Warnung vor Windows-7-Update(s)! (KB4474419!)

Volume Z

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.538
Es gibt keine Updates, auf die man gar keinen Einfluss hat. Ebenso gibt es keine, die nur in der Systemwiederherstellung auftauchen. Wirf mal einen Blick in den Updateverlauf.

Ich würde auf die Definitionsupdates für MSE tippen. Man kennt es von Windows Defender, dass Definitionsupdates immer dann auch ohne Nachfrage installiert werden, sobald nicht gerade die Einstellung "Nie nach Updates suchen" gewählt ist.
 

Travis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
91
Es gibt keine Updates, auf die man gar keinen Einfluss hat. Ebenso gibt es keine, die nur in der Systemwiederherstellung auftauchen. Wirf mal einen Blick in den Updateverlauf.

Ich würde auf die Definitionsupdates für MSE tippen. Man kennt es von Windows Defender, dass Definitionsupdates immer dann auch ohne Nachfrage installiert werden, sobald nicht gerade die Einstellung "Nie nach Updates suchen" gewählt ist.
Hmm, also die Microsoft Security Essentials - Updates hole ich mir meistens manuell, indem ich in diesem Programm meist fast täglich Updates suche und auch installiere. Gelegentlich auch mal über Windows Update, aber auch hier stets "manuell", d. h., ich suche sie mir selber aus und lade sie runter.
Mir wäre aber, glaub' ich, nicht aufgefallen, dass das die in der Systemwiederh. sind. Denn Microsoft Security Essentials macht ja meines Wissens so gut wie fast täglich (teilweise sogar mehrmals) Updates, und so viele habe ich in der Systemwiederherstellung dann auch wieder nicht.
Wenn ich updatemäßig nichts am Rechner vornehme (von den MSE-Updates abgesehen, die mache ich in der Tat fast täglich, weil ich gegen etwaige Viren möglichst gut gewappnet sein will; wobei es mir mittlerweile fast so vorkommt, als sind einige Updates die schlimmeren "Viren" ...), taucht dennoch in der Systemwiederherstellung im Durchschnitt so alle 2 oder 3 Tage dennoch ein Vermerk über "Wichtiges Update" auf (obwohl ich selber keins vorgenommen hatte, jedenfalls nicht bewusst/manuell), hmm.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Volume Z

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.538
Ich möchte jetzt bitte mal kein Bild mehr von der Systemwiederherstellung sehen, sondern eines vom Updateverlauf.
 

skorpion68

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
127
@Travis
Muss mich hier doch noch mal melden und dir mitteilen, dass dein Zurücksetzen aller 4 Updates völliger Blödsinn war. Du hättest einfach mal Windows 7 seine Wartungsarbeiten (wie z. Bsp. Scan nach Viren, Defragmentierung, Sammeln von Telemetriedaten u.s.w.) durchführen lassen sollen. Die Umstellung für Unterstützung der SHA-2-Codesignierung könnte auch noch im Hintergrund ausgeführt wurden sein. Außerdem ist das hier Reinigt und optimiert den PC gratis | Advanced SystemCare Free | IObit ein möglicher Verursacher deines Problems. Für uns wäre wichtig gewesen, dass du uns mitgeteilt hättest was da genau passiert ist und welche Programme zum Zeitpunkt geöffnet waren.

Bitte öffne noch einmal die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit erhöhten Rechten (Windows 7: CMD als Administrator öffnen (Eingabeaufforderung) - TechFrage) und führe folgenden Befehl aus:
Code:
WMIC QFE GET > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt"
Da der andere Befehl bei dir nicht funktioniert hoffe ich, dass wir so mal den derzeitigen Update-Stand erfahren.

Das Windows Update einen Wiederherstellungspunkt bei jedem Update erstellt ist dem geschuldet weil da Systemdateien aktualisiert werden und man so im Fehlerfall schnell zurücksetzen kann, dies ist dann auch von einem Reparaturdatenträger möglich sofern Windows gar nicht mehr startet.
 

