Wie belüfte ich den Radiator optimal?

Captain_M

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
92
#1
Hallo zusammen,

so langsam bin ich so verwirrt, das es glaube ich keinen Sinn mehr macht wenn ich versuche selber die richtige Antwort zu finden.
Ich möchte in naher Zukunft eine AiO WaKü (SilentLoop, Corsair H15 o.150 eventuell Fractal Celsuis) in eine Fractal Design R6
Gehäuse verbauen.

Ich möchte den Radiator gerne im Gehäusedeckel verbauen.

Ich habe in den letzten Tagen so viele YoutubeVideos gesehen, dass ich inzwischen nicht mehr weiss wo vorne und hinten ist, was den einbau der Lüfter bzw. den optimalen Airflow betrifft.
Generell heisst es ja vorne unten einsaugen/ hinten oben ausblasen, richtig?

Wie bitte soll ich die Lüfter am Rdiator montieren, sollen sie unterhalb die Luft ansaugen und durch den Radiator ausblasen? (dann sagen alle "die Warme GraKa Luft durch den Radiator pusten, nein nein nein das geht nicht")
Sollen sie doch besser oben montiert werden und Luft ansaugen? ( dann heisst es wieder nicht gut wegen dem Airflow)?
Oder sollen sie auf den Radiator montiert werden und durch den Radiator warme Luft aus dem Gehäuse saugen?

Wie ist es denn nun richtig bzw. optimal?

Egal wer was wie in einem Video verbaut, in den Kommentaren kommt fast immer einer der den Airflow bemängelt...

Auf dem Produktfoto vom "Corsair Obsidian 750D" z.B. wird di Luft von unter dem Radiator verbaute Lüfter durch den Radiator befördert.

Vielleicht muss man auch einfach einen kleinen Kompromiss eingehen?

Würde mich über hilfreiche Ratschläge sehr freuen!!!

Captain_M
 

Captain_M

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
92
#3

Captain_M

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
92
#5
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.836
#6
die beste temperatur für einen radiator ist immer am intake. darunter leidet dann gefingfügig die restliche hardware.

radiator am exhaust ist besser für die restliche hardware, aber schlecht für die hardware an der wakü.

generell isses so, dass die geringe abwärme von einer aio mit einer nicht extrem heißen cpu kaum auf die temperatur der gpu auswirkt, die gpu aber die innenraumtemperatur so aufheizt, dass der radiator am exhaust in relation viel leistung einbüßt.

da beim spielen immer viel gpu und wenig cpu last anliegt wäre ein radiator als intake am besten. wenn die spannungswandler am kochen sind, radiator als exhaust.

ob die lüfter push oder pull sind ist relativ wurst, aber mit einem kleinen vorteil für push.
 

Pyrukar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
461
#7
Was ich an dieser Stelle immer wieder Spannend finde: Warum wird idR mit einer AIO nur die CPU adressiert? Normalerweise hat diese doch bei Gamingsystemen deutlich weniger Abwärme als die GPU und Lösungen eine AIO an die GPU zu montieren gibts doch inzwsichen auch nahezu universell :)
 

Blubbo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
327
#8
Also ich hab ne Aio Corsair h60 und den Radiator hinten, davor aber einen Lüfter, der frische Luft von außen auf den Radiator drückt. Oben/hinten schiebt ein Lüfter dazu noch Luft Richtung Radiator und der zweiten obere Lüfter davor zieht nach oben wieder raus. Dazu pustet ein 140er seitlich auf Grafikkarte und Mainboard. Dafür hatte ich schon ein wenig herumprobiert, aber so hab ich bei mir die besten Kühlwerte. Jetzt im Sommer liege ich aber ca.6–7 Grad über den Werten meiner Systembeschreibung.
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
11.240
#10
Das ist doch das kleinere Problem hybrid karten oder aios wie die alc eiswolf schaffen da Abhilfe.
Nur traut sich da kaun jemand ran weil man die GPU selbst umbauen muss.

