Upgrade Q6600

H

Halunk

Gast
Hallo,

habe hier noch von Microstar, jaja nicht lachen, so ne "krücke" hier.

Mainboard und Grafikkarte sind totaler Müll, mittlerweile läuft auch nicht mehr sehr viel.
Prozessor ist ein Q6600.

Nun möchte ich gern wieder etwas neuere Spiele auch zum laufen bekommen.
Ich bräuchte also:

775er Mainboard
Grafikkarte
4 GB Speicher
nen neuen CPU Kühler

oder sagt ihr das lohnt sich nicht mehr. Weis nicht ob das so viel jetzt bringt auf nen Phenom umzusteigen. Und zu viel kosten sollte es auch nicht.

Habt ihr ein paar sehr günstige Vorschläge für mich?
Solllte nicht viel kosten aber für neuere Kost auch taugen.
 
H

Halunk

Gast
Nee Ram hab ich auch nicht mehr.

Naja so wenig wie, vernünftig, möglich.
Wenns irgendwie geht so um die 150.
 
H

Halunk

Gast
Danke schonmal.

Werd dann zur teureren Graka greifen auf jedenfall.

Lässt sich eventuell am Mainboard noch etwas sparen? Da das System früher oder später sowieso ausgetauscht wird/ werden muss.

Graka und Speicher kann ich ja, hoffentlich dann, weiterhin verwenden. Da möcht ich dann nicht unbedingt sparen.
Ergänzung ()

Und ach ja, hab bisher Win 7 32 Bit laufen gehabt.

Hab gehört erst 64 Bit kann mit den 4GB Speicher richtig umgehen?
Kann ich das drauf machen oder was ist die Vorraussetzung für nen 64 Bit System?
 

yama03061989

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.367
Das Mainboard ist schon "krückebillig" (hat ein neues Adjektiv erfunden xD)
Billiger geht schlecht. Dann spar dein Geld lieber. Mit 300€ kommst du wesentlich weiter, ansonsten kannst du in nicht einmal 1 Jahr schonwieder aufrüsten...
in 775 zu investieren ist sinnfrei. Dann mach einen Umstieg auf AM3 oder 1155.

Wenn du möglichst wenig ausgeben willst, dann bist du mit einem AM3 Board und nem Phenom gut beraten. Dazu kommt noch eine Mittelklasse GraKa von AMD/ATI. Aber 300-350€musst du schon einrechnen, sonst kannst du da blieben wo du jetzt bist.

Wir wissen ja garnicht wie der Rest von deinem PC aussieht. Finde heraus wie der PC genau heißt der muss ja einer Serie angehören von Microstar. z.B. Microstar 3250 oder so...

Ich würde sagen du wartest noch ein wenig, sparst dafür bissl mehr und kaufst dann vllt eine abgespeckte Bulldozer CPU, hast da einen Sockel der aktuell und länger unterstützt wird (aufrüstbar) und bist glücklich! Dazu kommt eine aktuelle Mittelklasse Grafikkarte, Preisansatz 130€+
 
Zuletzt bearbeitet:

Raumen837

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
290
Das könnte knapp werden mit 150€

Willst du denn Übertakten?
 
H

Halunk

Gast
Hab keine Ahnung vom Übertakten oder sonstigem.
Der letzte Rechner an dem ich rumgebastelt hab war nen 346er ^^
Also eigentlich eher nicht.
Ausser das einfach und bringt sau viel :)

Nur bei Rift z.b. geht der jetzige schon in die Knie. Niedrigste einstellung ist grausam.

Ist auch in Ordnung wenn ich in einem Jahr neu Aufrüsten muss.
War sowieso geplant.

Nur momentan, die i Modelle sind mir zu teuer.
Die Amd werden bald abgelöst so wie ich das lese.
Die jetzigen AM3 Boards passen nicht für die Bulli.
Macht für mich dann wenig sinn jetzt aufzurüsten.
Und noch dazu gerade Arbeitslos geworden und der neue Job fängt erst in 2 Monaten an.

Allerdings möcht ich trotzdem jetzt Rift spielen.
Deshalb denk ich mir so günstig wie möglich jetzt, ausser die Komponenten die ich später weiterverwenden kann, wie Graka oder Speicher.
Versteht ihr was ich meine :)

Achso. P.s.
Microstar
Modell: PC MT 7
Typ: MED MT 489G

Aber wie gesagt, ist schrott, Gehäuse zerfällt schon in Einzelteile und und und ...
 

bandit3644

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
148
Hmm... beim Speicher kannst du aber auch Sparen, denn wenn du Später aufrüsten willst sei es SandyBridge oder Bulli brauchst du eh DDR3 Speicher.