Travis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
91
@Travis
Muss mich hier doch noch mal melden und dir mitteilen, dass dein Zurücksetzen aller 4 Updates völliger Blödsinn war. Du hättest einfach mal Windows 7 seine Wartungsarbeiten (wie z. Bsp. Scan nach Viren, Defragmentierung, Sammeln von Telemetriedaten u.s.w.) durchführen lassen sollen. Die Umstellung für Unterstützung der SHA-2-Codesignierung könnte auch noch im Hintergrund ausgeführt wurden sein. Außerdem ist das hier Reinigt und optimiert den PC gratis | Advanced SystemCare Free | IObit ein möglicher Verursacher deines Problems. Für uns wäre wichtig gewesen, dass du uns mitgeteilt hättest was da genau passiert ist und welche Programme zum Zeitpunkt geöffnet waren.
@ skorpion68: Wenn ich meinen Rechner (neu) starte bzw. hochfahre, fahren stets wie immer die üblichen Programme hoch, also nichts Besonderes. Bei ist das stets u. a. in der Advanced Systemcare, zudem Smart Defrag sowie der Iobit Malware Fighter. Meine beiden Drucker, der Sound, die GRAKA etc. Sonst nichts Besonderes.

Der Rechner war, wie bereits in den vergangenen Monaten der Fall gewesen, nach Neustart nach dem entsprechenden Update (ich vermute, es lag wieder mal an dem KB4474419) schlichtweg nicht zu gebrauchen; es war jetzt nicht so, dass er komplett "eingefroren" wäre oder so, aber bspw. fiel der Sound komplett aus (d. h., auch der klassische Win7-Willkommenssound blieb aus etc.), und der Rechner hing sich bei den einfachsten Anwendungen wie Google Chrome oder (versuchtem) Zugriff auf irgendwelche Festplattenordner auf bzw. der entsprechende Befehl/Klick war nicht möglich ... :-(

Ich hätte länger abwarten sollen zwischen all den Zwischenschritten, war aber so euphorisch und begeistert, dass ich dachte, es wird schon nichts passieren, insbesondere bei Euerer/Deiner Unterstützung.

Der Rechner war jetzt nicht komplett kaputt, denn immerhin habe ich es ja noch geschafft, die Systemwiederherstellung zum Laufen zu bringen, aber selbst das brauchte sehr lange, mindestens 10 bis 15 Minuten oder so. (Das alleinige Aktivieren bzw. Auswählen; die Systemwiederherstellung als solche brauchte hinterher weitere mind. 20 Minuten oder so, aber selbst das schlug letztendlich offenbar fehl.)
Aber dass offenbar auch die Systemwiederherstellung letztendlich fehlschlug bzw. nicht wirklich / nicht richtig zu gebrauchen war, darauf deutet die sich von selbst aktivierte Systemstarthilfe(!) hin, die erst mal (und zwar zweimal hintereinander) minutenlang Reparaturarbeiten vornahm ...

Nach der Systemwiederherstellung bzw. dem Zurücksetzen der letzten 4 Updates aus Deinem, skorpion68, letztem Paket geht der Rechner zwar einigermaßen wieder, er braucht jetzt aber etwas länger zum Hochfahren als davor (zudem ist der Bildschirm einige Sekunden schwarz, ehe das klassische, blaue Win7-Willkommensfenster auftaucht), auch muss ich nach Hochfahren den Desktop erst mal ein paar Minuten unberührt lassen, ehe ich mit der PC-Arbeit starten kann.
Das alles ging noch bis vor einigen Tagen etwas zügiger.

Ich bin fast am Überlegen, ob ich nicht einen früheren Wiederherstellungspunkt nehmen soll, aber dann ist auch die ganze frühere Arbeit von uns hier weg ...
Ich gehe aber mit den Systemwiederherstellungen stets generell eher sparsam vor; im Grunde mache ich es nur dann, wenn es nicht mehr anders geht, ansonsten versuche ich es zu vermeiden.

Lasse ich ihn jetzt aber hochfahren und bei Erscheinen des Desktops ca. 1 bis 2 Minuten unberührt, arbeitet er hinterher wieder superflott, insofern sollte ich wohl erst mal keine weiteren Systemwiederherstellungen vornehmen.

Ich gehe im Moment also davon aus, dass der jetzige Stand der ist, nachdem ich den Scannow gemacht habe, dann den Windows6.1-KB947821-v34-x64 hab' durchlaufen lassen sowie die Updates aus Deinem, skorpion86, Download-Packages-Paket installiert habe.

