welche Wärmeleitpaste für CPU kaufen?

MIC778

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
Von früher kenne ich Arctic Silver 5. Aber gerade sehe ich dass es viel bessere Pasten gibt. Vor allem solche mit extrem hoher Wärmeleitfähigkeit. Die Arctic Silver hat eine Leitfähigkeit von 9W/m K. Aber z.B. eine Thermal Grizzly Conductonaut Flüssigmetall kann 73W/m K.

Also ist letztere besser? Der Preis macht nicht so viel aus. Die paar euro kann man verkraften. Ausserdem trägt man das einmal auf und dann hoffentlich nie wieder :)

was meint ihr? Je höher w/m K desto besser?
 

Reowulf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.926
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.530
Spielt bei den aktuellen Intel CPUs keine große Rolle, da die sehr kühl bleiben. Das sind am Ende vielleicht ein paar Grad mehr, die aber nicht wirklich etwas ausmachen würden.

Ansonsten hab ich vor einigen Jahren gesucht und basierend auf Tests die Prolimatech PK1 gewählt.
 

MIC778

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
ist das euer Ernst?

Du kannst doch nicht Ketchup mit Flüssigmetall vergleichen. Das wurde im Test auch nicht verglichen. Die paar Grad weniger machen für mich eben schon einen Unterschied. Je mehr man übertaktet oder die CPU ausreizt desto grösser wird der Unterschied. Im Idle wird man das aber kaum sehen.
 

Reowulf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.926
Welche CPU hast du denn?

Hast du die geköpft?
Sonst brauchst du auch kein Flüssigmetall.

Ansonsten, wie gesagt, völlig egal. D.h. nicht das du wirklich Ketchup benutzen sollst.
Arctic Silver 5 oder was günstiges tut es völlig. Du kannst auch 50€ für Grizzly Brizzly rauswerfen.
 

mastertier79

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.792
Wow! Ketchup leitet ja Wärme besser ab als jedes andere Material - haha :D

ne Spass beisete.
Kauf dir die Wärmeleitpaste, die du haben willst. Arctic Silver ist nach wie vor gut und hat ein gutes P/L-Verhältnis. Thermal Grizzly finde ich persönlich preislich übertrieben und unnötig.

Ausserdem trägt man das einmal auf und dann hoffentlich nie wieder
von dem Irrglaube kannst du dich schon mal verabschieden. Jede Wärmeleitpaste ist nach vielen Jahren hart wie Beton (falls die CPU solange hält)
 
Zuletzt bearbeitet:

NerdmitHerz

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.383
Die conductonaut ist eher die wakü geeignet. Ich hab die kryonaut unter meinen kühler zum 3570k und seit 2 Monaten zum 5820k drunter. Die wlp hält was sie verspricht. Ein ebenfalls guter kühler sollte Voraussetzung sein.
 

kiffmet

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
754
Ich würde zur Thermal Grizzly Kryonaut oder der Gelid GC Extreme raten. Meiner Meinung nach ist die Gelid leichter aufzutragen. Zwischen Gelid und Kryonaut liegen bei meiner CPU 2-3°C, wobei die Kryonaut besser ist.
 

MIC778

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
Im Moment eine i5-3570k, aber die WP kaufe ich für meine neue i7-6700K mit dem Corsair Kühler Hydro H80i v2, die ich nächsten Monat im neuen PC verbaue.

von dem Irrglaube kannst du dich schon mal verabschieden. Jede Wärmeleitpaste ist nach vielen Jahren hart wie Beton (falls die CPU solange hält)
also meine i5-3570k, die ich im Moment habe ist 4 Jahre und 2 Monate alt. Seitdem ich sie 2012 eingebaut habe wurde sie nicht rausgenommen. Die Temps sind auch nach 4 Jahren im Idle nicht schlecht. Die Paste damals war eine Arctic Silver 5. Der CPU Kühler ist auch so ein Hybrid von Corsair.
Meinst du ich nimm sie jedes Jahr raus und schmier sie neu ein? Die bleibt bis max 4 Jahre drin und sonst stirbt sie halt :)

 

mastertier79

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.792
also meine i5-3570k, die ich im Moment habe ist 4 Jahre und 2 Monate alt. Seitdem ich sie 2012 eingebaut habe wurde sie nicht rausgenommen. Die Temps sind auch nach 4 Jahren im Idle nicht schlecht. Die Paste damals war eine Arctic Silver 5. Der CPU Kühler ist auch so ein Hybrid von Corsair.
Meinst du ich nimm sie jedes Jahr raus und schmier sie neu ein? Die bleibt bis max 4 Jahre drin und sonst stirbt sie halt
ich rede auch nicht von 4 Jahren sondern von 6-8 Jahren. Im Idle merkt man die nachlassende Kühlleistung auch nicht so schnell. Und nicht jeder tauscht alle 4 Jahre seine Hardware gegen neue aus.
 