Nimm zwei Speicherriegel wegen Dualchannel hiervon
http://www.hoh.de/PC-Komponenten/Ar...-Value-PC2-6400-DDR2-800-CL6_i1138_116563.htm

Mainboard
http://www.hoh.de/PC-Komponenten/Ma...-R20-G31-dual-PC2-6400U-DDR2_i3591_106446.htm

Graka
http://www.hoh.de/PC-Komponenten/Gr...MB-GDDR5-PCIe-Lite-Rtl-1xDVI_i9055_127821.htm

Dann kommst du auf 162,60 + Versand.
Naja ich würde es nicht machen, wenn dann richtig aufrüsten aber wenn es bei dir nicht anders geht.
 
H

Halunk

Gast
Ok habt mich überredet.

Habt wohl recht, lohnt für das alte ding nicht mehr.

Was bzw welchen Prozessor würdet ihr dann Empfehlen.

Komm ich so mit 300 wenn irgendwie möglich hin? Höchstens 400, wenns sich vermeiden lässt aber nicht.
 
P

Peiper

Gast
Zitat von Halunk:
Lässt sich eventuell am Mainboard noch etwas sparen? Da das System früher oder später sowieso ausgetauscht wird/ werden muss.

Graka und Speicher kann ich ja, hoffentlich dann, weiterhin verwenden. Da möcht ich dann nicht unbedingt sparen.

bisher Win 7 32 Bit laufen gehabt.

Du kannst mit deiner Lizenz auch ein Windows 7 64 Bit installieren.
Die Download-Links sind im Windows Forum aufgelistet.
Macht bei 4GB aber keinen wirklichen Sinn.

Du könntest deinen Q6600 auch verkaufen. Bringt 50-60€
Allerdings bekommst du dafür keinen vergleichbaren AM3 Prozessor.

Von dem her wäre das 40€ Board und der,wiederverwendbare, DDR3 RAM die günstigste Lösung.
Etwas übertakten sollte auch drin sein.

Die einzige Alternative wäre warten und weiter sparen.


Edit:

Dann einen X4 955 95€
einen Mugen 2 30€
irgendeinen günstigen DDR3 30€
Ein günstiges AM3 Mainboard um die 50-60€
Außer du möchtest noch warten bis AM3+ Mianboards verfügbar sind.
Und dann evtl. eine stärke Grafikarte als die 5770
http://geizhals.at/deutschland/?cat=gra16_512&xf=132_1024~1440_HD+6850&sort=p

Wären um 320€
 
Zuletzt bearbeitet:

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
Ich würd mein Geld nicht mehr in AMD Sockel AM3 investeieren, die dinger sind mitlerweile genauso veraltet wie ein 775er System. Der Leistungszuwach ist nicht so extrem. Den q6600 bekommt man ohne probleme auf den stand eines AMD x4

Daher würde ich:

- Billiges 775er Asrock Board für 40 Euro und übertakten + CPU Kühler 20 Euro + Neues Netzeil 50 Euro (kann später weiterverwendet werden) + Grafikkarte z.b HD 6850 für 130 (kann auch später weiterbenutzt werden)

oder

- Warten wie die neuen AMDs werden, und damit auskommen was man jetzt noch hat. Anschließend im Sommer kaufen.

oder

- Sandy Bridge System aufbauen, dies verursacht etwa kosten von 350 bis 400 Euro
 
H

Halunk

Gast
Hab mich jetzt doch für ne AMD Aufrüstung entschieden.

Nen Phenom II x4 955
Gigabyte 880gh ud3h
4 GB Speicher
500 Gig Platte
Cooler Master Gehäuse

Um 200 Euro bekommen. Denke ist ganz in Ordnung.

Auf jedenfall surrt und schnurrt er im gegensatz zum alten. Schonmal Top

Grafikkarte muss nun eben noch 1-2 Monate warten.


Muss ich noch was im Bios umstellen? Normal nicht oder?
Wenn 64 Bit kein entscheidenden Vorteil bringt lass ich wohl mein 32 weiter laufen?

Hab nun noch 2 Festplatten rumliegen vom alten.
Muss ich da was beachten wenn ich die anschließ? Nen Anschluss auslassen? Was umstellen? Oder einfach von 0-3 alles einstecken?
 

Pixelmonteur

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.001
hmm schau dir ma mein Sys an (Sig) da laufen aktuelle Spiele flüssig ;) einfach nur nen bissel ocen
 
Werbebanner
Top