von 2 gb ram auf 4 gb ram aufrüsten, aber welches "RAM" soll ich kaufen?

janbertik

Newbie
Registriert
Sep. 2014
Beiträge
2
Ich habe das folgende Problem, ich habe einen 6 Jahre alten PC und der ist recht langsam, darum wollte ich wissen ob es sich überhaupt lohnt ihn aufzurüsten, denn ich kenne mich mit Hardware nicht besonders aus.
Ich hab ein 32 bit Betriebssystem und kann daher nur bis auf 4 GB aufrüsten.
Gerade hat der PC 2x 1 GB DDR2 ram chips und ich wollte mir 2x 2 GB ram kaufen.
Ich währe froh, wenn mir jemand sagen könnte, ob es bei solchen chips keine unterschiede gibt, oder ob ich nur bestimmte einbauen kann.( Wenn es geht hätte ich lieber 2x 2 GB DDR3 ram im PC)
Ich habe hier unten meine Hardware geschrieben, hoffe ich vergesse nichts wichtiges und schreibe nicht zu viel unnützes. :)

Hardware :
Ram :
2x 1GB DDR2-667 CL5, PC2-5300U-555

Mainboard :
Manufacturer: ASUSTeK Computer INC.
Model: P5GC-MX/GBL
Chipset: Intel | i945G | Rev. A2
Southbridge: Intel | 82801GB (ICH7/R) | Rev. A1
LPCIO: Winbond | X83627DGH

BIOS :
Brand: American Megatrends Inc.
Version: 0306
Date: 04/17/2008

Graphic Interface :
Version: PCI-Express
Link Width: x16 | Max. Supported x16

CPU :
Name: Interl Core 2 DUO E7200
Code Name: Wolfdale | Max TDP: 65 W
Package: Socket 775 LGA
Specification: Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU E7200 @ 2.53GHz

Graphics:
Name: ATI Radeon HD 4850
Board Manufacturer: ASUSTeK Computer INC.
Code Name: RV770
Technology: 55nm

Memory:
Size: 512 MBytes
Bus Width: 256 bits

Währe froh, wenn mir jemand antworten und helfen könnte, was oder welche art ich kaufen kann.
Wenn ihr mit meinem aufgeschriebener Hardware nicht zurechtkommt oder etwas fehlt, dann könnte ich versuchen bilder hochzuladen, wenn es funktionieren würde.
p.s. Ich schreibe zum zweiten mal einen beitrag, darum nicht böse sein wenn ich keine richtige Struktur habe. :)
 

Anhänge

  • DSC_8818.jpg
    DSC_8818.jpg
    531,6 KB · Aufrufe: 313
Guck mal hier, es gibt für jedes Mainboard eine Produktseite mit Spezifikationen:

http://www.asus.com/Motherboards/P5GCMXGBL/

Dort steht DDR2 ;)

Auch bei Google findet man schneller eine Antwort, als diesen Thread zu verfassen:

13122911.jpg

:D

Und die zusätzlichen 2 GB DDR2 RAM werden deinen Rechner nicht sonderlich beschleunigen. Ein wenig schon, aber nicht so, dass ich sagen würde, dass sich die Investition in diese alte Kiste noch lohnt :p
 
@TE

Ich selbst hatte ebenfalls ein Office-System auf Basis des 775er Sockels, mehr RAM bringt dir da nicht viel, aber eine SSD haucht einer alten Kiste im wahrsten Sinne neues Leben ein ;)
 
Ram kannst du immer nur gleichen Standard kaufen/einbauen, welcher vom Board und Prozessor unterstützt wird.
Bild hierzu wurde ja gepostet, warum das nicht geht. Für Laien, die bei gleichem Aussehen trotzdem das Zeugs einbauen würden, ist das inkompatibel gemacht worden.

Meistens ist es übrigens total egal, welche Marke an Ram du kaufst, da das Board mit Standardspezifikationen laufen wird. Probleme machen meistens veränderte Bios-Einstellungen, wenn man da das letzte ausm Ram rausgekitzelt hat und dann neuen nimmt.
100% sichergehen kannst aber mit der Liste (wurde auch schon gepostet).

