web.de-App auf dem Ipad

karl_sc

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
82
Moin

Habe mir gerade selbst ein Ipad zugelegt und bin gerade am einrichten. Bisher gab es keine Probleme, aber jetzt hab ich da mal eine Frage bezüglich der web.de-Mail-App. Ich hoffe, es nutzt die hier jemand auf dem Ipad.

Folgendes Problem tritt auf:

Ich richte also meine Mail-Adressen ein und solange es sich um web.de-Adressen handelt, ist das auch kein Problem. Jetzt wollt ich aber die erste Adresse einrichten die nicht bei web.de liegt und da weigert sich die App strikt diese zu akzeptieren. ich kann nur web.de-Adresse hinzufügen oder ich sehe nicht wo ich Fremd-Adressen hinzufügen kann.

Weis jemand, ob das hinzufügen von zB outlook.com-Adresse in der web.de-App funktioniert oder ob ich mir eine andere App (bin offen für Empfehlungen) suchen muss.


PS: Bevor jemand fragt, die Ipad-Mail-App habe ich schon ausprobiert und sie gefällt mir eigentlich nicht...

PPS: Die web.de-Mail-App auf meinen Android-Geräten kann übrigend problemlos mit Fremdadressen umgehen - schon komisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bruzla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.830
Ups, verlesen
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.604
Warum nicht nen allgeminen Emailclient verwenden?
Kann mir schon denken das Web.de app nur mit Web.de Adressen geht, auch wenn es vlt mit der Androidversion geht.
 

Bruzla

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.830
Was stört dich denn an der Mailapp von Apple?
 

CastorTransport

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.684
Auf Android habe ich mal "K9 Mail Client" genutzt. Aber seit einiger Zeit nutze ich nur noch Outlook (ohne Bugs ;))
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.124
Die Mail-App von Apple ist an sich schon gut, Du gewöhnst Dich dran.. Ansonsten musst Du für jeden Mail-Provider dessen App nutzen..
 

karl_sc

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
82
... Ansonsten musst Du für jeden Mail-Provider dessen App nutzen..
Wir haben mitte 2019.... Ich bitte dich, wo lebst du denn?

Sorry, aber das geht auch anders. Es dauert in meinem Fall halt nur eine neue Lösung zu finden, da ich nicht vermutet hab, das eine Standardfunktion (Android-App) auf dem Ipad wegrationalisiert wurde.
 

TheDev

Ensign
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
200
Auch gut fand ich, das die Mailadressen nicht als Account im IPad hinterlegt wurden, sondern direkt in der App.
Sämtliche Apple-Apps haben ihre Einstellungen zentral in der Einstellungs-App - da wird für einen IMAP-Account aber kein Systemaccount angelegt. Lediglich Notizen kann man noch auf einem IMAP-Account speichern, muss man aber nicht.
Bei Outlook für iOS (und auch Android) war es zumindest mal so, dass die Mails zuerst noch auf Microsoft-Server geladen wurden. Sollte man nur bedenken, weiß aber nicht ob Outlook mittlerweile auch normales IMAP kann.
 

Balthasarbildet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.218
Es gibt zwei Dritt-Emailapps, die relativ übersichtlich mehrere Accounts anzeigen. Schwierig wird es hier mit Datenschutz, Tracking und Kosten. Die beiden heißen Spark und Airmail.
Ich persönlich bin wieder bei Apples Mailapp gelandet, weil mein Favorit Airmail jetzt auf ein Abomodell umsteigt.

Zum Thema Datenschutz: Wenn Mailapps in iOS dir Push-Benachrichtigungen zuschicken können sollen, müssen sie deine Account-Zugangsdaten auf ihren Servern speichern, um dann von dort deinen Account zu checken, um dir ggf. Benachrichtigungen zu schicken. Das würde ich vermeiden wollen, also entweder Drittapps ohne Benachrichtigungen erstellen, oder halt Apples App (das sind meine Infos von vor 2-3 Jahren, als ich mich damit auseinandergesetzt habe).
 

karl_sc

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
82
Kurze Rückmeldung...

Nachdem mich das Thema fast zwei Tage beschäftigt hat, bin ich auch erstmal wieder zu Standard-App zurück. Mal sehen, ob ich mich daran gewöhne. Wenn nicht, muss ich da später noch mal ran.

Danke bis hierher.
 
Top