Win10 extern über USB auf SSD installieren, später SSD intern einbauen

Eorzorian

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
23
Hallo zusammen,

Ich würde mit USB-Stick(Rufus) Win10 auf eine externe SSD(über USB angeschlossen) installieren und SSD später intern einzubauen (Einbaurahmen, Sata- und Stromkabel sind bestellt, kommen leider am Wochenende).

Wenn der Rahmen und alles da ist, SSD intern einbauen. Wäre dies überhaupt möglich, wenn ja, würde es nach der Installation irgendwelche Probleme wegen geändertem Anschluss der Festplatte von USB zu SATA verursachen?

System:
Prozessor:AMD® Phenom II X6 1090T - 6x 3.2Ghz Sixcore, 9MB Cache
Prozessorkühler:AMD® Original Boxed Kühler (Leise!)
Arbeitsspeicher: 12 GB Dual Channel DDR3 SDRAM mit 1333 MHz
Grafikkarte: GTX 1050 TI
Festplatte:1000 GB HDD SATA-600 mit 64MB Cache
Mainboard:Gigabyte® GA-870A-UD3 (AMD® 870 Chipsatz)
1. Optische Laufwerk:22x LG® Dual Layer DVD-Brenner mit Securedisk SATA
Gehäuse:Midi-Tower Coolermaster® CM-690 II Pure (Schwarz)
Netzteil:750W Coolermaster® (120mm, 80+ Energy Effizient) (Ultra Leise!)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Warum machst Du nicht einfach die SSD an den Anschluss der HDD oder DVD und installierst dann von USB, eine SSD kannst Du doch solange auf der Platte parken biss alle Kabel soweit da sind. Fest verbauen kannst Du es danach ja immer noch. Wenn Du die HDD solange abklemmst, bekommst Du auch eine frische Neuinstallation und kannst die HDD nachher so wieder einhängen.
 

cvzone

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
5.862
Es geht wohl doch über Umwege. Für gewöhnlich bietet dies nur Enterprise mit Windows2Go, das war mir bekannt.
Mit WinToUSB geht dies wohl auch mit den normalen Lizenzen.

Wenn du aber eh Windows auf einem internen Laufwerk eigentlich nutzen willst, würde ich mir die Installation nicht unnötig "verhunzen". Ansonsten wie werkam vorschlägt.
 

Freezedevil

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
499
Du kannst sie doch vorübergehend anstatt der HDD anstecken, installieren und dann steckst du wieder um.

Edith sagt ich war zu langsam.
 

Eorzorian

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
23
Warum machst Du nicht einfach die SSD an den Anschluss der HDD oder DVD und installierst dann von USB, eine SSD kannst Du doch solange auf der Platte parken biss alle Kabel soweit da sind. Fest verbauen kannst Du es danach ja immer noch. Wenn Du die HDD solange abklemmst, bekommst Du auch eine frische Neuinstallation und kannst die HDD nachher so wieder einhängen.
Das hatte ich vor, der PC hat aber "nur" 3.5 Slots und da würde die SSD einfach in dem Slot ohne Befestigung liegen.
Wäre das nicht schädlich aufgrund der Vibrationen beim Zugriff auf die Festplatte?
Das war meine einzige Sorge, sodass ich die nicht zerschieße vor dem "eigentlichen" Einbauen.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.029
Eine SSD hat keine beweglichen Teile, der sind Vibrationen ziemlich egal. Gab sogar mal ein Video wo jemand den RAID-Verbund aus mehreren SSDs an den SATA Kabeln packt und damit auf dem Trampolin springt um zu zeigen dass das denen nix ausmacht ;-)

Und die HDD sollte man eh am besten abgesteckt lassen während der Windows Installation. Nicht das Windows die Datenträger in der falschen Reihenfolge erkennt und den Bootloader dann auf die HDD packt (das sieht man nicht bei der Installation und kann man auch nicht weiter beeinflussen)
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Die Festplatte sollst Du während der Neuinstallation doch abklemmen, also vibriert doch nichts. Notfalls lege die SSD auf den Gehäuseboden, wenn das SATA Kabel bis dahin reicht. Und auch in einen 3,5 " Slot kann man doch unten eine SSD reinlegen und evtl mit einer Schraube festmachen, in der SSD sind Chips die sich nicht drehen, also ist es denen wohl auch egal ob die auf einer Platte liegen, wenn das Kabel nicht bis woanders reicht. Und Du bootest ja vom USB Stick und nicht von der Festplatte, also klemme die ab und mache dessen beiden Kabel an die SSD.
Das Gehäuse hat doch sogar einen Einschub im Deckel wo man eine SSD anschliessen könnte, wenn ich mich nicht täusche, meines hat das auch.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Eorzorian

