News WD_Black P50 Game Drive: Erste externe USB-C-SSD mit USB-3.2-Gen-2x2 für 2 GB/s

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Mainboards und Notebooks dürften wohl eher nicht damit ausgestattet werden.
Und solange dem so ist, nutzt es nichts irgendwelche Geräte damit zu kaufen, denn wo will man diese anschließen? Richtig, nur an den alten, langsameren Ports der Mainboards und Notebooks, womit es sich nicht wirklich lohnt einen Aufpreis für ein Gerät mit schnellerem USB Port zu zahlen.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.355
Moment. Die Rede war von 3.2 Gen 1x2 ggü. 3.2 Gen 2(x). Letzteres wird ja durchaus verbaut. Und ich hab auch schon Geräte hier, die (theoretisch) davon profitieren.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Ob USB 3.2 Gen 1x2 oder USB 3.2 Gen2x2, beides ist bisher praktisch nur auf dem Papier vorhanden, es gibt weder Mainboards noch Notebooks noch Controllerkarten um Geräte mit so einer Schnittstelle wirklich voll nutzen zu können. Ich denke das werden Totgeburten, USB 2 und USB 3 (5Gb/s) reichen für fast alles was man wirklich über USB betreibt und wer wirklich mehr will, nimmt sowieso schon TB3, es gibt einfach keinen ausreichend großen Markt dazwischen.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.355
Bei der 20GBit/s Variante (3.2 Gen 2x2) würde ich dir zustimmen, zumindest derzeit. Dafür ist USB4 schon zu nahe. Aber die 10GBit/s Variante ist in der Zwischenzeit doch auch ausreichend und bereits am Markt vertreten.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
10Gb/s USB (mit einer Lane) sind zwar hostseitig schon gut verbreitet, aber was die Geräte angeht, gibt es nur SSDs die dies wirklich nutzen und USB SSDs sind noch eher Exoten als eine Massenanwendung. Ganz besonders wenn es um Modelle geht die diese Bandbreit wirklich ausnutzen können, also mit einem RAID 0 aus zwei SATA SSD oder mit einer PCIe SSD.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.355
Exoten, ja. Heißt aber nicht, dass der geneigte Nutzer, der diese Leistung auch braucht, keine Auswahl hätte. Ich würde behaupten, die meisten Leute brauchen diese Geschwindigkeit schlichtweg nicht. Wahrscheinlich nicht mal die von USB 3.0 aka 3.2 Gen 1.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Heißt aber nicht, dass der geneigte Nutzer, der diese Leistung auch braucht, keine Auswahl hätte.
Für 10Gb/s (USB 3.2 Gen1) gibt es ja Host Controller, aber für alles darüber eben noch nicht.
Wahrscheinlich nicht mal die von USB 3.0 aka 3.2 Gen 1.
Doch, jeder der eine USB Platte hat und auch bei allen neueren Sticks, profitiert man von den 5Gb/s, da USB2 schon dafür ein Flaschenhals ist.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.355
Doch, jeder der eine USB Platte hat und auch bei allen neueren Sticks, profitiert man von den 5Gb/s, da USB2 schon dafür ein Flaschenhals ist.
Das meinte ich nicht, du hast mich falsch verstanden. Es ging darum, was der Ottonormalverbraucher draußen braucht, bzw. mit was er zufrieden ist. Und da reicht vermutlich den meisten schon USB 2.0, bzw. sehen sie nicht ein, mehr Geld für USB 3 auszugeben. Und wenn, dann werden halt billige USB 3 Sticks, die gerade mal so etwas mehr als USB 2.0 Speed liefern, oder Festplatten mit USB 3 gekauft, die ohnehin nie auch nur annähernd das Bandbreitenlimit von 5GBit/s sprengen werden.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Keine Ahnung wie das Angebot bei den USB Sticks aussieht, aber nachdem USB3 erschienen ist, ist USB2 bei den USB Festplatten recht schnell durch USB3 ersetzt worden und ich denke nicht, dass heute noch USB2 HDDs angeboten werden, außer musealen Restposten. USB3 wird schon gebraucht und hat auch zu lange auf sich warten lassen, wie man an allen möglichen Notlösungen um den Mangel an Bandbreite von USB2 zu überwinden, wie z.B. eSATA gesehen hat, die mit USB3 dann auch schnell verschwunden sind.

