Vodafone mit Modem zum Bridgen?

AgentHawk

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
814
Hey

wir ziehen im Februar ins eigene Haus und wechseln von Telekom Glasfaser zu Vodafone (400 mbit) :/

Nun würde ich da gerne weiterhin mein eigenes Modem von Unifi benutzen und brauche deshalb ein Modem, welches sich in den Bridge Mode setzten lässt PLUS die Möglichkeit hat zwei Telefonleitungen bzw SIP Lines zu behandeln.

Leider können das die beiden Router von Vodafone nicht. (Der Standard kann die Bridge aber nur eine Analoge Telefonleitung // Die Fritz kann kein Bridge)

Daher die Frage, gibt es ein gutes Modem für Kabel, welches auch später noch mit 500 oder 1000 mbit klar kommt und gebridgt werden kann?

Besten dank :)
 

Schrotti

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.525
Vodafone 400Mbit dürften dann Kabel sein (DOCSIS).

Warum keine Fritze 6590?
 

AgentHawk

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
814
Also nach meinem Kenntnisstand, werden die Fritzboxen alle von Vodafone gepatcht. Damit nicht mehr möglich in den Bridge mode zu kommen.

Und wie gesagt, will mein Unifi benutzen. Da ich fast alles von denen an Netzwerktechnik benutze inkl. VLANs etc. würde ich ungern "nur" auf Fritz setzen.
 

Beneee

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
615
Bridge Modus bekommst Du keine SIP Daten von Vodafone, da die Telefonie über VoC läuft. Nur mit eigener Hardware bekommst Du auch die SIP Daten. Als Modem only bietet sich Technicolor TC4400 an zum Beispiel. Dahinter läuft ja dann Dein eigenes Zeugs als Router.
 

Beneee

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
615
Ich hab es mittlerweile selbst, informieren kannst Du Dich hier:
https://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?t=36248

Ich hab es bei WernerElectronic bestellt, da ist dann auch die neuste Firmware drauf, provisonieren läuft damit bei Vodafone, ging mit den allerersten Firmware Versionen nicht. Nachteile hat es allerdings auch, Firmware kann man nicht selbst drauf machen ausser mit eigenem CMTS ;) Man kann es aber zu WernerElectronic schicken dafür oder zu einem User aus dem Unity Forum der ein China CMTS hat, tobsen. Musst halt selbst entscheiden wenn eine neue Firmware rauskommt ob nötig. Für die Zeit wo das Modem unterwegs wäre hat man ja immer noch das Standard Modem von Vodafone, daher für mich nicht so wichtig, andere haben direkt 2 Modems geholt um immer eins wegschicken zu können ;)
 

Voltago

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.168
Die 'Cable' Fritten können keinen Bridge Modus, wie er hier gefordert ist; zumindest gibt es im Service-Bereich von AVM keine Treffer für 'Bridge' oder 'Brücke'.

Bei der Kabelmodemwahl ist im Moment sowieso noch Vorsicht geboten... DOCSIS3 ist leider nicht gleich unserem EuroDOCSIS3. Erst mit 3.1 wird's einheitlich. Dann wird auch die Modemauswahl größer.
 

Capthowdy

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
724
Können die schon, aber doppeltes NAT ist halt nicht jedermanns Sache.

@AgentHawk schau mal vorher nach an was für einem CMTS du hängst. Gibt wohl Probleme mit Cisco CMTS und TC4400.
 

AgentHawk

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
814
mhhh

gibts da zu Not eine alternative? Denn vor Februar werde ich das nicht wissen können.

Plus das die Updates nicht selber gemacht werden können.

Grüße
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.567
Dass man Updates auf dem Modem nicht selbst machen kann ist natürlich unschön, aber tobsen aus dem unitymediaforum hat da mittlerweile Erfahrung und auch das passende Equipment. Geht auch recht fix, du sitzt also nicht ewig ohne Modem da. Und da es nur ein Modem ist sind Firmwareupdates auch wesentlich spezieller. Ist nicht wie bei einer Fritzbox wo in der Firmware auch WLAN und Telefonie und so drin verwaltet wird.

Hätte es das TC4400 damals schon gegeben hätte ich auch eher das TC4400 gekauft statt eine FB6490.

Die 'Cable' Fritten können keinen Bridge Modus, wie er hier gefordert ist; zumindest gibt es im Service-Bereich von AVM keine Treffer für 'Bridge' oder 'Brücke'.
Ob die Fritzbox die Bridge Option anzeigt oder nicht hängt von dem Config File ab was die Fritzbox vom Kabelnetzbetreiber bekommt. Das ist bei jedem KNB immer ein bisschen unterschiedlich.
Grundsätzlich ist die FB dann aber nicht im Modem Modus, sondern sie bridged tatsächlich nur einen, 2 oder 3 der LAN Anschlüsse in Richtung WAN, je nach Einstellung.

