Upgrade vom i7 4770k?

Knuffiboer

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.019
Hallo zusammen,

oft gestellte Frage befürchte ich, aber ich würde gern mal wieder an meinem System basteln, und ggf. lohnt es sich ja auch von der Leistung.

Meine Ausgangslage:

I7 4770k (OC auf 4,2 GHz) mit NHU-14S
16GB DDR3 1600er
Neuerdings eine 6700XT
UWQHD mit 100Hz

Wegen der neuen Graka reizt auch der Wechsel des Rest. Ich nutze den PC eigentlich nur noch gelegentlich neben den Konsolen zum zocken (im Moment eigentlich nur CoD und Warzone), Arbeit im Home-Office läuft über das Surface. Die Leistung reicht grundsätzlich noch, aber gerade in Warzone wären ein paar mehr FPS nicht verkehrt. Und wie es sich auch in anderen Spielen (Everspace 2) bemerkbar machen würde kann ich nicht wirklich abschätzen.

Grundsätzlich ist die Frage ob sich ein Upgrade überhaupt lohnt, oder ob auch der alte i7 die Grafikkarte noch gut ausgelastet bekommt.

Interessant wäre für mich der 10400f/11400f oder der R5 3600. Ich habe mich seit dem Kauf des i7 nicht mehr groß mit Mainboards und CPUs beschäftigt. Daher meine zwei Überlegungen:

R5 3600
MSI B550-A Pro
16GB 3600er DDR4 Corsair/Crucial

I5 10400f / i5 11400f ?
Asrock H570 Phantom Gaming 4
16GB 3600er DDR4 Corsair/Crucial

In beiden Fällen würde ich den Noctua weiter nutzen wollen, müsste dann bei Sockel AM4 aber noch das Mounting Kit kaufen.

OC ist für mich eigentlich kein Thema mehr, ggf. beim RAM. Sound läuft ohnehin extern über meinen USB KHV, Chip damit uninteressant. SAM könnte interessant sein, ebenso die Option eine SSD in Zukunft fixer als über SATA anbinden zu können. Das AMD Upgrade wäre ein weniger teurer, wobei ich auch den Marktplatz im Auge habe um ggf. gebraucht zuschlagen zu können. Für knapp 400€ sollte ich aber beide Möglichkeiten umgesetzt bekommen. Gibt es hier irgendwas, was ich übersehe? Oder lieber die Finger davon lassen und warten?

Ich bin sehr unentschieden und freue mich über euren Input.
 

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.360

PeacemakerAT

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
394
Grundsätzlich ist die Frage ob sich ein Upgrade überhaupt lohnt, oder ob auch der alte i7 die Grafikkarte noch gut ausgelastet bekommt.
Ich kann dir sagen das nichtmal mein alter 4790K genug Dampf hatte für Warzone und ich hab ne GTX 1070.
Die Avg Frames haben sich nur geringfügig verbessert, aber es spielt sich jetzt viel runder mit weniger Framedrops.
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
11.594
Wenn du das System die kommenden Jahre nicht großartig aufrüsten willst, tun sich die CPUs alle nichts. Da liegt mal der eine, mal der andere 5% vorne. Nichts weltbewegendes.
 

Bierliebhaber

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.120
Wenn RAM-OC für dich sowieso in Frage kommt: der 3200er CL16 tuts genau so. Kann man vielleicht noch mal ein paar Euro sparen. Mit 3600 läuft der garantiert. Micron E dürfte Micron E sein.

Ansonsten habe ich selbst von einem 4770K@4,2GHz auf einen 5600X aufgerüstet. War es definitiv wert. Aber wenn dir der 3600 erstmal reicht spricht auch nichts gegen den, denke ich mal. Der Preisunterschied ist ja nicht klein. Die Plattform hätte auch den Vorteil, dass du, wenn dir der 3600 nicht mehr ausreicht, in ein paar Jahren entspannt gebraucht einen 12- oder sogar 16-Kerner mit höherer IPC und mehr Takt draufbasteln kannst. Zwischenzeitlich war der 3600 durch die Preise uninteressant, momentan würde ich den wieder klar vorziehen.
 

