Was bringen Dämmmatten?

Sugar39

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
86
Nachdem mein PC nun im Wohnzimmer steht, stört das Betriebsgeräusch (was irgendwo auf mittlerem Niveau pustet) doch ein wenig. Da ich mich an den Austausch von Lüftern für Prozessor, Grafikkarte etc nicht herantraue: Was bringt der Einbau eines (guten) Dämmmattensets? Hat jemand eine Empfehlung?
 

jensxp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.417
Also Dämmmatten machen eigentlich nur dann Sinn wenn man auch den Rest auf leise trimmt. Die Besten Dämmmatten bringen (fast) nichts wenn man sehr laute Lüfter in Rechner hat.
Also ruhig etwas Mut! Sorgfältig leise und hochwertige (Papst) Lüfter anschaffen und du wirst staunen wie leise die Kiste auch ohne Dämmmaterial wird.
Mit Dämmung wird das Ganze natürlich noch leiser.

Gruss
Jens
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Dämmmatten gibt es etweder zum zurechtschneiden oder für populäre Cases als fertigen Kit.
Der Haken bei Dämmungen ist, dass die Temperaturen im Case meist deutlich ansteigen, so dass man für bessere Kühlung sorgen muss.
Dies ist wiederum meist mit einer Erhöhung a) der Lüfteranzahl oder b) der Lüftergeschwindigkeit verbunden, was häufig eine höhere Lüfterlautstärker zur Folge hat, welche den Dämmungeffekt aufhebt.

Kurz: Dämmungsmatten bringen nur etwas, wenn die Lüfter schön leise sind.
 

honkitonk

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.727
Ich kann auch nur empfehlen sich um neue Lüfter kümmern. Für den Einbau reicht es eigentlich auch aus, sich die Handbücher sorgfältig durchzulesen und gesunden Menschenverstand walten zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

jensxp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.417
Das mit den Temperaturen ist schon so eine Sache, es kommt natürlich auch auf die Innereien an. Ich habe in meinem gedämmten Gehäuse (Silentmaxx ST-11) nur einen einzigen Zusatzlüfter drin, ein 120er Papst, der Luft absaugt. Das reicht vollkommen und die MoBo Temp auf gemütlichen 33-35 °C zu halten, und die CPU dümpelt derzeit auch so bei 51-55°C herum.

Spare dir erst einmal die Dämmmatten, kauf dir lieber gescheite Lüfter.
 

Sugar39

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
86
leiser CPU-Kühler für Athlon 1800XP (Sockel A)

Ich habe diese Antworten "befürchtet" ;)

Gut, ich vermute stark, dass es bei mir der Prozessorlüfter (Athlon 1800XP, Sockel A) ist, der besonders stört, denn:

Der probeweise Einbau eines Silent-Netzteils brachte geräuschetechnisch gar nix (=kein Unterschied hörbar). Und kürzlich habe ich mal eine passiv gekühlte Grafikkarte eingeklinkt und stellte ebenfalls keinerlei Geräusch-Unterschied fest (ansonsten werkelt bei mir eine aktiv gekühlte Sapphire Radeon 9600pro). Gehäuselüfter habe ich im PC nicht entdeckt, also kann es nur der Prozessorlüfter sein, der fröhlich vor sich hin bläst ...

Gibt es für so einen alten Prozessor bzw. Sockel überhaupt noch leise Lüfter? Falls ja, WO?

Wäre DAS hier etwas:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=78802&item=6759331603&rd=1


Mein System:
Athlon 1800 XP
MSI-Board 6380 (K7T266 Pro2)
Sapphire 9600pro
WinXPSP2.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Multiple Satzzeichen entfernt. Bitte Regeln lesen!)

dadant

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.659
wenn die temperatur vom 1800+ in ordnung ist, würde ich zuerst mal versuchen, den cpu-lüfter zu drosseln. widerstände und adapter gibt's z.b. bei pc-cooling.de .
du kommst billiger weg als mit einem neuen kühler und holst dir noch solchen ebay-schrott ins haus.
 

jensxp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.417

peachsummer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
292
Habe seit einem Jahr Dämmatten von Conrad. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Zuerst leise Lüfter sonst bringt das alles nichts mit dem Matten. Subjektiv kann ich sagen das bei mir seit dem Matteneinbau die etwas höheren Freqs gemildert wurden.