Telefonie von innen per SIP geht, man kann aber auch immer noch die FB als IP Gerät nutzen, ebenso ist das WLAN der FB noch als eigenständiges Netz nutzbar.
 

Capthowdy

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
724
mhhh

gibts da zu Not eine alternative? Denn vor Februar werde ich das nicht wissen können.

Plus das die Updates nicht selber gemacht werden können.

Grüße
Eine Alternative gibt es leider nicht. Es ist schon ein großes Wunder, dass das TC4400 überhaupt provisioniert wird. Anfangs lief es nicht, weil ein ASCII-Zeichen per DHCP übermittelt wurde, mit dem der Vodafone DHCP-Server nichts anfangen konnte. Dieser "Fehler" wurde durch die heimliche, inoffizielle Hilfe von ein paar Vodafone Mitarbeitern entdeckt und dann vom Hersteller per Firmware gefixt. Seit dem läuft es, aber man muss klar sagen:

1. Seitens Vodafone gibt es keinen offiziellen Support, d. h. Vodafone Mitarbeiter werden dir immer sagen, dass dieses Modem von Vodafone nicht provisioniert wird und demnach nicht funktioniert.

2. Technicolor bietet in Deutschland ebenfalls keinen (kaum) Support für das TC4400. Offiziell lautet die Aussage: "Nicht für den deutschen Markt bestimmt". Das Firmwareupdate für den oben genannten Fehler könnte demnach auch als Ausnahme verstanden werden. Ob bei erneuten Fehlern vom Hersteller Hilfe zu erwarten ist, steht in den Sternen. Einen Anspruch darauf hat man nicht.

3. Dieses Modem funktioniert nicht an jedem Anschluss. Es sind Probleme mit Cisco CMTS bekannt, jedoch auch hier gibt es User, bei denen es auch am Cisco klappt. Sollte das Modem nicht provisioniert werden, siehe Punkte 1 und 2.

4. Vodafone könnte dieses Modem jederzeit aus fadenscheinigen Gründen blockieren. Nicht sehr wahrscheinlich, aber sollte man im Hinterkopf behalten.

5. Das TC4400 wird bei intensiver Benutzung, wie z. B. längere Downloads, extrem heiß und drosselt sich dann selbst auf 100 Mbit/s! Dem kann man sehr gut mit einem langsam drehenden PC-Lüfter entgegenwirken. Warum Technicolor das Ding lüfterlos ausliefert, ist mir ein echtes Rätsel.

Bei den CMTS Herstellern setzt Vodafone afaik nur Arris, Casa und vereinzelt Cisco ein. Wenn bei dir DOCSIS 3.1 verfügbar ist, sprich 1 Gbit/s ist buchbar, wird dein CMTS von Casa sein. Das funktioniert problemlos mit dem TC4400.
 
Zuletzt bearbeitet:

AgentHawk

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
814
Schon mal danke für die ganzen Tipps und Antworten.

Dann hab ich quasi für mich zwei Möglichkeiten gefunden.

1. Standard Router von Vodafone und Telefonie extern via SIP Anbieter. Router Bridgen und USG hinter hängen.

2. Das TC Modem 4400 - Bridgen und auch USG + alte Fritze für Telefonie.

Die Frage die ich noch hätte, da ich in den ganzen Vodafone und Unitymedia Foren nicht ganz schlau draus wurde - würde aber meine Entscheidung massiv beeinflussen.

Es schreiben mehrere das sie seit dem sie das TC 4400 benutzen ein deutlich besseres Internet im Kabelnetz hätten. Also nicht mehr so extreme Schwankungen und Internet ausfälle. Kann da was dran sein?


Grüße
 

Tom_123

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.345
Hi,

das TC-Modem hat ein Broadcommodem. Dieses ist bezüglich der Software ausgereifter, als die Intel Puma Geräte der Provider. Also ja, da ist was dran ;)
 

AgentHawk

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
814
Gerade die Meldung bekommen, das der Hersteller das Modem wohl eingestellt hat für den EU Markt. :/

Gibt es noch alternativen?
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.567

bender_

Captain
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
4.080
Wieso willst Du so viel Geld für ein reines Modem rauswerfen? Du wirst wahrscheinlich eine Vodafone Station bekommen. Die kann DOCSIS 3.1 und sollte auch mit VoC von Vodafone kompatibel sein, immerhin ist sie ja von denen. Man korrigiere mich, wenn ich hier falsch liege, aber die sollte sich über das Kundencenter von dir selbst in den Bridge Modus schalten lassen. Telefonie sollte dann trotzdem weiterhin funktionieren. Damit hast Du genau das Setup, das Du dir wünschst.
Nur weil ein paar Leute irgendwo behaupten, irgend ein vom Provider gestelltes IAD wäre langsam, doof, hat eine hässliche Oberfläche oder riecht nach Pfirsich heißt noch lange nicht, dass es auf DEIN IAD und DEINEN Anschluss zutrifft.
Das Schöne ist, testen kostet dich nix! Gib der Station doch einfach ne Chance...
 
Top