MasterWinne

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.149
Also. hab selbige CPU + 16GB Ram (@stock) und 2080 im Wozi am 4k TV, alle Games laufen einwandfrei. Die CPU ist zwar bei aktuellen Games gut ausgelastet, aber nicht wirklich an der Kotzgrenze. Im Vergleich zum Gaming PC wo im Wechsel (ja nach Lust und Laune Couch oder Drehstuhl Gaming) mit gleichen Games on 3600 + 32gb ram + 3070Ti auf ebenfalls 4k spielt es sich zwar logisch flüssiger, aber im Vergleich zu den Hardwarekostenunterschied auf keinen Fall Lohnenswert. In Warzone zb tümpelt der i7 bei 4k und hohen Einstellungen + HDR bei ca 50% Auslastung .... und hab konstant mehr FPS als der TV her gibt (bei 60fps festgenagelt). Ergo, wenn Du Geld los werden willst und Dir FPS weit mehr als 60 wichtig sind, rüste auf. Ansonsten kannst Du easy noch warten.
 

killbox13

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
958
Würde wohl auch zu AMD mit 3600er tendieren und ggf in der Zukunft gebraucht auf nen 5X00 upgraden falls nötig.
Deine Anforderungen klingen jetzt nicht so ausgefallen dass ich mir weiter Gedanken machen würde.
Was wäre wenn kannste halt in jedem Budget spielen und immer beim Kauf ne Schippe für Eventualitäten drauflegen, so geht man halt nich an die Sache ran ;)
Der 3600 hat jedenfalls genug Leistung um Warzone anzutreiben.
Der alte I7 ist da wirklich leider etwas schwach auf der Brust. Ich habe hier noch ein altes Sandy System mit 2700k auf 4,5GHz GTX1080 etc. das war tatsächlich das erste mal dass ichs so RICHTIG gemerkt hab dass die CPU am Ende ist mit Warzone ^^
PUBG usw. alles kein Problem aber Warzone wollte dann nicht mehr wirklich rund, viel gestottere etc.

Also von mir für dein Vorhaben auch +1 für den Ryzen.
 

T670i

Ensign
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
147
Also wenn es möglichst günstig sein soll den 10400F.
Empfehlen würde ich aber den 11400(F). Der ist nochmal eine Ecke schneller als der 10400 oder 3600.


Den 3600 finde ich mit ~170€ aktuell etwas zu teuer.
 

haiopai

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
703
Ich kann dir sagen das nichtmal mein alter 4790K genug Dampf hatte für Warzone und ich hab ne GTX 1070.
Die Avg Frames haben sich nur geringfügig verbessert, aber es spielt sich jetzt viel runder mit weniger Framedrops.
solche aussagen sind kompletter Bullshit, da der TE noch nichtmal gesagt hat in welcher auflösung er spielt.

ich spiele in 4k auf einem 60hz TV und mein 4790K lastet die 3060ti noch voll aus.

also Vorsicht mit solchen Angaben
 

Knuffiboer

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.019
Auflösung ist UWQHD 3440x1440, 100Hz.

Ui, danke für euer Feedback! Der 5600X kam mir auch in den Sinn, aber da wäre mir der Aufpreis im Moment wirklich zu hoch, den 3600er würde ich mir dann gebraucht um die 130-140€ suchen. Ich würde dann eher zum 3600er greifen. Den Tipp mit dem 3200er Speicher werde ich ebenso berücksichtigen. Das Argument mit der Option auf den späteren Wechsel auf die 5X00er Reihe macht Sinn.
 

yannickgond

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
175
Das ist die Frage wo die Leistung nicht mehr reicht mein 4790k macht auf wqhd 120fps in Warzone bei competitive Settings
Habe eigentlich auch überlegt zu Upgraden aber durch die letzten patches hat es bei mir einen Fps Schub von 80-90 auf 120 gegeben und das reicht mir eigentlich aus vorallem weil die meisten neueren CPUs auch bei ca 150 Uhr Limit erreicht haben.
Ich werde wahrscheinlich warten bis ryzen5000 oder Intel 10gen im Preis noch fallen.
 

NobodySV

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
324
Den Wechsel vom Xeon 1230 (4770 ohne Grafik) auf den 2700x hab ich in Warzone kaum bemerkt. Bei beiden hab ich meine 80-90fps in FHD. Lediglich die Min-FPS sind etwas stabiler aber das merke ich kaum.

Letztens im Bekanntenkreis kommt immer öfter der 10400F zum Einsatz da er Preis/Leistungsmässig einfach sehr stark ist. Bei gleichen Preis ists eigentlich Wurscht ob 3600 oder 10400F.
 

