Welche Soundkarte?

Dunkelheit

Cadet 2nd Year
Registriert
Apr. 2017
Beiträge
17
Mainboard: B85m Gamer

Welche Soundkarte könnt ihr mir empfehlen? Ich weiß nicht, wieso die Ortung meines Dt880 einem 15 € Headset gleicht. Aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Budget: 100 -200 €
 
Zuletzt bearbeitet: (Budget hinzugefügt)
Ich weiß jetzt nicht ob er unbedingt >300€ nur für eine "Soundkarte" ausgeben will :)

Aber ein externer DAC ist schon die richtige Wahl. Vielleicht eher ein Fiio E10K für 80€. Das ist schon genug.
Egal was, es muss einen Kopfhörerverstärker haben.
 
Das Board hat eig. nen evtl. vernünftigen 300Ohm verstärker verbaut ... evtl. muss der nur richtig konfiguriert werden bevor man hier in einen externen Verstärker investiert.

SupremeFX
- SupremeFX Shielding-Technologie
- ELNA® Premium-Audiokondensatoren
- Kopfhörerverstärker (300Ω-Kopfhörerverstärker)

Das B85M-Gamer befeuert selbst die derzeit besten Kopfhörer, die über einen Eingangswiderstand von bis zu 300Ω verfügen. Es bietet eine optimale Kompatibilität und eine leistungsstärkere Signalausgabe als herkömmliche Onboard-Soundlösungen. Du verlangst nach atemberaubenden Effekten und einem exzellenten Surround-Sound, um vollständig in Dein Spiel einzutauchen - das ASUS B85M-Gamer bietet Dir genau das!

Wo genau klemmts denn eig ? Klang ? Nur Ortung ? Lautstärke?
 
Zuletzt bearbeitet:
Etwas kontext: Klick
 
In welchem Spiel ? Vllt. taugt die Soundengine auch einfach nur nix. Finde die in GO z.b. eher bescheiden.
 
Sofern nocht nicht geschehen deaktivier mal die "Klanverbesserungen" deines Onboard-Sounds und stell die System/Spieleinstellungen auf Stereo-Kopfhörer.
Bzw. je nach Spiel entsprechende Simulation z.B. HRTF in CS:GO - ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, hilft aber in puncto Ortung.

Die beste Surround-Simulation bietet derzeit die Sennheiser GSX 1000, leider hat die Karte aber kaum Dampf und könnte bereits bei der 32 Ohm Variante des DT880 schwächeln.
Im Anschluss liegt die Surround-Simulation der Creative-Karten, hier würde ich aufgrund häufiger Interferenzen im PC-Gehäuse zu einer externen Variante greifen. Gerne empfohlen wird die Creative Omni.
 
Zurück
Oben