News VIA teilt Unternehmen in drei Sparten auf

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.246
VIA Technologies wird in Zukunft das Unternehmen in drei verschiedene Sparten splitten, um die Effizienz zu steigern und im Wettbewerb mit anderen Unternehmen besser operieren und agieren zu können. Die Aufteilung erfolgt in die drei primären Bereiche Prozessoren und Plattformen, Chipsätze sowie Multimedia-Produkte.

Zur News: VIA teilt Unternehmen in drei Sparten auf
 
T

The Grinch

Gast
Oder VIA bereitet sich darauf vor die unrentablen Sparten so für potentielle Käufer Schmackhaft zu machen?!
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
was für "Multimedia-Produkte"?

Wenn man sich jetzt von den Chipsätzen für AMD ganz verabschiedet, ist man wohl bald ganz weg vom Fenster. Laptops mit VIA- oder SiS-Chipsatz sind ja schon ausgestorben und bei Desktop-Mainboards findet man auch immer mehr nur Material von den 3 großen.
 
R

reuBer

Gast
Ich erinner mich gerne an den KT266A ^^ Da wo VIA noch Marktführer für AMD-Chipsätze war, aber diese Zeiten sind lange vorbei!

Ich meine, wer kauft sich einen Chipsatz, der 10% weniger Leistung bringt, die Ausstattung immer 6 Monate hinterherhingt und dazu noch mit Kinderkrankheiten kämpft :/

Der Zug ist für VIA schon abgefahren, aus dem Loch kommense net mehr raus :(
 

Fritzler

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.080
früher hat doch VIA mal richtig gute chipsätze hergestellt
(ATA66 aufm SLOT1 mobo 0o) nur heute höhrt man ja garnichts mehr von denen und wernn man was höhrt, höhrt man nur dass die chipsätze schlecht seien
 

Roc1

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
126
Ich würde es auch begrüssen, wenn nicht nur zwei das Geschäft unter sich aufteilen.

Leider wird das wohl nur eine Hoffnung bleiben, da in den letzten Jahren eine enorme Verdrängung stattgefunden hat.
 

katanaseiko

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.485
Naja, also VIA-Chips sind immer noch recht gefragt hier... Die müssen sich nur weiter so behaupten wie bisher und durchhalten...
 

sturme

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.267
Das sind schlechte Nachrichten... :(

Bisher war VIA für mich der Garant, am AMD-Sektor nicht Nvidia ausgeliefert zu sein. Sprich: Zuverlässigkeit, voller Linux-Support, Verhältnismäßigkeit der Ausstattung u. sparsame Chipsets... so waren auch meine Athlon64-Mainboards bisher ausschließlich mit VIA-Northbridges bestückt, erst KT800+VT8237 nun KT890+VT8251. Hoffentlich wird in Zukunft die nun aufgewertete AMD-Chipsatzsparte diese Aufgaben übernehmen.
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.970
komisch, wieso läuft mein 775Board mit VIA Chipsatz so gut, wenn es so schlecht sein soll?
 

Tomahawk

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.891
Och, das klingt nicht gut :(
Ich hatte noch nie einene nVidia-Chipsatz, was auch so bleiben soll.

Aber überrascht bin ich dennoch, der K8T800 war doch zumindest nicht schlechter als der nFroce 3 150. Da hat VIA schon schnell ihre Vorteile verspielt.

Bei Intel CPUs neigen wohl doch sehr viele dazu, den Intel-Chipsatz zu verwenden. Da gibt es m.E. noch weniger rauzuholen, insbesondere wenn AsROCK die alten Chipsatzgeneration "wiederbelebt" (zB 865er für Core2Duo)
 

Demokrator

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.288
Zu Socket A Zeiten hatte ich bis auf den letzten Chipsatz nur Produkte von VIA und
der KT333 auf dem A7V333 war, IST für mich der beste Chipsatz, den ich je hatte.
Eventuell war das Board auch so gut Entwickelt.