Zaptek

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.147
Die beste flüssigmetallpaste bringt nichts, wenn unter dem HS immer noch die alte pampe vom Hersteller klebt ;)
 

MIC778

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.691
ich nehme die vom HErsteller angebrachte WLP vorher weg.

Aber sicher erneuert jeder seinen PC nach 4 Jahren. Wer hat schon einen 8 Jahre alten PC? Damals gabs noch die GTX280 und dual cores. Damit kann man doch keine Sppiele spielen.
 

NerdmitHerz

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.383
Ich bin zum Bleistift nach 4 Jahren Nutzung des 3570k geköpft mit LM vor 2 Monaten auf das unten stehende System umgestiegen. I7 5820k mit asus x99-a/usb 3.1 und 16 GB DDR4 2666. Der Rest war auch schon mit dem 3570k verheiratet. Die gpu wird nächster Monat mit der rx 480 ersetzt. Die wlp für meine cpu wird immer die thermal grizzly kryonaut sein. Einfach weil ich beim i5 und nun auch beim i7 gemerkt wie gut sie mit meinem prolimatech genesis zusammen arbeitet. Nur im Sommer habe ich mal die 65 grad Marke geknackt, sonst kam der i7 nicht über seine 60 Grad hinaus. Lüfter auf 1000U/Min eingestellt. 2* vorne rein (120), 2* oben raus (140) & 2* prolimatech Ultra Sleek 140 mm auf dem Genesis. Das wird nur nächstes Jahr durch eine wakü ersetzt für noch bessere Temperaturen bzw dem Silence Faktor.

Ich wechsel im Schnitt alle 4 Jahre die gpu aus und cpu nur, wenn sie für Anwendungsgebiet (Streamen) nicht mehr ausreicht. Nur wird der 6 Kerner jetzt länger in meinem System bleiben als der i5. Die 750ti habe ich seit Sep '11 drin, da meine 670 oc die Hufe gemacht hatte.
 

Joshua2go

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
708
Die beste flüssigmetallpaste bringt nichts, wenn unter dem HS immer noch die alte pampe vom Hersteller klebt ;)
@Zaptek meinte die Wärmeleitpaste unter dem Heatspreader. ;) Oder Köpfst du deine CPU? Verbackt bei Flüssigmetall eigendlich nicht die CPU mit dem Kühler? Ich glaube mal sowas gehört zu haben. Schlecht, wenn man den Kühler mit einer neuen CPU verwenden oder die alte CPU verkaufen will.
 
I

IICARUS

Gast
Die Arctic Silver ist sehr gut, habe ich auch lange Zeit verwendet.
Neuerdings bin ich auch die Arctic MX-2 umgestiegen die etwas besser ist.
 

mastertier79

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.792
ich nehme die vom HErsteller angebrachte WLP vorher weg.

Aber sicher erneuert jeder seinen PC nach 4 Jahren. Wer hat schon einen 8 Jahre alten PC? Damals gabs noch die GTX280 und dual cores. Damit kann man doch keine Sppiele spielen.
ich ;) und der ist nicht zum zocken da. Daher die längere (theoretische) Zeit bis die Paste erneuert wird.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.626
Ich würde zur Thermal Grizzly Kryonaut oder der Gelid GC Extreme raten. Meiner Meinung nach ist die Gelid leichter aufzutragen. Zwischen Gelid und Kryonaut liegen bei meiner CPU 2-3°C, wobei die Kryonaut besser ist.
Sorry wegen Full-Quote, aber die Antwort von kiffmet ist absolut richtig.
Wenn man schon WLP kauft kann man auch gleich die beste am Markt kaufen.
Ich hab bei mir Flüssigmetall (Conductonaut) im Einsatz, aber da ich eh keine WLP mehr hatte habe ich gleich Kryonaut auf Vorrat bestellt.
 

Zaptek

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.147
Der eine gibt sein Geld für Zigaretten aus, der andere für unötig Teure Wärmeleitpaste, ich spar mit beides :king:
 
Top