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
23
Eine SSD hat keine beweglichen Teile, der sind Vibrationen ziemlich egal. Gab sogar mal ein Video wo jemand den RAID-Verbund aus mehreren SSDs an den SATA Kabeln packt und damit auf dem Trampolin springt um zu zeigen dass das denen nix ausmacht ;-)
Gut zu wissen.:daumen:
Und die HDD sollte man eh am besten abgesteckt lassen während der Windows Installation. Nicht das Windows die Datenträger in der falschen Reihenfolge erkennt und den Bootloader dann auf die HDD packt (das sieht man nicht bei der Installation und kann man auch nicht weiter beeinflussen)
Das ist mir schon bewusst. HDD wollte ich nach Win10 Installation einbauen, formatieren und als Ersatz(Sicherung) nutzen.

Die Festplatte sollst Du während der Neuinstallation doch abklemmen, also vibriert doch nichts. Notfalls lege die SSD auf den Gehäuseboden, wenn das SATA Kabel bis dahin reicht. Und auch in einen 3,5 " Slot kann man doch unten eine SSD reinlegen und evtl mit einer Schraube festmachen, in der SSD sind Chips die sich nicht drehen, also ist es denen wohl auch egal ob die auf einer Platte liegen, wenn das Kabel nicht bis woanders reicht. Und Du bootest ja vom USB Stick und nicht von der Festplatte, also klemme die ab und mache dessen beiden Kabel an die SSD.
Ich probiere es aus. Danke.
Ergänzung ()

Die Festplatte sollst Du während der Neuinstallation doch abklemmen, also vibriert doch nichts. Notfalls lege die SSD auf den Gehäuseboden, wenn das SATA Kabel bis dahin reicht. Und auch in einen 3,5 " Slot kann man doch unten eine SSD reinlegen und evtl mit einer Schraube festmachen, in der SSD sind Chips die sich nicht drehen, also ist es denen wohl auch egal ob die auf einer Platte liegen, wenn das Kabel nicht bis woanders reicht. Und Du bootest ja vom USB Stick und nicht von der Festplatte, also klemme die ab und mache dessen beiden Kabel an die SSD.
Das Gehäuse hat doch sogar einen Einschub im Deckel wo man eine SSD anschliessen könnte, wenn ich mich nicht täusche, meines hat das auch.
Meins hat es leider nicht. Gab wohl unterschiedliche Varianten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markchen

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.787
Die SSD im PC der Tochter ist mit beidseitigem Klebeband befestigt.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Meins hat es leider nicht. Gab wohl unterschiedliche Varianten.
Hast Du denn mal den Deckel oben hochgeschoben, wo die USB Anschlüsse sind, evtl hast Du es noch nie bemerkt. Habe früher extra immer solche Gehäuse mit Einschub geholt um mal schnell externe Platten einzubinden. Enermax, Coolermaster und Thermaltake waren bei mir immer die Favoriten bei den Einschüben.
Oder hast Du ein Cooler Master CM 690 Pure "ohne II", das hat den Einschub nicht.

Gab wohl doch verschiedene Gehäuse davon, nur beim Hersteller findet man nichts mehr dazu, zu alt, kenne ich von mir auch. :volllol:
 

Eorzorian

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
23
Hast Du denn mal den Deckel oben hochgeschoben, wo die USB Anschlüsse sind, evtl hast Du es noch nie bemerkt. Habe früher extra immer solche Gehäuse mit Einschub geholt um mal schnell externe Platten einzubinden. Enermax, Coolermaster und Thermaltake waren bei mir immer die Favoriten bei den Einschüben.
Oder hast Du ein Cooler Master CM 690 Pure "ohne II", das hat den Einschub nicht.

Gab wohl doch verschiedene Gehäuse davon, nur beim Hersteller findet man nichts mehr dazu, zu alt, kenne ich von mir auch. :volllol:
Noch eine Stunde bis ich die Daten auf eine andere Festplatte bekomme, dann werde ich anfangen rumzuschrauben. Das Datenblatt ist so wie ich es per E-Mail erhalten habe. Ich mache noch heute Abend ein Update, dann weißt du auch Bescheid. Es würde mich natürlich freuen, wenn es das hat :D:daumen:

Edit: hatte leider so etwas gar nicht. Ich habe es auch von innen gecheckt. Installation hat leider mich lange Zeit beschäftigt und die Daten wieder umherschieben auch.
 
Zuletzt bearbeitet: (Edit)

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
14.493
im BIOS nicht vergessen den SATA Mode auf AHCI zu stellen, vor der Windows neu Installation, falls das noch nicht so eingestellt ist
 
Top