Aber für Sticks und Festplatten wie USB3 mit seinen 5Gb/s noch lange reichen und die machen die Menge der USB3 Geräte aus. Zwei USB2 Ports für Maus und Tastatur und dazu einige USB3 Ports für Sticks und HDDs, damit kommt die große Mehrheit der Heimanwender aus. Hätten Apple und Intel Thunderbolt früher geöffnet und lizenzfrei gemacht, so hätte vermutlich nie jemand auch nur an die Entwicklung schnellerer USB Standards gedacht.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532

AthlonXP

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.173
P10 und D10 sind demnächst verfügbar, aber auf die P50 muss man wohl noch warten ...
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.205
Kann mir mal jemand das D10 Drive erklären:
https://shop.westerndigital.com/de-de/products/external-drives/wd-black-d10-game-drive-usb-3-2-hdd

Da es keine 8TB WD Black gibt, müssten ja eigentlich zwei 4TB im Raid verbaut sein. Aber wie soll das gehen. Das Gehäuse hat eine Höhe von 44mm. Eine 4TB WD Black ist aber bereits 26.1mm hoch (wie jede andere 3.5 Zoll Festplatte)?! Hochkant nebeneinander geht auch nicht. Das Gehäuse ist 125mm breit, aber eine WD Black 147mm lang.

Ist da eventuell gar kein Raid mit Blacks verbaut, sondern eine einzelne WD Red Pro bzw eine HGST Ultrastar He8? Letztere ist ja auch gedrosselt in WD My Book verbaut:
https://www.mydealz.de/comments/permalink/10529851
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
eine HGST Ultrastar He8? Letztere ist ja auch gedrosselt in WD My Book verbaut
NEIN, die MyBook hat keine Enterprise Nearline HDD verbaut wie die Ultrastar es sind, sondern nur eine mit Heliumfüllung und damit dem gleichen Gehäuse wie sie alle HGST/WD HDDs mit Heliumfüllung haben. Wobei ich mich nicht wundern würde, wenn da auch bald welche ohne Helimfüllung erscheinen würden, denn die treibt die Kosten und inzwischen hat WD auch 8 und 10TB Modelle ohne.
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.205
@Holt
Es gibt aber sonst keine WD / HGST mit 7200 U/min und 12TB. Die werden wohl kaum für die paar externen Gehäuse eine eigene Produktionslinie für die HDDs bauen.

Ich habe mir heute jedenfalls zwei bei Media Markt bestellt. Mit Rabatt und Cashback sind das um die 270 € pro Stück. Dafür bekomme ich keine Ironwolf. Einziger Haken ist, dass sie nur 3 Jahre statt 5 Jahre Garantie haben, aber bisher haben sogar die billigsten Platten im NAS gehalten. Wird schon ^^
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Es gibt aber sonst keine WD / HGST mit 7200 U/min und 12TB.
Wieso 12TB? In der Beschreibung der D10 steht doch:
8TB mit 7200rpm gibt es eine ganze Menge, aber es muss nicht jede in einer externen Platte verbaute HDD auch das interne Modell zu kaufen geben. Die 2.5" sind dafür ein gutes Beispiel, es gibt von WD internen 2.5" nur bis 2TB, aber externe inzwischen bis 5TB.
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.205
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Es gibt doch genug 12TB von WD mit 7200rpm, eine davon oder je nach Preise dann eine abgespeckte Version davon wird in dem Gehäuse stecken. WD gibt schon kaum genau Spezifikationen für die internen HDDs raus, bei den externen erfährt man noch weniger über deren technische Detail, aber die sind eben für einen bestimmten Zweck, nämlich in dem Gehäuse in dem sie stecken über USB Speicherplatz bereit zu stellen und dafür werden sie geeignet sein. Ob die HDDs auch für anspruchsvollere Anwendungen taugen würde, kann sein, muss aber nicht. Deswegen haben die in den MyBook eben auch andere Label als die Red, es sind eben keine Red. Ob die baugleich sind und nur bei der Qualitätskontrolle rausgeflogen sind und daher keine Red werden durfte oder von vorneherein anderes, eben einfach und kostengünstiger gebaut wurde, wird man auch nie erfahren.
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.205
Natürlich kann das "Ausschuss" sein, wobei ich bei der Black Serie einen anderen Eindruck habe, als bei einer My Book oder Elements. Die Black hat ja nicht ohne Grund ein Jahr mehr Garantie. Aber wir werden es ja sehen. Entweder jemand anderes zerlegt das Gehäuse oder ich. :D
 
Top