Wie realisiere ich das Netzwerk am Besten?

Invader Zim

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
932
Hellas!
Bei mir steht ein Umzug kurz bevor und ich habe eine Frage, wie Ihr das Ganze am besten machen würdet.
Die Ausgangssituation ist folgende:
Ich möchte gerne über o2 DSL beziehen, soweit kein Problem. Als Router wollte ich mir eine FritzBox 7270 dazu holen (kostet nur 99€ bei o2).

Nun habe ich allerdings das Problem, dass die TAE-Buchse im Flur ist, und ich aber gerne Router und andere Geräte im Wohnzimmer hätte (passt von der Planung her am Besten).

Ich muss nämlich 3 Geräte an die FritzBox per Kabel anschließen: Sat-Receiver, Xbox 360 und den Asus O!Play. Eine externe HDD wird an den USB-Anschluss der FritzBox angeschlossen, weswegen diese auch bei der FritzBox stehen sollte.

Die verwendete Kabellänge ist 10-15m, je nachdem ob ich Lust habe das Kabel durch eine Wand zu verlegen oder nicht.

Was mich stören würde, wären die Geräte im Flur, ich müsste dann extra im Schuhschrank oder Garderobe da einen Platz für freihalten, was ziemlich bescheiden wäre, wegen der Wärmeentwicklung und wegen des verschenkten Platzes und wahrscheinlich der Beeinflussung von Wlan für mein Laptop.

Ich hatte nun vor, entweder nur den Splitter in den Flur zu stellen und dann das Kabel von Splitter zu FritzBox zu verlängern (ist ja normales Netzwerkkabel), oder, und das wäre mir die liebere Methode: Das Kabel von TAE-Buchse zum Splitter einfach ins Wohnzimmer zu verlängern und beide Geräte dort hinstellen.

Das Kabel, was auf diese Beschreibung passt ist das hier: Klick .
Ist das ganze überhaupt möglich? Oder ist das der richtige Anschluss? Musste das noch nie machen, und habe deswegen auch keinen Plan davon. Verlustleistung erwarte ich durch die Verlängerung nicht, das geht ja vom Verteiler auch schon 1-2 km, da werden 15m den Braten auch nicht fett machen.

MfG
Invader Zim
 

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Du solltest auf jeden fall darauf verzichten die Kabel zwischen TAE-Dose, Splitter und Fritzbox zu verlängern. Das ergibt immer eine Verschlechterung der Internetverbindung.

Viel besser wäre es wenn du diesen Weg gehst:
Die Fritzbox und die USB-Platte in TAE-Doesen Nähe. 1 LAN Kabel zur Fritzbox ins Wohnzimmer verlgen und dort an einen Switch - ich empfehle diesen: HP ProCurve Switch 1400-8G

Alle Geräte im Wohnzimmer an den Switch. Du hast dadurch verschiedene Vorteile:
  • die Fritzbox wird entlastet bei der Kommunikation der Geräte untereinander solange kein WLAN verwendet wird.
  • Du kannst Gbit LAN verwenden.
  • Deine Signalqualität zum Internet leidet nicht durch zu lange Leitungen - für LAN spielt es keine Rolle.

Ich habe exakt diesen Aufbau und das ist perfekt. Allerdings solltest du dir im klaren sein dass der USB-Port an der Fritzbox nicht viel mehr als 3-6 MB/s an Datenrate ermöglicht wegen der 266 MHz CPU die im Router verbaut ist - mehr geht da einfach nicht. Also nicht für HD-Video Streams geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe Walker

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
608
Wenn du Kabel legst, dann nimm dieses und eine TAE Dose , wie diese hier. Ein paar Nagelschellen und schon hast du eine saubere Sache. Klemmst einfach 2 Adern mit an die alte TAE Dose und 2 Adern an die neue und schon läuft es. Funktioniert bei mir ohne Probleme.
 

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
525
Du solltest auf jeden fall darauf verzichten die Kabel zwischen TAE-Dose, Splitter und Fritzbox zu verlängern. Das ergibt immer eine Verschlechterung der Internetverbindung.
Das ist zwar in der Theorie generell richtig, in der Praxis aber nicht ganz so kritisch. Mein DSL Router hing auch erst 20m vom Splitter entfernt, habe ihn nun direkt am Splitter (10cm) und der Geschwindigkeits bzw. Reaktionszeit und Dämofungsunterschied geht nahezu gegen 0 (Bei DSL 3000, verlängert mit Telefonverlegekabel).
Wenn möglich sollte man es schon kurz halten, zumindest wenn man im Dämpfungsgrenzbereich liegt und das entscheidend sein kann, aus der Praxis her ist der Unterschied aber nicht so groß.
Ggf. kann man ja vorher ein Kabel provisorisch legen um zu testen ob es einen gravierenden Unterschied gibt wenn der Router mehrere Meter entfernt ist.