PeacemakerAT

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
394
solche aussagen sind kompletter Bullshit, da der TE noch nichtmal gesagt hat in welcher auflösung er spielt.
Und an deiner Stelle wäre ich Vorsichtig mit dem Ton!

Ich kann dir nur sagen was meine Erfahrung ist und das Spielgefühl hatte sich bei mir gravierend verbessert.
Nur weil die Grafikkarte auf 100% läuft kann eine schnellere CPU dennoch für für ein flüssigere Darstellung sorgen, Warzone ist sehr CPU lastig!
 

heini80

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2021
Beiträge
101
Da ich aktuell auch am überlegen bin, was ich mache in einer ähnlichen Lage:
b560/h570 board + 10400f + 2*8/16GB 3600 ist aktuell eine günstige Möglichkeit, warte aber noch für 11400(f) auf mehr Tests um die Spieleleistung und Verbrauch einschätzen zu können, genauso beim 11700(f).

Finde in deinem Fall die Mehrleistung von 4770k(oc?) zu 10400f halt nicht groß genug, das wäre mit 11700(f) schon deutlich sinniger. (sofern Tests die Leistung bestätigen)

Mit dem 10400f hat man auf jeden Fall erstmal eine sehr günstige Lösung und später ist schnell ein 11700(f) eingebaut. Gerade wenn es nicht so oft zum Einsatz kommt, ist der Verbrauch auch unwichtiger.
Der 5600x ist hingegen ein W/fps, aber mir aktuell zu teuer.
 

Tenferenzu

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.448
Wie wäre es mit einer Lösung dazwischen? Der i7 10700 kostet knapp 280€, taktet auf bis zu 4,8GHz und sollte mit einem B560 Board auch den Speicher übertakten können. 2 extra Kerne gibt's oben drauf.
Die Variante ohne iGPU gibt's für 260€.

Ich hatte einen 4790K, 16GB RAM sowie eine GTX1070 und hab' mir da auch vor einiger Zeit etwas Gedanken gemacht.

müsste dann bei Sockel AM4 aber noch das Mounting Kit kaufen.

Noctua Support anschreiben, die schicken einem dann das Mounting Kit für lau sofern du eine Rechnung für den Kühler vorlegen kannst. Teilweise sind sie auch wirklich kulant und wollen nur ein Foto vom Setup wenn du keine Rechnung mehr hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tenferenzu

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.448
Die dürften sich nicht allzuviel nehmen wenn man nicht übertaktet
Leistung bissl höher bei gleicher Kernanzahl
1617882072192.png

1617882411582.png


Was die Leistungsaufnahme angeht gibt's für die non K CPUs noch nicht wirklich viele Tests oder ich war zu blöd sie zu finden. Was man allerdings sieht ist, dass die 11. Gen weniger CPU-Leistung/Watt bringt (zumindest bei den K-CPUs). Der 11. Gen 8 Kerner genehmigt sich mal gleich viel im 'normalo' Modus wie der 10. Gen 10 Kerner. Ich bin da skeptisch ob da so viel mehr Leistung übrigbleibt wenn die TDP laut Spezifikation eingehalten wird.

Gerade bei 70€ Preisunterschied (10. vs 11. Gen) hätte ich keine Bedenken wegen der alten Gen sofern man sowieso keine iGPU benötigt.

Ein AMD 6 oder 8 Kerner wäre auch nett, jedoch kosten die halt entsprechend.

Hier gibt's ein Review von einem kleinen Kanal auf Youtube, keine Ahnung wie Vertrauenswürdig er ist aber die 2 CPUs scheinen sich nicht viel zu nehmen:
Das Review ist von ende Februar. Keine Ahnung ob sich seitdem viel geändert hat oder wie er an die CPU gekommen ist (vlt bei MF bestellt? :) ).
 
Zuletzt bearbeitet:

heini80

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2021
Beiträge
101
Soweit ich in Erinnerung hatte, waren da die Bios noch nicht soweit, sowie Fragen zu Einstellungen (Ram in gear1 etc.)

Hoffen wir, dass Computerbase uns bald mit Informationen zu 11400(f) und 11700(f) aufklärt.
(Oder sonst eine Hardware Seite. Oder das gemittelte 3d-Center Performancerating, über viele Tech-Seiten, dann später, auch immer sehr empfehlenswert)
 
Top