten wenigstens etwas auffangen.
 

Lynesso

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
122
Ist zwar ne coole Sache aber man bedenke:

Dsl 16.000 = teurer= mehr steuern= mehr geld fürn staat die 40 Mio Euronen die die da in die Leitung setzen haben die schnell wieder raus
 

GrinderFX

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.249
@RIPchen
Nicht mal halb Berlin hat mehr als 4 Mbit, sprich du kannst mitten in Berlin wohnen, in bester Gegend und krepelst mit 4 Mbit oder weniger rum.

Zitat von fa60:
Immer her damit, vielleicht senkt dann die Telekom die Dämpfungsgrenzen und ich komme in den Genuss von 16.000

Diese Idee ist ziemlich dumm, da wir dann regelmäßig Beiträge von dir lesen müssen in denen du rumheulst, dass dein Internet ständig abreißt!
 
G

Ghostdog91

Gast
@Killbob: Nur, dass es keine 40 Millionen, sondern 40 Milliarden sind...
 
D

DarkInterceptor

Gast
das mit de grundversorgung is okay, denn jeder hat das anrecht auf internet, sofern bedarf an internet besteht.

aber:
die t-com wird wieder mal dazu genötigt für ein 500 leute dorf glas zu verlegen. die haben dann die kosten getragen und müssten dann für zeitraum X die entsprechenden verträge haben von den dörflern. davon sagen aber dann 50% "t-com is zu teuer und ich geh zu nem anderen anbieter" und schon steht die t-com wieder im regen.

und solange dieses "ich will fettes inet aber ned viel zahlen" gehabe da ist versteh ich den branchenriesen das nichts dergleichen getan wird. sowas is als kunde nicht fair.
 

Autokiller677

Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
9.587
Zitat von JeverPils:
2mbit reichen doch völlig aus, es muss ja nicht jeder filesharing betreiben ...
Nein tut es nicht. Ein Haushalt mit 2 Kindern braucht schon mehr, denn mit 2Mbit kann man z.B. schon keine 2 YT Videos parallel gucken (zumindest bei uns nicht).
Oder letztens hieß es von der Uni: Ja ladet euch mal die Studentenversion von Autocad, ist kostenlos solang nicht kommerziell eingesetzt. Supi, guck ich, 9GB. Da ist die Leitung direkt für 10Std. dicht. Und da hat man noch keinen Film geladen oder eine Spiele Demo oder sonstwas. Oder man spielt gerne mal was mit Linux rum, da braucht so ein dämliches 600MB Image auch schon seine 40min. Als letztens die Beta von Ubuntu 11.04 rauskam, wollte ich die abends noch schnell antesten. Ich hab den Download dann doch wieder abgebrochen, weil ich keine Lust hatte dann noch so lang zu warten.

Entweder man lässt dann dauernd den PC über Nacht laufen (kostet Strom, da schreien die Grünen bestimmt wieder Energieverschwendung, zumal er bei mir z.B. direkt neben dem Bett steht, da würde das deutlich stören) oder man kann tagsüber kaum seine Mails checken.

Zitat von zyanidgas:
was denn für einen ausbau diese trottel haben 1 mbit für mindest definiert und seit ende 2009 tut sich seitens DTAG gar nichts mehr wegen ausbau jedenfalls werden keine neuen ausbauten vorgenommen nur in planung befindliche netze werden noch aufgerüstet.
[Ironie]Weshalb auch, wir haben doch bald super duper LTE mit Drosselung auf DSL Light nach 5GB, wer braucht da noch Kupfer Kabel...[/Ironie]

@Topic: Wenn sie es mal umsetzen würden, wärs klasse, aber solang die Netze nicht in staatlicher Hand sind wird das nichts, den in den Gesetzen sind ja noch Schutzklauseln für die Lobby alà "Wenn Aufwand unverhältnismäßig hoch reicht IDSN oder Modem" etc.
Aber immerhin haben sie mal erkannt, dass es in der heutigen Zeit nicht ausreicht, wenn man DSL hat, denn darunter fällt auch 384Kbit/s super duper DSL Light. Ich denke, 16MBit sind für einen modernen Haushalt möglicherweise mit mehreren Kindern durchaus angebracht. Natürlich braucht nicht jeder Opa das, aber nur deshalb kann man ja nicht sagen 1Mbit reicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

mo1n

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
237
Die haben doch erst 1 Mbit als Grundversorgung festgelegt oder ?

Das wäre dann bei mir 3x so schnell, was würde ich mich freuen :-)
 

DarkHazard

Ensign
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
232
nicht millionen killbob - MILLIARDEN! das ist ein winzig kleiner unterschied ^^ 40.000.000.000 Euro.. ist schon ne stange geld^^ ums mal anschaulicher zu machen - nimm ne 40.000 Einwohner Stadt und gib jedem 1 Mio Euro - dann haste die kosten ^^

edit: achso und dann sag mir mal wie lange das dauern soll bis die bei vllt 15 Euro Mehreinnahmen/Monat wieder drin sind - und das ist schon hoch gegriffen^^
 
Zuletzt bearbeitet:

diggens

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.248
vor der wahl ist nach der wahl, viel gelaber, keine handlungen.

das thema war monatelang nicht der rede wert, jetzt wird es aus der schublade gekramt, da war doch was...

ich finde den ansatz der grünen mit 2 mbit/s sehr sinnvoll, alles andere ist augenwischerei.

ich werde mich wohl an die piratenpartei halten.
 

hamju63

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.356
Und was ist mit den vielen Usern, die selbst in Großstädten noch auf 3 MBit festhängen?

Vielleicht sollten die sich erstmal schlau machen mit dem Thema, bevor da ständig - egal von welcher Partei - Unfug rausgehauen wird.

Wobei.... Ein Rechtsanspruch auf mindestens 16 MBit wär natürlich nett :)
 

Twin_Four

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.782
Zitat von Autokiller677:
Nein tut es nicht. Ein Haushalt mit 2 Kindern braucht schon mehr, denn mit 2Mbit kann man z.B. schon keine 2 YT Videos parallel gucken (zumindest bei uns nicht).
Oder letztens hieß es von der Uni: Ja ladet euch mal die Studentenversion von Autocad, ist kostenlos solang nicht kommerziell eingesetzt. Supi, guck ich, 9GB. Da ist die Leitung direkt für 10Std. dicht. Und da hat man noch keinen Film geladen oder eine Spiele Demo oder sonstwas. Oder man spielt gerne mal was mit Linux rum, da braucht so ein dämliches 600MB Image auch schon seine 40min. Als letztens die Beta von Ubuntu 11.04 rauskam, wollte ich die abends noch schnell antesten. Ich hab den Download dann doch wieder abgebrochen, weil ich keine Lust hatte dann noch so lang zu warten.


Weil YT Videos ja auch soo lebenswichtig sind... und Autocad hätte Dir sicher auch jmd. aufn Stick gezogen, oder gleich in der Uni laden...

Ansonsten hast du nichts sinnvolles zu tun während du etwas runterlädst? :evillol:
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
7
Aufrufe
1.886
Z
Top