News Wer gibt wie viel Geld für Lobbyarbeit aus?

fethomm

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.597
Während die Unternehmen in den letzten Tagen ihre Zahlen für das letzte Quartal 2012 bekanntgaben, hat das Blog OpenSecrets sich der Lobby-Reports angenommen, die Zahlen zusammengefasst präsentiert und mit denen der Vorjahre verglichen.

Zur News: Wer gibt wie viel Geld für Lobbyarbeit aus?
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199

Senekha

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
64
Mal ernsthaft. Ist das nicht eigentlich nichts anderes als blanke Korruption?

Menschen mit Macht werden für etwas bezahlt, und versuchen das dann durchzudrücken, unabhänig davon, ob das in deren Aufgabengebiet liegt (in dem Fall meist: das Volk zu repräsentieren!) oder nicht. Deren eigener Antrieb ist dabei nur Bereicherung.

Steinbrück ist da ein gutes Beispiel. Es ist mir ein Rätsel wieso der Kerl nicht schon seit Jahren hinter Gittern sitzt und nie wieder das Tageslicht sieht. Auch wenn er natürlich nicht die gesetzgebende Gewalt an sich darstellt, machen die da oben doch eh ihre eigenen Regeln. Daher ist das auch offiziell in Ordnung :grr:
 

hongkongfui

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.112
geht es nur um den IT-bereich?
dann sollte man das auch in der news kennzeichnen.

die pharmaindustrie z.bsp. gibt mit sicherheit mehr aus.
 

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.959
@Konti: Das nennt sich nicht Bestechung. Das sind Jobs die den Politikern z.B. im Aufsichtsrat angeboten werden, bei denen sie nichts machen müssen aber ne menge Geld verdienen. Dieses Geld wird aber nicht unter Lobbyarbeit sonder bei den ganz normalen Gehälter aufgelistet...

@hongkongfui: Jap das ist mir auch aufgefallen... mich würden da die aktuellen Zahlen mancher Pharma, Waffen, Energie und Zigaretten Konzerne interessieren :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.959
Nein ein Lobbyist ist z.B. ein Berater, Freund, Kumpane des Politikers welcher dafür Bezahlt wird ihn zu "überzeugen"...
 

A. Sinclaire

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.064
Das ist die öffentliche Lobbyarbeit... die hinter verschlossenen Türen beinhaltet dann vllt. noch einen netten Urlaub in der Karibik - Damenbesuch inklusive ;) Aber das wird dann in einem anderen Budget verrechnet :D
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.017
Peanuts... Also wenn bei uns in Österreich Flugzeuge verkauft werden, dann werden solche Summen schon mal für einen einzelnen Berater bezahlt, der dann öffentlich aussagt dass er ja eh nur ein kleiner Bauer ist, der halt ein paar Russen kennt. Für ein kleines Land mit acht Millionen Einwohnern. Ich glaub, sogar beim Verkauf der Buwog-Immobillien haben die herren Lobbyisten mehr "Honorar" kassiert, oder für so manch eine Staatsbürgerschaft.

Interessanter wär da schon, wie viel Geld hinter den Kulissen fließt ;)

mfg
 

live@1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.609
eines der unschönsten themen der ach so tollen freien welt. große firmen und verbände bezahlen leute die der macht bzw gesetzgebung nahe stehen um ihre interessen durchzusetzen, egal ob im positiven oder negativen sinne.

am ende gehts immer um das eine - $$$

aber das politik primär reagiert in bezug auf die wirtschschaft ist ja bekannt. wer regiert eigentlich alles ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ravenshield

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
50
Wenn die Politiker zugunsten der Unternehmen handeln, kriegen sie nach ihrer politischen Karriere selbst einen Posten bei den Unternehmen und bringen ihrerseits wichtige Kontakte mit ( siehe Joschka Fischer oder Gerhard Schröder). Ich wette Unternehmen aus der Automobilbranche und die großen Energiekonzerne geben noch viel mehr aus für Lobbyismus.
Dreist verarscht werden nur wieder wir Bürger mit solchen Dingen wie dem EEG- Gesetz.
 

fatony

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.802
Schön, kapitalistische, Verniedlichung des Begriffes Korruption! :rolleyes:
falsch. korruption ist das nicht. das nennt man immer noch lobbyarbeit. diejenigen, die korruption begehen sind die politiker, die sich dafür "bezahlen lassen" die gesetzesfindung durch einfluss zu "fälschen" bzw. es zulassen, dass solche firmen einfluss auf die politik nehmen.
 

live@1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.609
das ist nur ein teil von systemfehlern. das schlimmste für mich ist unser finazsystem.
 

derGrimm

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842
Ich mach mal den Hans:
Lobby-Etat.
 

LeX23

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
328
Das gute Google gibt also knapp 8mal soviel aus für Lobbyarbeit wie das bööse M$. Sehr interessant.
 

live@1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.609
in berlin gibts eine gegend wo sich die ganzen branchenverbände niederlassen.

schaut euch mal den dokufilm "zeitgeist" an. nimmt etwas zeit in anspruch, aber ist total interessant. da wird gezeigt wie unser system so abläuft.
 

dichter-karl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
432
Hier wird schon wieder sehr "deutsch" reagiert.

Lobbyarbeit ist nichts verwerfliches. Es ist doch logisch, ich habe interessen und investiere Geld, dass meine "Argumente" gehört werden. In Amerika ist das Wort Lobbyismus nicht so negativ konnotiert wie hier, ach ja dort werden im Übrigen auch alle Einkünfte der Politiker bis auf den Cent herunter offen gelegt.
Natürlich sehe ich die politische Einflussnahme durch Großkonzerne kritisch, aber es wäre absurd wenn eine Firma nicht für ihre Anliegen eintreten kann. Das Problem ist NGOs haben halt selten viel Geld, um gegen die Lobbyarbeit von Großkonzernen anzukommen.
Der viel kritischere Punkt für mich ist die Einflussnahme der Wirtschaft auf Bildung und Forschung, heute werden die Kinder durch die Schule gehetzt und so schnell als möglich als Arbeitskraft zu dienen ohne dabei links und rechts zu schauen. Hier wird der mündige Bürger verhindert, der selber Lobbyarbeit betreiben könnte.
 

live@1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.609
hier agiert das kapital. wie wird kapital noch mal aufgebaut ? sozialgeist ?

lobbyismus ist generell nicht schlecht. aber wer kann das schon kontrollieren.
 
Top