VGA-Kabel Länge?

BlueGene

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
493
Hi,

ich hab einen kleinen TFT-Bildschirm, der nur einen VGA-Anschluss verfügt. Da ich jedoch den PC umgestellt habe, ist mein bisheriges Kabel zu kurz geworden.

Also habe ich bei eBay ein 3m VGA-Kabel bestellt. Nun habe ich jedoch ein unscharfes bzw. verschwommens Bild. Man kann zwar noch alles erkennen, jedoch stört es mich extrem.

So nun die Frage: Liegt es allgemein an der Länge des Kabels, oder an der Qualität (Habe nur ca. 5-6 Euro bezahlt) des 3m-Kabels?
 
B

bengunn

Gast
Ich habe ein 5m Kabel in benutzung, funktioniert tadellos, man muss nur beim monitor nochmals auf autoeinrichten tippen damit der wieder scharf ist.
 

chin842

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
280
Servus,

hab mir vor paar Jahren nen billig VGA Kabel mit 10m gekauft um laptop am TV anzuschließen.
inzwischen jetzt mit HDMI kabel und unterschied ist jetzt nicht soo groß.
Also Ich würd ma andere fehler quellen suchen ;)
 

Cenarius

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
755
also bei nem kabel von ebay würde ich erstma checken ob das ding ordnungsgemäß funst.
die länge spielt beim normalen haushalt keine rolle, du kannst auch nen 20meter kabel durch die wohnung legen :D die grenze ist recht hoch. wenn ich mich recht errinner warens 50meter die man nicht überschreiten sollte


edit. das sollte nicht gegen ebay an sich gehen(sonnst werd ich hier wieder verhauen)
 
Zuletzt bearbeitet:

Echoes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
324
Tippe auf Qualitätsmängel. Deine Beschreibung läßt auf verschiedene Laufzeiten der Signale schließen. Ein gutes Verlängerungskabel sollte eine Verdickung (Magnet enthalten) aufweisen. Ab einer gewissen Länge (ca. 5m) treten
schon mal Probleme bei analogen Signalen auf, wenn keine "Bremse" eingebaut ist.
 

Visceroid

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.163
um bei 3m schon solche Störungen zu verursachen müsste es ein SEHR SEHR billiges Kabel sein. Glaube eher nicht das es nur am Kabel liegt, lässt sich aber ja leicht testen.
 
M

miac

Gast
Der Ferritkern am Ende der Kabel (Verdickung) unterdrückt lediglich hochfrequente Störungen.

Du hast ein verwaschenes Bild. Das deutet auf Übersprechen oder schlechten Abschluß (sprich Stecker) hin.

Als Faustregel: Je länger das Kabel für analoge Quellen, desto dicker sollte es sein (kleinerer Widerstand und bessere Schirmung).
 
Zuletzt bearbeitet:

IceDragon87

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
648
Wenn es am Kabel liegt ist die abschirmung sehr billig oder fehlerhafte anschlüße.

Mach doch den test TFT in der nähe des PC's und altes kabel testen wenn alles super neues testen wenn schlecht umtauschen. Beim ganz neuen dann auch schlecht! geld zurück! Fertig!

EDIT: wenn du zugriff auf dem Markplatz hier hast frag mal hier nach ein Kabel.
Bei mir horten die sich auch, wird bestimmt einer für unter 5€ ein verschicken. Ich würde es tun.
 

BlueGene

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
493

CPUinside

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.553
hab sowas auch ab und zu - wackeln am grakaausgang hilft weiter, es scheint ein schlechter kontakt zu sein
 
M

miac

Gast
Das sieht eher nach Interferenzen bzw. Störungen aus. Haste eventuell den Monitor umgestellt, oder eine Telefon in der Nähe?
 
M

miac

Gast
Aah okay, daß sehe ich bei den Tune in Knöpfen besser. Ja, das sind Relexionen auf dem Kabel.
 
Top