Ich hätte wohl nicht zu viele Änderungen bzw. Updates hintereinander machen sollen, ich ging wohl etwas zu zügig vor.

Zitat von skorpion68:
Bitte öffne noch einmal die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit erhöhten Rechten (Windows 7: CMD als Administrator öffnen (Eingabeaufforderung) - TechFrage) und führe folgenden Befehl aus:
Code:
WMIC QFE GET > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt"
Da der andere Befehl bei dir nicht funktioniert hoffe ich, dass wir so mal den derzeitigen Update-Stand erfahren.

Das Windows Update einen Wiederherstellungspunkt bei jedem Update erstellt ist dem geschuldet weil da Systemdateien aktualisiert werden und man so im Fehlerfall schnell zurücksetzen kann, dies ist dann auch von einem Reparaturdatenträger möglich sofern Windows gar nicht mehr startet.
OK, ich werde das mal als Nächstes versuchen, ich halte Euch auf dem Laufenden.

Da Ihr so sehr auf den Advanced Systemcare schimpft, hätte ich den vielleicht in der Tat zumindest für die Zeit der Updates, zumindest vorläufig, deinstallieren sollen, ja.

Dass aber dieses Programm, das ich eigtl. seit vielen Jahren sehr schätze, tatsächlich für fehlgeschlagene Updates verantwortlich sein soll bzw. hinterher den Rechner unbrauchbar macht, glaube ich so irgendwie nicht, ohne Euch jetzt widersprechen zu wollen.
Das Programm hat mir viele Jahre gute Dienste geleistet, auch habe ich sonst nirgends etwas darüber gelesen, dass es jetzt so schlecht wäre.

Hmm, aber wenn ich den Advanced SystemCare deinstalliere, wer bzw. was räumt dann meinen PC auf? Bspw. die Mülldateien, Privatsphärendateien etc., die das Programm immer schön aufräumte?
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Commodore
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
4.712

Travis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
91
Bitte öffne noch einmal die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit erhöhten Rechten (Windows 7: CMD als Administrator öffnen (Eingabeaufforderung) - TechFrage) und führe folgenden Befehl aus:
Code:
WMIC QFE GET > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt"
Da der andere Befehl bei dir nicht funktioniert hoffe ich, dass wir so mal den derzeitigen Update-Stand erfahren.

Das Windows Update einen Wiederherstellungspunkt bei jedem Update erstellt ist dem geschuldet weil da Systemdateien aktualisiert werden und man so im Fehlerfall schnell zurücksetzen kann, dies ist dann auch von einem Reparaturdatenträger möglich sofern Windows gar nicht mehr startet.
Soeben mehrfach, exakt wie beschrieben (ja, als Admin), versucht, die Packages-Liste auf dem Desktop ist leer ...

Hatte ich irgendwie fast befürchtet, hihi ...

Na ja, egal, Humor ist, wenn man trotzdem lacht, hihi ...

Aber dass wir evtl. nochmal den Scannow laufen lassen sowie hinterher ein weiteres Mal den Windows6.1-KB947821-v34-x64 – haltet Ihr davon (derzeit) nichts (mehr)?

Vielleicht poste ich aber an der Stelle mal, welche Updates mir Windows Update sowie Advanced Systemcare derzeit anbieten, vielleicht ist das auch nicht uninteressant im Moment.
 

Anhänge

skorpion68

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
127
Wenn ich meinen Rechner (neu) starte bzw. hochfahre, fahren stets wie immer die üblichen Programme hoch, also nichts Besonderes. Bei ist das stets u. a. in der Advanced Systemcare, zudem Smart Defrag sowie der Iobit Malware Fighter. Meine beiden Drucker, der Sound, die GRAKA etc. Sonst nichts Besonderes.
Als ich das gelesen hatte wollte ich eigentlich nicht mehr antworten möchte dies aber jetzt doch noch nachholen. Das du neben IObit Advanced SystemCare noch IObit Malware Fighter installiert hast ist nicht gut. Letzteres hätten wir auch wissen müssen da unser Hilfe bei solchen Programmen eigentlich nutzlos ist.

Meiner Meinung nach hilft hier weder ein weiterer Reparaturversuch noch ein Inplace Upgrade, du solltest einfach einen Clean Install durchführen und eben solche Programme einfach nicht mehr installieren.
 
Top