News Vega 20: AMD rüstet GPU-Treiber für PCIe 4.0

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.317
#1
Schon lange ranken Gerüchte, dass AMD bei Vega 20 erstmals auf PCI Express 4.0 setzen könnte. Dass AMD den Open-Source-Treiber für Radeon-Grafikkarten jetzt für PCIe 4 anpasst, ist zwar kein Beleg, aber ein weiterer Hinweis auf eine baldige Unterstützung der neuen Schnittstelle.

Zur News: Vega 20: AMD rüstet GPU-Treiber für PCIe 4.0
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
785
#2
Hört sich interessant an, würde dann ja heißen, dass man doppelt so viele Vega 20 auf ein Board bekommt als Voltas oder ? Zumindest in der Theorie ;)

Wie lässt sich bei PCI-E denn die Geschwindigkeit steigern ? Über den BUS Takt ?
 

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
992
#3
Wenn Epyc 2 PCIe 4.0 hat dann wäre es doch wahrscheinlich, dass Ryzen 3 auch PCIe 4.0 hat oder?
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
785
#4

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
992
#5
@Hannibal Smith

Sollte eigentlich kein Problem sein. Die Anbindung zum Chipsatz wechselt einfach auf PCIe 3.0 runter und der 1. PCIe 16x Slot ist ja direkt von der CPU angebunden.

Epyc 2 CPUs passen auch in 1st Gen Mainboards. Hatte Lisa Su auch bei der Vorstellung extra betont.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
949
#6
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.149
#7
Gibt es mehr Strom?

Damit ließe sich ja die Grenze ab der man zusätzliche Stromstecker benötigt nach oben verschieben. So etwas wie 1050 Ti ohne Zusatzkabel wäre ja nett. Vielleicht sogar 1060.

Ich begrüße den Schritt aber ein wenig wundere ich mich schon. Ich hätte gedacht erst kommen mehr 16 Lane PCIE 3 Slots ehe man die Bandbreite verdoppelt.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.660
#8

edneti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
355
#9
Gibt es mehr Strom?

Damit ließe sich ja die Grenze ab der man zusätzliche Stromstecker benötigt nach oben verschieben. So etwas wie 1050 Ti ohne Zusatzkabel wäre ja nett. Vielleicht sogar 1060.

Ich begrüße den Schritt aber ein wenig wundere ich mich schon. Ich hätte gedacht erst kommen mehr 16 Lane PCIE 3 Slots ehe man die Bandbreite verdoppelt.
Die 1050 Ti benötigt schon jetzt keine zusätzliche Stromversorgung
 

RYZ3N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.175
#10
Wenn's mit Vega 20, der Radeon Instinct Vega in 7nm und kommenden Gaming-GPUs genau so positiv weitergeht wie mit dem 2nd Gen Ryzen, dem 2nd Gen Ryzen Threadripper und den aktuellen APUs, dann könnte AMD die Lücke zu NVIDIA ein wenig schließen. NVIDIAs aktueller Beliebtheitsgrad könnte AMD dabei auch in die Karten spielen.

Q4 2018 und das erste Halbjahr 2019 werden sicherlich sehr interessant, sowohl im CPU- als auch im GPU-Bereich.

Das nun von einem vermeintlichen Support für PCIe 4.0 auszugehen ist, macht die Sache noch interessanter - denn vor allem im Consumerbereich könnten damit Lanes gespart werden (bei gleicher Leistung) ohne das andere Komponenten unterversorgt wären.

Liebe Grüße
Sven
 

Locuza

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
448
#12
Gibt es mehr Strom?

Damit ließe sich ja die Grenze ab der man zusätzliche Stromstecker benötigt nach oben verschieben. So etwas wie 1050 Ti ohne Zusatzkabel wäre ja nett. Vielleicht sogar 1060.

Ich begrüße den Schritt aber ein wenig wundere ich mich schon. Ich hätte gedacht erst kommen mehr 16 Lane PCIE 3 Slots ehe man die Bandbreite verdoppelt.
Es bleibt bei den bisherigen Spezifikationen mit 75W:
https://www.techspot.com/news/66108-pcie-4-wont-support-300-watts-slot-power.html

Und historisch gesehen wurden die PCIe-Lanes bisher immer 16-fach verbaut und dann auf den neusten Standard aktualisiert.
Es gibt auch GPUs die nur 8-Lanes am Slot verbauen.
 

pakichaggi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
89
#13
Das war mir gar nicht bekannt. Wenn sich die Anzahl der Lanes bei PCIe 4.0 nicht verändert, ist dann mein Riser Kabel nach wie vor kompatibel?
 