Wie auch immer - würde mich herzlich freuen, wenn VIA wieder "Back in Action" wäre.
Ich finde VIA irgendwie sympathisch :)

Ob diese Aufteilung sich lohnen wird muss sich erst zeigen, aber ich wünsche es den Jungs.
 

Hover06

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
30
Also ich hatte mit VIA bisher keine guten erfahrungen mit meinem KT266(MSI) im gegensatz zu meinem nForce4 jetzt.
Ich verstehe auch nicht wie da eine Splittung helfen soll auf dem Markt, außer um sich zu verkaufen in einzelteilen.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Die Splittung hilft, weil Intel vor ein paar Tagen androhte keine Via-Chips mehr abzusetzen, wenn Via seine Prozessorsparte nicht dicht machen würde - durch die Splittung in mehrere Unternehmen kann Intel mit einem solchen Schritt die Prozessorsparte nicht angreifen und kauft vielleicht doch weiterhin Via-Chipsätze.

Und nein, allein mit Intelchips kommt Intel bei der Nachfrage nicht aus, Intel baut schon ewig neben den Boards mit eigenen Chipsätzen auch Boards mit "Drittanbieter-Chipsätzen" von SiS oder eben Via. ;)
 

vincent_vega

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
55
Kann man nur Hoffen das VIA durch die Splittung der Verschiedenen Firmen/Entwicklungsbereiche bald wieder so richtig Angreifen kann.
VIA halte ich für die Beste Chipsatzschmiede Überhaupt, leider ist Betreffend Plattformen für AMD CPU´s nichts Innovatives bei rumgekommen zu letzt.
Seit meinem zweitem PC der seiner Zeit nen KT133 hatte, bin quasi VIA Hardcore Fan in meinem jetztigen ist ein KT600 drinn, der ganz große Mist sind ATI Chipsätze
damals durfte ich zwangsläufig ne MSI Platine mit Xpress200 Chipsatz Kaufen f. meinen Htpc. Fazit: Der KT 600 hängt den Xpress 200 von ATI um längen ab.

Daher Hoffe ich Inständig das VIA bald wieder Back in Action ist, wie einer meiner Vorredner schon erwähnt hat.
 

idpro

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
298
Hier will sich VIA fortan aber auf Intel beschränken, da bei AMD/ATi wenig Hoffnung besteht...
Och nee. Bisher habe ich nur VIA-Chipsätze für meine PCs gehabt (ausser ein SIS für nen Geode) und ich war immer zufrieden, es gab nie Probleme mit denen.
Ich hoffe dass die AMD-Chipsätze ein guter Ersatz für VIA sind. Am liebsten wäre mir natürlich wenn VIA sich doch noch umentscheiden würde aber wies es sich anhört ist die Entscheidung schon ziemlich entgültig. :(
Naja, ca. Mitte nächsten Jahres werd ich mir nen neuen PC holen, mal schauen wie dann die Marktlage ist.
 

Schugy

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
531
Also der KT133A war für die Tonne. Während andere sich über den 735er SIS freuten, hatte ich die Wahl zwischen PIO4-Mode oder Datenverlusten. Daher habe ich damals danach ein Board mit SIS 748 gekauft, das mich nicht im Stich lässt. Auch der SIS771 ist ein tolles Teil, wenn man denn die interne Grafik abstellt. :-)
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Hmm, mein KT133 ohne A läuft einwandfrei bis heute - es gab mal kurzzeitig verständnisprobleme mit einer WD153BB, die dann durch ein BIOS-Update behoben werden mussten - die Platte wurde anstandslos ersetzt. (wo das Laufwerk und wo das Mainboard dran schuld ist lässt sich ja schwer klären, nur lässt sich sagen, dass es mit drei anderen, unterschiedlichen, ebenfalls UDMA-Platten - WD153BB, WD400BB, Quantum irgendwas - im UDMA-Modus keine Probleme gab) ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top