Windows 8 auf SSD was ist zu beachten

hoelly

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.390
Hallo ich möchte mein win7 in Rente schicken und win8 64 auf einer Samsung 830 SSD installieren! Nun hatte ich damals bei windos7 bei der erstinstallation
Einige änderung im windows wie auch im BIOS (ahci Modus aktiviert)
Vorgenommen.
Zudem hatte ich auf YouTube tutorials angeschaut wie ich meine SSD einrichten muss das ich Sie nicht "totschreibe".
Dazu gehörte defragmentieren stromspar Modus suchoption ausschalten... Autobackup von windows und was es noch für Tricks gab. Bekomme nicht mehr alles zusammen.....
Was sagt ihr zu SSD und win8
Was für Einstellungen sinnvoll sind um ein schnelles und vor allen langlebiges win8 zu haben.
 

Raptorchicken

Banned
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
696
wenn ahci aktiviert ist macht windows 8 eigentlich alle einstellungen von alleine. je nach ram-grösse könnte man evtl. noch die auslagerungsdatei dekativieren (oder auf eine herkömnmliche fetsplatte verschieben)
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
Die selben wie bei Win7 - also keine...
 
M

Mauronator

Gast
wie gbene schon gesagt hat, windows sollte alles automatisch machen. du musst da nichts machen, außer ahci im sata modus einstellen.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.949
Vom Prinzip her ist eigentlich nichts besonderes zu beachten.

Seit/ Ab Windows 7 wird das von der Installationsroutine bzw. vor/ während der Installation von allein erledigt.

Mehr was man evtl. beachten könnte/ sollte im angepinnten Sammler unter Kaufberatung und Fragen zu SSDs in den Beitrgen #2 u. #3
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
je nach ram-grösse könnte man evtl. noch die auslagerungsdatei dekativieren (oder auf eine herkömnmliche fetsplatte verschieben)
Wenn man Probleme haben will ist das Deaktivieren eine gute Idee - da helfen auch keine 64GB an RAM...
Wenn man das System unnötig ausbremsen will ist das Verschieben der Auslagerungsdatei auf eine HDD auch eine gute Idee...
 

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.492
Solange Ahci eingestellt ist alles so lassen wie es ist. Wenn man sicher gehen will kann man noch in der Datenträgerverwaltung schauen ob die Platte als SSD erkannt wird. Hier sollte dann stehen das die SSD Optimiert wird (das heißt nicht das sie Defragmentiert wird!).

Das einzige was ich je nach PC ändern würde ist den Ruhezustand Deaktivieren, z.B. wenn man mehr als 8 GB Ram hat oder den Ruhezustand sowieso nicht verwendet, oder Auslagerungsdateien auf die HDD schieben.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.135
Oha, kaum Unfug hier im Thema. ;)

AHCI an.
Andere HDDs abgestöpselt haben.
Ausschließlich SSD und DVD darf angeschlossen sein.

Eins wurde noch nicht erwähnt. Das Setup auf eine leere, nicht formatierte SSD loslassen. Ist die SSD vorformatiert, im Setup alles löschen, bis die komplette SSD als nicht zugeordent/zugewiesen/unformatiert erscheint. In diesen nicht formatieren Bereich installieren. Wer vorher formatiert, läuft Gefahr, dass das Alignment der Partitionen falsch angelegt wird. Zeigt man dem Setup hingegen eine leere SSD, formatiert es korrekt von alleine.

Sonstige Tweaks bitte nicht anwenden. Das ist Schlangenöl.
 