Größter Schub: SSD (Crucial oder Samsung, siehe Thread in CB), Ram bringt auch was, aber im Vergleich wesentlich weniger.

=> SSD + RAM (DDR2-800)

Jetzt kommt das aber: SSD kannst du weiterhin unabhängig vom System verwenden, also auch für einen neuen Rechner, den Ram nicht. Was ist zu langsam? Was ist dein Nutzungsprofil? Spiele? Wenn Spiele, welchen Monitor (Auflösung) hast du und was genau ist zu langsam? "Nur" das Hochfahren und Programmstarts, Multitasking und so weiter oder hast du sonst noch den Eindruck, dass es wo anders langsam ist?
 
Und da die Frage kommen wird: Du kannst auch eine moderne SATA-3-SSD in dein System einbauen. Dass dein Board den neuen SATA-Standard nicht unterstützt, ist nicht weiter schlimm. Die SSD wird zwar etwas langsamer laufen als in topmodernen Rechnern, einen wirklich beeindruckenden Geschwindigkeitsschub wirst du aber trotzdem spüren. Die 50 Euro die du in RAM stecken würdest, sind mit einer 128-GByte-SSD deutlich besser investiert.
 
Kreisverkehr schrieb:
Ram kannst du immer nur gleichen Standard kaufen/einbauen, welcher vom Board und Prozessor unterstützt wird.
Bild hierzu wurde ja gepostet, warum das nicht geht. Für Laien, die bei gleichem Aussehen trotzdem das Zeugs einbauen würden, ist das inkompatibel gemacht worden.

Meistens ist es übrigens total egal, welche Marke an Ram du kaufst, da das Board mit Standardspezifikationen laufen wird. Probleme machen meistens veränderte Bios-Einstellungen, wenn man da das letzte ausm Ram rausgekitzelt hat und dann neuen nimmt.
100% sichergehen kannst aber mit der Liste (wurde auch schon gepostet).

Größter Schub: SSD (Crucial oder Samsung, siehe Thread in CB), Ram bringt auch was, aber im Vergleich wesentlich weniger.

=> SSD + RAM (DDR2-800)

Jetzt kommt das aber: SSD kannst du weiterhin unabhängig vom System verwenden, also auch für einen neuen Rechner, den Ram nicht. Was ist zu langsam? Was ist dein Nutzungsprofil? Spiele? Wenn Spiele, welchen Monitor (Auflösung) hast du und was genau ist zu langsam? "Nur" das Hochfahren und Programmstarts, Multitasking und so weiter oder hast du sonst noch den Eindruck, dass es wo anders langsam ist?

Eigentlich ist alles zu langsam, nur das hochfahren ist recht schnell, aber wenn man sich einloggt, dauert es 5-10 minuten, bis man den Computer überhaupt gebrauchen kann.
Ergänzung ()

Danke für eure zahlreichen Antworten. Mein Entschluss ist, dass ich mir kein zusätzliches RAM kaufe und jetzt dank euch lieber eine SSD oder einen ganz neuen Rechner kaufe, denn immer wenn ich 5-10 Minuten warte nach dem einloggen um den pc zu benutzten, kommen immer (mindestens 10) Fehler auf, dass die Festplatte oder Ram beschädigt ist.
Bin aber eher dafür einen neuen PC zu kaufen.
Das komische finde ich an diesem PC ist, dass ich auf ihm Spiele wie WoT (20-40 fps auf niedrig) spielen kann, er aber bei den System schonendsten Aufgaben hängt.

p.s. ich will nicht einen bessern PC um WoT oder andere Spiele zu spielen, dafür habe ich einen guten Laptop und ich weiß nicht wie ich ein neues Kommentar schreibe ohne weiter zu Zitieren.
Srry
 
Zuletzt bearbeitet:
1. Bugdet
2. Anwendungsgebiet
3. SSD mit 256GB (je kleiner, desto langsamer [stimmt nicht immer] wäre sinnvoll.
 
Zurück
Oben