Aber die Gehäuse-Temps, die gehen schon mächtig hoch. Ich habe 2 silent Gehäuselüfter das reicht gerade eben so!
 

Sugar39

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
86
Danke für die Tips !

Eine letzte Nachfrage, bevor ich dann tatsächlich den CPU-Kühler austausche: Wenn so'n CPU-Kühler "temperaturgeregelt" ist, muss dann das Board auch entsprechend dafür ausgelegt sein oder misst der Kühler die Temperatur selbst? Da ich keine Ahnung habe, was mein Uralt-Board kann (und was nicht), gehe ich mal davon aus, dass es keinerlei Temparatur-Mess-Funktionen hat ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Multiple Satzzeichen entfernt. Bitte Regeln lesen!)

dadant

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.659
dein kühler kann nichts dafür, dass der lüfter zu laut ist.
ich würde nicht mit kanonen auf spatzen schießen.
 

Unfug

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
112
Viel wärme im Pc.
Nachdem die Teile fast nichts gebracht haben, tun sie ihr gutes in der BaseDrum um den Ton zu dämpfen.
 

jensxp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.417
Der Sensor ist bei dem Kühler den ich gepostet habe schon eingebaut.
Bevor ich anfangen würde auf einen uralten Kühler nen guten Lüfter draufzusetzen, würde ich die paar EUR in etwas Gutes investieren.
Der Lüfter dreht bei mir so ca. 1.500 U/min, ist also echt sehr sehr leise.
 

peachsummer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
292
Wenn der Lüfter auf deinem CPU Kühler einfach zu demontieren ginge, würde ich auch sagen z.B. ein gleich großer Pabst Lüfter drauf und gut. Wahrscheinlich ist dem nicht so.

Davon über Widerstände und so den vorhandenen Lüfter zu drosseln würde ich abraten. Es ist zwar eine Möglichkeit, erfordert aber Kenntnisse!

Vor einiger Zeit hatte ich für den Sockel A einmal diesen Kühler:

http://www3.atelco.de/8KoNsDMwke-f1F/3/articledetail.jsp?aid=2049&agid=297&adp=0

von Arctic Cooling. Der hat einen eigenen Tempsensor in den Kühlrippen und ist auch sonst guter Durchschnitt. Allerdings kann man den Lüfter selbst nur schwer z.B. durch einen Pabst ersetzen.
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.653
Den Lüfter bei einem Arctic Cooling durch einen Papst zu ersetzen ist auch nicht nötig. Die Arctics sind sehr leise, solange die Lüfterräder frei von Staub sind. Wenn man den sich sammelnden Staub regelmässig entfernt gibt es mit den Teilen kein Problem.

Gruss Nox
 

Sugar39

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
86
Danke

Danke für die vielen Tips. :)

Ich werde nun den vorhandenen CPU-Kühler/Lüfter entfernen und so einen von Euch empfohlenen Arctic Dingsbums kaufen und raufsetzen. Allerdings bin ich nur Hardware-Amateur und bekomme schon Schweißausbrüche, wenn ich nur 'ne GraKa austauschen muss ... mal gucken, ob das gut geht ;)
 

jensxp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.417
Kennst doch sicher einen der geschickte Hände hat, oder?
Oder - noch einfacher - latsch in den nächsten Computerladen, mit deiner Kiste unter dem Arm, und kaufe den Kühler dort. Dort kostet er dann eben 20 EUR oder so, dafür machen die dir den aber bestimmt auch drauf.
Der bei ebay kostet ja auch Porto, und wegen 10 gesparten Euros würde ich keinen Schaden riskieren.
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.633
wichtig für newbies beim cpu lüfter austausch - wärmeleitpaste nicht vergessen ^^ :freaky:
 
Anzeige
Top