Zur eigentlichen Frage des te.
Man muss daraus keine Wissenschaft machen ob da am Ende 5 Grad mehr oder wenig anstehen ist sowas von egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Harvesthor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
75
#12
Davon würde ich abraten, dann arbeiten Front und Hecklüfter gegeneinander. Außerdem steigt hinten am PC die warme Luft des Netzteils (falls unten verbaut) und die Abwärme der Grafikkarte hoch und wird wieder eingesaugt.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.302
#13
Offensichtlich hast du mit dem Konzept keine richtigen Erfahrungen gemacht. Nervig wenn man sinnvolle Ratschläge gibt und dann solche Leute kommen. Das Konzept mit dem reinblasenden Lüfter im Heck ist auch bei reiner LuKü oft eine Empfehlung wert - natürlich Situationsbedingt (Grakatemp sollte zB. nicht problematisch sein und der PC sollte nicht in einer engen Niesche o.ä. stehen usw.)
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.346
#15
@Kvnn.
Sorry, je nach Standort des System ist dein Vorschlag ziemlicher Unsinn.
- in der Regel stehen Gehäuse unterm Schreibtisch mit dem Heck zur Wand, d.h. die Frischluft Zufuhr ist ehr beschränkt.
- die meisten Gehäuse haben das Netzteil unten im Heck und führen ihre Abwärme nach Hinten ab, die dann wieder vom Hecklüfter ins Gehäuse geblasen wird, macht voll Sinn.

Für AiOs gibt es idR zwei Positionen Top oder Front, egal in welcher Position, die Lüfter sollten immer Push montiert werden und reinblasend. Vorne ist idR ein kleiner Vorteil.
Sinn macht es an der nicht benötigten Position auch zwei langsam drehende Lüfter zu montieren die reinblasend. So bleiben alle Komponenten im Gehäuse kühl und ein etwas schneller drehender Lüfter im Heck schafft es locker die Luft aus dem Gehäuse zu ziehen.

So reicht z.B. im Define R5/R6 ein Hecklüfter, um die Luft von einem 420er und einem 280er Radiator problemlos aus dem Gehäuse zu fördern und diese Konstellation ist mEn die Effektivste.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
16
#16
Hallo Leute,
habe vor kurzem mein System auf Wakü umgestellt. Nach dem dritten Umbau bin ich jetzt soweit, das ich sagen kann, so ist es perfekt für mich und dem System. Habe CPU" i7 7700k und GPU Geforce GTX 1060 6GB unter Wasser gesetzt und dabei einen 360er Radiator und einen 280er Radiator ins Gehäuse von einem "bi quiet dark base 700" gequetscht. Den 360er mit einer Stärke von 60 mm hab ich in die Front, mit einer Push/ Pull Konfiguration einblasend, eingebaut. Den 280er, mit einer 40 mm Stärke, hab ich unten, mit Push einblasend verbaut. Am Heck sitzt ein 140er und Oben zwei 140er schön gemütlich laufende Lüfter, ausblasend natürlich. Wassertemperatur steig selbst nach einer Stunde Stresstest nicht über 34 Grad Celsius und CPU und GPU pendeln sich um die 50 Grad Celsius ein. Beim Spielen ist es sogar so, das die drei 140er Lüfter genügend Luft einsaugen und wieder ausblasen, so das die Radiator Lüfter selten zum Einsatz kommen. Stehen tut er neben mir auf dem Schreibtisch.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
75
#17
Wieso schaltet du einen Teil deiner Lüfter ab, und dann auch noch die an den Radiatoren oder habe ich das missverstanden? Alle Lüfter für passiv könnte ich verstehen, aber wenn sowieso Lüfter drehen können die anderen mindestens auf ein leicht niedrigeres Geräusch Niveau gestellt werden.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30
#18
Hallo zusammen,
mich plagt gerade auch 2 x das Problem, wie dem TE.