LDNV

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
47
#14
Wenn dann potente Karten mit 4.0 kommen hab ich ja dann ein Grund einmal komplett das System wechseln.
Leider zwingt mich mein 2600k immer noch nicht wirklich da er bisher immer noch alle Games die ich habe und Spiele mit 60 FPS schafft und es immer noch in erster Linie auf Graka Seite schwächelt. (auch mit Downscalling auf 1440p und angepassten Details).

Wenn ich das richtig sehe würde eine potenzielle Vega 20 mit 4.0 nicht auf meinem Board funktionieren (Ivy kann ja erst 3.0, Sandy nur 2.0). Da das Upgrade auf Ivy aber kein Sinn macht trotz des gleichen Sockels, hab ich dann endlich ein Grund mir ein schönes Zen System zu bauen :-D und mein alt betagten Sandy ins Zweit System zu verbannen um dort den FX 6300 abzulösen.

Aber erstmal abwarten, wäre ja schon schön wenn überhaupt mal Vega im vernünftigen Rahmen zu bezahlen wäre ... da möchte ich gar nicht daran denken müssen was man wohl für eine potenzielle Vega 20 (oder was auch immer die nächste wird) hin legen müsste... aber vll kriegt man auch dann endlich eine erschwingliche normale Vega und der Sandy darf doch noch etwas bleiben bis ihm mal die Puste endgültig ausgeht...

Ach Mann .... :D
 

Sinnfrei

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
506
#15
PCIe stellt immer zuerst eine Verbindung mit 1.0 Standard her, und dann tauschen die Geräte ihre Informationen aus, und einigen sich auf den höchsten gemeinsam unterstützten Standard. Deshalb ist es prinzipiell immer in beide Richtungen kompatibel.
 

projectneo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
374
#16
Mhh für Grafikkarten wohl sehr uninteressant. Aber man könnte so Lanes sparen weil 8x PCIE 4 genauso schnell ist wie 16x PCIE 3. Ansonsten werden die neuen Limits eher von Datacentern ausgenutzt.
 

LDNV

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
47
#18
PCIe stellt immer zuerst eine Verbindung mit 1.0 Standard her, und dann tauschen die Geräte ihre Informationen aus, und einigen sich auf den höchsten gemeinsam unterstützten Standard. Deshalb ist es prinzipiell immer in beide Richtungen kompatibel.
So kannte ich das bisher auch.
Ich hatte wohl den folgenden Post fehlinterpretiert und ging davon aus das mit der Einführung von 4.0 nur eine Kompatibilität zu 3.0 gegeben ist.

@Hannibal Smith

Sollte eigentlich kein Problem sein. Die Anbindung zum Chipsatz wechselt einfach auf PCIe 3.0 runter und der 1. PCIe 16x Slot ist ja direkt von der CPU angebunden.

Epyc 2 CPUs passen auch in 1st Gen Mainboards. Hatte Lisa Su auch bei der Vorstellung extra betont.
Aber dann ist ja gut, dann stellt sich ja nur noch die Frage ob man ernsthafte Einbußen hat wenn man eben nicht 4.0 verwendet sondern, wie im aktuell Fall bei mir 2.0.

Glaube ich aber auch eher weniger. Zumindest was die ersten kommenden Generationen von Karten betrifft.
Von 16x 2.0 auf 16x 3.0 ist ja auch nur ein marginaler nicht vernehmbarer Unterschied vorhanden gemessen an der puren FPS Zahl.

Im Server Umfeld mag das alles anders ausschauen, keine Frage.
Daher, nur aus Sicht von Privatleuten betrachtet. :)
 

Hatsune_Miku

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.926
#19
Wäre dann ja mal interessant, da aktuelle Karten ja nichtmal im Ansatz am PCI-E 3.0 x16 kratzen, ob dann Highendkarten im PCI-E 4.0 Modus auf 8x gehen und im 3.0 Modus auf 16X, so hätte man dann theorethisch noch ein bisschen was an Lanes für den Rest, sprich M2 SSDs, PCI-E Adapter übrig. Die heutigen Mainstream Plattformen sind ja alle mehr oder weniger in dem Bereich kastriert wie sonst was.
Und nicht jeder möchte eine HEDT Plattform, um sagen wir mal mehrere SSDs (Raid) für spiele etc nutzen.
 

Sinnfrei

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
506
#20
ob dann Highendkarten im PCI-E 4.0 Modus auf 8x gehen und im 3.0 Modus auf 16X,
Das liegt in der Regel nur daran wie Du die Slots nutzt, bzw. wie die geschaltet sind. Bei AM4 hast Du praktisch immer zwei PCIe x16 Slots die sich 16 Lanes teilen. Nutzt Du nur eine Karte in Slot 1, dann stehen der Karte x16 zur Verfügung, nutzt Du auch eine Karte in Slot 2 dann bekommen beide Slots nur x8.
 
Top