News Windows 10: Der Taschenrechner berechnet Wurzeln nun doch noch richtig

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.304
#1
Rund zwei Jahre hat es gedauert, bis Microsoft dem Windows-Taschenrechner das Ziehen der Quadratwurzel beigebracht hat. Auch die Berechnung der Quadrat- und Kubikwurzel aus einem perfekten Quadrat oder Kubik soll nun ohne Rundungsfehler möglich sein, wie Raymond Chen, Entwickler bei Microsoft, in einem Blog-Eintrag bekannt gibt.

Zur News: Windows 10: Der Taschenrechner berechnet Wurzeln nun doch noch richtig
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.260
#2
Wenn nicht mal der eingebaute "Taschenrechner" richtig rechnet... :o
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.409
#3
Muss ein schlimmer und einfacher Fehler sein, wenn Microsoft es nicht sagen will...
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.712
#5
MS sollte unterhalb des Ergebnisses noch folgendes hinzufügen:
"Alle Angaben ohne Gewähr!"

Nur für den Fall, dass auch andere Berechnungen falsch sein sollten...

Grüße
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.670
#6
Hat ja was von Spectre/Meltdown :D

Rechnen wir Richtig? oder lieber "Einfach Schnell"? ^^
 

TZUI1111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
308
#8
Ich verweis ja ungern auf andere Seiten, aber bei Golem steht das statt Gleitkomma nun Integer verwendet wird und zwar generell.
zum Beispiel ist für den Taschenrechner jetzt aber ein Wert vom Typ Integer als Representation einer ganzen Zahl
Wobei ich sagen muss , das eich eh nur den Wissenschaftlichen teil benutz oder gleich Microsoft-Mathematics das rechnet wenigstens immer korrekt, formt manchmal nur nicht so schön um ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.363
#9
Der Rechner von Win7 hat übrigens auch den Fehler mit Wurzel aus 4 minus 2.

Übrigens machen auch Taschenrechner mal Fehler, z.B. manche Ti-Modelle beim Logarithmus, dauerte über 20 Jahre, bis der Fehler beseitigt worden ist (manche Modelle sind immer noch von betroffen).
 
Zuletzt bearbeitet:

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
20.624
#11
@helionaut nöh, der Witz geht anderes:

Wieviele Intel-Mitarbeiter braucht mal um eine Glühbirne einzudrehen ?

Antwort: KEINEN , dunkel wird neuer Standard !
 
Zuletzt bearbeitet: (vertippt nochmal :))
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
210
#12

andy_m4

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
978
#14
Rund zwei Jahre hat es gedauert, bis Microsoft dem Windows-Taschenrechner das Ziehen der Quadratwurzel beigebracht hat.
Jaja. Die Profis bei Microsoft. Für solche Features muss dann hier und da auch mal das Bugfixing liegen bleiben.
 

W4RO_DE

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
654
#15
Kann das mit einem Fehler in den Prozessoren zusammenhängen, den Microsoft aufwendig umschiffen muss, weswegen dann die Geschwindigkeit des Taschenrechners deutlich abnimmt?
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.672
#16
Tja Nullen und Einsen werden von Nullen und Einsen berechnet, programmiert von haufenweise Nullen die alle in der Schule bestimmt nur Einser hatten.

Scheint auf dem PC ein recht komplexes Feld zu sein :freaky:
 

DKK007

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
303
#17
Beim Windows-7 Rechner gibt es das Problem auch. Dort ergibt
sqrt(4) -2 = -8,1648465955514287168521180122928e-39 .
Ist mir aber vorher noch nie aufgefallen.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
3.734
#18
Klingt ja nicht nach einem Bug, der schwer zu beheben ist: Wenn das Ergebnis des Wurzelziehens nah genug an einer ganzen Zahl (sagen wir, im Intervall +- 10^-10 um die ganze Zahl) ist, potenziere die ganze Zahl und prüfe, ob das Ergebnis exakt mit dem Radikand übereinstimmt oder nicht - das dauert doch wohl keine Millisekunden?
 

K7Fan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
67
#19
Ich verweis ja ungern auf andere Seiten, aber bei Golem steht das statt Gleitkomma nun Integer verwendet wird und zwar generell.
Amüsant dass man es nicht hinbekommt richtig mit floats zu rechnen.
Dabei hätte die FPU extra das PF und mit FRNDINT einen Befehl um die Rundung durchzuführen oder FIST(P) wenn man den Int gleich speichern will. Das kann man alles in wenigen Cycles handhaben.

Man sollte aber nicht zu streng sein, ist ja erst 2018 und Gleitkommaeinheiten sind da noch ein gewisses Neuland. ;)

Kann das mit einem Fehler in den Prozessoren zusammenhängen, den Microsoft aufwendig umschiffen muss, weswegen dann die Geschwindigkeit des Taschenrechners deutlich abnimmt?
Eher damit dass sie vermutlich die gesamte FPU umschifft haben und jetzt int-Schubserei auf der CPU betreiben.
Das hat mit einem Fehler in Prozessoren, den es so nicht gibt, rein garnichts zu tun.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3
#20
Hallo Gemeinde, nicht ganz das Thema aber sehr ähnlich: Wie kann es sein daß Taschenrechner verkauft werden die nicht "Punkt vor Strich" beherrschen? Das habe ich auch schon bei Softwarerechnern erlebt und erst nach Umstellung auf "wissenschaftlich" wurde korrekt gerechnet. Nochmal, weshalb ist sowas möglich (insbesondere bei physischen Geräten)? Ich bin immer noch der Meinung, daß math. Regeln (hier jedenfalls) einzuhalten sind, andernfalls ist es falsch. Z.B.: 2+5×3=21 (sic!) Zusammengefaßt: Wie darf sowas sein. Habe ich irgendwo einen Denkfehler?
Ich bitte um Erleuchtung.
Danke und Gruß, HJJ
 
Top