Habe mir 2 neue Tower-Gehäuse gekauft, für den Haupt-Rechner den Deep Silence 6 Rev. B und für den Internet-Rechner den Deep Silence 1 Rev. B.

Als WaKü habe ich 2 x Fractal Design Kelvin T12 Kompakt-Wakü, wobei ich die 120er Radis abgebaut habe.

Der Haupt-Rech.Radi ist ein Full Copper X-Flow XT45 420 mm, für den I-net-Rech. ein Full Copper X-Flow XT45 240 mm.

In dem Haupt-Rech. werden folgende Lüfter verbaut:
Vorne 2 x 140 mm Pull, Unten 1 x 140 mm Pull, Hinten 1 x 140 mm Pull, Radi-Oben 3 x 140 mm Pull,

und dem I-net-Rech.:
Vorne 2 x 120 mm Pull, Unten 1 x 140 mm Pull, Hinten 1 x 140 mm Pull, Radi-Oben 2 x 120 mm Pull.

Für mich stellt sich genau diese Frage, a) Gehäuse, Radi, Lüfter, oder b) Gehäuse, Lüfter, Radi, beides im Pull-Betrieb?


Wo sollte angesaugt werden, natürlich wo die Staubfilter sind!

Mfg

Nachtrag:
Durch den Vorteil von meinem Board Z87 Extreme 11 a/c, liegt meine Graka direkt über dem Netzteil, was unten montiert ist.
Diese kollidiert nicht mit den anderen Wärmequellen auf dem Board.

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.346
#19
@däddänät
Gehäuse -> Lüfter reinblasend -> Radiator
Wie hast du die neuen Radiatoren befüllt und entlüftet?

Wieso schaltet du einen Teil deiner Lüfter ab, und dann auch noch die an den Radiatoren oder habe ich das missverstanden? ...
Ich schalte im normalen Desktopbetrieb auch nur die Lüfter auf 2x360er Radiatoren ab und lasse die Gehäuselüfter und die Lüfter auf einem dritten 360er und einem 240er Radiator langsam drehen. Das reicht fürs Arbeiten völlig. Bei komplett abgeschalteten Lüfter wird mir irgendwann das Wasser zu warm und die Gehäuselüfter müssen eh laufen damit es keinen Wärmestau im Gehäuse gibt.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30
#20
@raekaos
Vielen Dank für deine Antwort, aber das die oberen Lüfter rein blasen, kommt für mich nicht in Frage, denn ich habe keine Lust in zeitlichen Abständen den Rechner immer wieder feucht durch wischen zu müssen.

Meine Frage war auch nur die Position der Lüfter!

Nun zu Deiner Frage: Ich mir eine Konstruktion gebaut, wo der Kühler mit Pumpe auf dem Tisch liegt. Dann einen Draht zu einer oberen Plattform angebunden, worauf die Radis zum liegen kommen.

Nun habe bei meinen T 12 Kompakt-WaKü`s die radis abgeschraubt, dann an einem der beiden Schläuche einen Schnellverschluss angeschraubt. Jetzt habe ich die Schläuche mit Klettbändern an dem Draht nach oben fixiert.
Mit einer Spritzflasche, gefüllt mit destilliertem Wasser, habe ich den Kühler mit Pumpe und die Schläuche randvoll gefüllt. Dann habe ich den zweiten Schnellverschluss, am zweiten Schlauch geschraubt.
An den Radis habe ich zuerst, auf jeder Seite, ein Doppel-Winkeladapter 45 Grad drehbar und ein Doppelnippel drehbar, angeschraubt.
Jetzt habe ich die Doppelnippel mit den Schnellverschlüssen verbunden.
Die Radis konnte ich jetzt bis zum Rand füllen, so das keine Luft in den Radis verblieb.

Ich hoffe ich konnte Dir, und Euch mit meinen Angaben helfen.

Mfg
 
Top