Günstigere Switches tuns aber genauso, obgleich der HP sicher nicht schlecht ist :) .
 

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.109
Wie wärs mit WLAN WDS Bridges/Repeater. Grade mit AVM lässt sich das sicher mit WPA2 einrichtem

Hab selber aktuell 3 T-Home (AVM) Speedport W701V gekoppelt um BluRay Player, PC samt Netwerkdrucker mit dem DSL Anschluss zu verbinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

DennisZ

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
196
Ich kann meinen Vorredner nur zustimmen habe meine "Dose" auch um ca 20 m verlegt einfach zusammengelötet und gut ist. Du kannst dir auch die TAE Dose sparen und direkt im Splitter gehen so Spart man sich ein wenig Kabelwirwar. Dein Splitter/NTBA sollte eine kleine Klappe haben wo du einmal deinen S0 ISDN Bus und einmal die Telefonzuleitung anschließen kannst.

Gruß
 

Invader Zim

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
932
Danke schonmal für die vielen Vorschläge.
Auf die Variante mit dem Switch würde ich verzichten: Ist einfach ein Gerät, welches ich nicht benötige, da die FritzBox selber genug Anschlüsse hat (der Switch den du rausgesucht hast ist ausserdem ein wenig overpowered, besonders, wenn nur Geräte die 100 Mbit können da dran hängen).

Die Methode die mir bislang am besten gefällt ist die Joe Walker. Ist einfach die günstigste, ohne auf einen falschen Stecker hereinzufallen (das wäre die von mir und DennisZ genannte gewesen, habe gerade mal gesehen, wieviele Möglichkeiten es an beiden Enden gibt. So bin ich auf der sicheren Seite).
Eine TAE-Buchse und Telefonkabel dürfte ich ja auch im nächsten Baumarkt bekommen. Sollte die Verlustleistung wirklich so groß sein, dass es Schwierigkeiten gibt, dann werde ich wohl auf die Variante mit dem Switch zurückgreifen müssen. Ich hoffe das das nicht passiert (toi toi toi).

Momentan würde meine Planung also so aussehen:

TAE 1 (original) --- Telefonkabel --- TAE 2 (NEU) ---- Splitter
|
|
|
Xbox360 --Lan-- FritzBox 7270 --Lan-- Sat-Receiver
| |
| |_Telefon
Lan
|
|
Asus O!Play Netbook (WLAN)

Wo ich die HDD im Endeffekt anschließe weiß ich noch nicht. Der O!Play soll ja auch NAS-Fähigkeiten bekommen. Das monatliche Update lässt nun allerdings schon 3 Wochen auf sich warten mit dem das theoretisch kommen sollte.

Eine simple Anleitung mit dem man eine zusätzliche TAE-Dose installieren kann findet man hier.
Vielen Dank übrigens für das Feedback von allen.

Wenn noch jemand Anregungen hat immer raus.

Edit: Die automatische Formatierung der Posts hat meine tolle "Notepad-Grafik" zerstört. In der Vorschau schaut da alles normal aus.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.866
Hallo!

Du bist ja schon auf der richtigen Seite. Ich möchte nochmal direkt auf die Verlängerung hinweisen: http://www.telefon.de/manuals/SplMoVer.html

1. Zwischen TAE und Splitter können bis zu 100 m liegen
2. Zwischen Splitter und Modem können bis zu 100 m liegen
3. Man kann die TAE durch den Splitter ersetzen. Der Splitter ist dann die TAE. Es wird ein Kontaktübergang gespart.

Ich habe schon mehrmals bei Freunden den Splitter im Keller installiert, weil dort schon die ISDN-Anlage war. Das ganze Haus ist mit ISDN-Dosen und mehradrigen Leitungen versorgt. Wir haben einfach im Keller das DSL-Signal auf unbenutze Aderpaare gelegt und konnten so den Router im Haus nach Belieben positionieren. So wurde ein optimaler Standort fürs WLAN ausgemacht. Bei der DSL-Leistung (Durchsatz, Ping) konnte kein Unterschied festgestellt werden. Wenn man dem nicht traut, probiert man es einfach aus.

PS: Telefonkabel und Dosen bekommt man im Baumarkt oder bei www.reichelt.de Wichtig ist in erster Linie eine ordentliche Verlegung, keine Knicke oder Quetschungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Du solltest vielleicht bei der Gelegenheit den Unterschied zwischen dem dort verwendeten Verlegekabel und dem üblicherweise bei solchen im Handel erhältlichen 10m-Verlängerungen verwendeten Litzenkabeln erwähnen.
 