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.492
@Wilhelm14: Warum wird immer erwähnt das man andere HDDs abschließen soll? Einfach die SSD in der Bootreihenfolge auf Platz 1 und gut. Hab so in den Letzten 2 Jahren zwei mal Win 7 und einmal Win 8 installiert und der Bootmanager war immer auf der ersten Festplatte der Bootreihenfolge...
Auch das halte ich für nicht Richtig: Wenn man min. 8 GB Ram hat kann man Ruhig Aulsagerungsdatei verschieben und Ruhezustand (falls nicht genutzt) deaktivieren... warum sollte man da min. 16 GB Speicherplatz verschwenden!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.689
Irgendwann fragt Windows 7 bei der Installation ob die Platte formatiert werden soll...da habe ich ein paar Auswahlmöglichkeiten - welche nehmen oder einfach abbrechen? Oder muss das gar nicht mehr gemacht werden?
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.589
Warum wird immer erwähnt das man andere HDDs abschließen soll?
Weil der Bootloader evtl. auf die HDDs gepackt wird. Und dann kannst du ohne SSD und ohne HDD nicht booten.
Auch das halte ich für nicht Richtig: Wenn man min. 8 GB Ram hat kann man Ruhig Aulsagerungsdatei verschieben und Ruhezustand (falls nicht genutzt) deaktivieren... warum sollte man da min. 16 GB Speicherplatz verschwenden!
Warum sollte man freiwillig eine Geschwindigkeitseinbuße in Kauf nehmen? Auch bei 8 GB und selbst bei 100 GB RAM kann ausgelagert werden, speziell bei 32 Bit Anwendungen.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.949
Warum zum Henker soll/ will ich eigentlich die Auslagerungsdatei von der pfeilschnellen SSD auf eine lahmarschige HDD verschieben?

Gerade dann, wenn eben Daten in die/ aus der Auslagerungsdatei geschrieben/ gelesen werden soll/ muss, dann muss das so schnell als möglich geschehen und nicht so langsam als möglich.

Wenn ich bei meinem Einkauf einen Sack Kartoffeln nicht mehr ins Auto bekomme, so kann ich den Sack Kartoffeln nem Porsche mitgeben ... aber auch nem Trecker ... wer hat den Sack Kartoffeln schneller bei mir zu Hause abgeliefert wenn beide zeitgleich starten?

Und warum die Auslagerungsdatei auch auf die/ eine SSD gehört, dazu schreibt MS in seinem Blog folgendes
https://blogs.msdn.com/themes/blogs/generic/post.aspx?WeblogApp=e7&y=2009&m=05&d=05&WeblogPostName=support-and-q-a-for-solid-state-drives-and&GroupKeys=

Auch Heise empfiehlt die Auslagerungsdatei auf der/ einer SSD zu belassen
http://www.heise.de/ct/hotline/Auslagerungsdatei-auf-SSD-1419141.html



Und die Auslagerungsdatei bei z.B. 8, 16, 32 oder xxGB RAM zu deaktivieren ist auch Quatsch.
Ich hab hier z.B. eine Anwendung, die verlangt unabdinglich eine Auslagerungsdatei - egal ob nun bei 4GB RAM oder auch 32GB RAM. Und auch bei eingebauten 32GB RAM und einer RAM-Auslastung von mal angenommen 15% verlangt die Anwendung eine Auslagerungsdatei ... ist die nicht vorhanden, startet das System unvermittelt und ohne jegliche vorherige Info neu ... gerade geöffnete/ erstellte Dinge/ Daten/ Anwendungen, etc. gehen ungespeichert verloren!
 
Zuletzt bearbeitet:

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.492
Also wenn ich bei mir so die Auslagerungsdateien beobachte passiert da überhaupt nichts. Und wenn ich mal eine Berechnung am laufen habe die meinen Ram zum überlaufen bringt kann ich sowieso auf abbrechen klicken. Da installiere ich lieber noch ein Programm mehr auf die SSD, davon habe ich meiner Meinung nach mehr Zeit Ersparnis, aber darüber da kann diskutieren... Aber 8 oder 16 GB zu verschenken um Ruhezustand zu verwenden halte ich für völlig übertrieben :) da nutze ich lieber nur den Energiesparmodus...
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.589
Also wenn ich bei mir so die Auslagerungsdateien beobachte passiert da überhaupt nichts.
Ja klar, was soll auch passieren? Die Datei wird weder größer, noch kleiner (so lange nicht mehr gefordert wird). Es werden auch immer nur 4 KB großes Seiten (genannt Pages, deswegen Pagefile) geschrieben. Da siehst du auch nicht viel von.
Und wenn ich mal eine Berechnung am laufen habe die meinen Ram zum überlaufen bringt kann ich sowieso auf abbrechen klicken. Da installiere ich lieber noch ein Programm mehr auf die SSD, davon habe ich meiner Meinung nach mehr Zeit Ersparnis, aber darüber da kann diskutieren...
Sinn? Was hat das Pagefile mit der SSD zu tun? Es wird ausgelagert, wenn der RAM voll ist, das passiert egal wo, auf einer Diskette, einer DVD-RAM, einer HDD, einer SSD, einem Netzlaufwerk, etc. Wenn der RAM voll ist, wird ausgelagert. Nur ist die SSD hierbei die schnellste Komponente, ergo bekommst du bei einer SSD theoretisch nicht mit wenn ausgelagert wird.
Aber 8 oder 16 GB zu verschenken um Ruhezustand zu verwenden halte ich für völlig übertrieben :) da nutze ich lieber nur den Energiesparmodus...
Nur blöd wenn der Strom mal ausfällt oder schwankt und das Netzteil nicht mitmacht -> alle Daten weg. Ab Windows 7 wird afaik eh der Hybridmodus beim Energiesparen verwendet. Es wird auf die HDD geschrieben, aber der PC bleibt im Energiesparmodus. Strom weg -> Daten noch da, da ja auf der HDD liegend.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.120
Yuuri, richtig. Die Auslagerungsdatei kann man vor mir aus auf 2GB festlegen, dass sollte bei genug RAM immer reichen, aber abschalten oder gar auf eine HDD lege, würde ich die nicht. Windows braucht die ja auch um die Speicherbereiche neu zu organisieren. Wenn also z.B. ein großer RAM Block angefordert wird aber das so nicht am Stück zur Verfügung steht, dann werden Speicherbereiche über die Auslagerungsdatei verschoben um den freien Platz am Stück zu schaffen. Fällt bei Leute die den Rechner nur starten, ein Programm laufen lassen und wieder runterfahren aber natürlich nicht so auf wie bei Rechnern wo mehr los ist.
 

hoelly

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.390
Ok wow da hab ich ja wieder was losgelassen.. also auslagerungsdatei auf andere HDD kommt nicht in Frage für mich! Und Speicher hab ich Max 4 gb also auch aussen vor! So nun die Frage zum ruhemodus sprich energiesparmodus .. wo deaktiviert man das unter win 8?
Und wenn dann kommt eine Neue unbenutze SSD rein also nicht vor formatiert. Nur die Frage mit dem bootloader und der anderen 2 HDDs bleibt ?? Abziehen oder nicht?? Dachte der bootloader liegt immer auf der windowspartition?
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.178
Der Bootloader liegt immer auf der ersten "Platte" die Win bei der Installation findet.

Wenn du sicherstellen kannst, dass es die SSD ist, dann musst du nichts abstöpseln - tue ich auch nicht.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.949
Den Ruhezustand deaktiviert man über eine als Administrator gestartete Eingabeaufforderung und dem Befehl

powercfg -h off


Ruhezustand aktivieren dann über

powercfg -h on
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.135
@ homerpower: Zu den Tweaks wurden dir schon Erklärungen gegeben. Der Bootmanager wird wie gesagt auf die erste HDD geschrieben. Dabei liegen meist sogar IDE-HDDs vor den SATA-Anschlüssen. In diesem Fall bleibt einem nichts übrig, als die HDDs abzuziehen. Das hat nichts mit der von dir erwähnten Bootreihenfolge zu tun. Die Bootreihenfolge beeinflusst nicht den Zielort des Bootmanagers.

@ Robo32: Du hast natürlich recht. So wie hoelly aber fragt, kann man nur empfehlen, alles andere abzuziehen. Was spricht dagegen? Wenn er wissen würde, was er macht, hätte er hier nicht gefragt.
 
Top