Invader Zim

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
932
Danke nochmal für die Hinweise Wilhelm14, das hatte ich noch nicht gesehen auf der Seite.
Ich werde auch den Ratschlägen dort folgen, und eine IAE-Dose verlegen. Der Splitter stört mich im Flur auch nicht und der braucht keinen Strom. Eine IAE-Dose habe ich zwar im Baumarkt noch nicht gesehen, aber auch noch nie wirklich nach gesucht.
Also ich hoffe mal, dass das ein Baumarkt führt. Bei einer Bestellung kostet der Versand mehr als die Dose.
Als Verlegekabel werde ich auch Cat5e Kabel nehmen. Mein Bruder hat davon noch ein paar Meter über, und das trifft sich dann natürlich gut.
 

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
Wenn Du die TAE-Dose im Flur nicht brauchst, einfach abklemmen ! Die beiden Adern (Telefonleitung) bis in Dein Zimmer verlängern und Dort die TAE-Dose oder eine neue TAE-Dose anschließen ! Das ist die einfachste und billligste Lösung !

Über Leitungsverluste brauchst Du Dir in diesen Dimensionen überhaupt keine Gedanken zu machen ! Die Telefonleitung vom Übergabepunkt in (D)einem Haus kann ja schon relativ lang sein, da kommt es auf etwas länger bis zu Deiner TAE überhaupt nicht an ! Der Leitunsgverlust geht dabei gegen NULL !
 
Zuletzt bearbeitet:

Invader Zim

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
932
@eulerkerwe: Ja, ich denke auch nicht, dass die 10m die ich da noch verlege soviel Einfluss drauf haben. Da ist die letzte Meile ja schon wesentlich wichtiger. Klar, wenn ich als Kabel einen unisolierten Draht verwenden würde, wäre das nicht so günstig, aber auf so einen Klopps zu kommen um Geld zu sparen würde ich nicht kommen.

Kennt sich übrigens jemand mit o2 DSL oder der FritzBox 7270 aus?
Habe mir vorhin einmal kurz die Anleitung angeguckt auf der o2 Homepage und dort ist dann beschrieben, wie man die Sachen anschließen muss.
Bekomme ich bei VoIP auch einen NTBA für ISDN? Eigentlich wäre das ja quatsch. Das einzige was ich bekommen müsste wären ja Splitter und Router. Deswegen müsste die Variante mit dem Anschluss über die IAE-Dose ja auch funktionieren. Bin gerade etwas verwirrt, weil die in der Anleitung ständig mit einem Y-Kabel alles erledigen und VoIP überhaupt nicht erwähnen.
 

eulekerwe

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.971
Die ganze Verkabelung in Deiner Hausverteilung bis zur TAE-Dose und von der Telekom-Verteilerstelle bis zu Dir besteht lediglich aus zwei dünnen Kupferdrähtchen ohne jegliche Abschirmung; wenn Du diese vom jetzigen Standort Deiner TAE an den neuen Standort in Deinem Zimmer um ein paar Meter mit ebenfalls ganz normalem zweiadrigen Telefonkabel verlängerst, passiert überhaupt nix Nachteiliges ! Auf diese paar Meter kommt es, wie Du selbst sagst, nun tatsächlich nicht an !


Bei VoIP bekommst Du keinen NTBA und keinen Splitter mehr; das Modem hängt direkt an der TAE; VoIP ist auch keine richtiges ISDN, sondern simuliert nur ISDN, damit Du VoIP so benutzen kannst, wie ISDN bisher ! An das Modem schließst Du dann Dein Internet und Deine Telefone an ! Falls Du eine ISDN-Anlage betreibst, kannst Du die auch an das Modem anschließen !

Die 7270 ist im übrigen schon ein Superding, da ist alles drinn, was Du Dir wünschen kannst, bis hin zur schnurlosen Telefonanlage mit bis zu 5 Teilnehmern; aber das kannst Du Dir ja alles im Internet anschauen !
 
Zuletzt bearbeitet:

Invader Zim

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
932
Ah, dann muss ich also doch die TAE-Dose verlängern oder verlegen. Gut, dass ich noch nicht die IAE-Dose gekauft habe.
Vielen Dank nochmal, mit VoIP habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber meine Annahmen waren ja richtig. War gerade nur etwas verwirrt, als von o2 die Auftragsbestätigung kam, dass kein Splitter dabei ist.

Vielen Dank nochmal.
 
Top