Sammelthread Kaufberatung und Fragen zu SSDs (Teil VI)

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Moros

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.350
Kaufempfehlungen
letzte Änderung: 13. Juni 2012

Grundsätzliches zu Leistungsunterschieden und Herstellerangaben:
Die SSD-Hersteller geben immer die maximalen sequentiellen Transferraten an. Deren Aussagekraft ist sehr begrenzt und sollte deshalb nie die alleinige Grundlage für die Kaufentscheidung sein! Man könnte das vielleicht vergleichen mit den PS oder der Maximalgeschwindigkeit bei Autos. Man bekommt dadurch keinerlei Aussage über Bremsverhalten, Fahrwerk, Komfort usw. Wer sein Auto ausschließlich nach PS kauft, dem sollten auch die Herstellerangaben bei SSDs genügen.
Die realen Leistungsunterschiede zwischen aktuellen SSDs sind minimal, in der Regel kaum messbar und in den seltensten Fällen spürbar! Deshalb werden bei den meisten Tests/Artikeln auch nur Benchmarks genutzt, weil es extrem schwierig ist, reale Leistungsunterschiede reproduzierbar und ohne größere Abweichung zu ermitteln.

Hinweis zu Mainboards/Notebooks, die "nur" SATA II unterstützen:
Da die Frage häufiger kommt, ob sich eine (SATA III) SSD auch mit einem alten Board/Notebook lohnt: JA!
Die hohe Geschwindigkeit kommt durch das parallele Arbeiten der SSD und die sehr geringen Zugriffszeiten. Durch SATA II werden ausschließlich die maximalen Transferraten auf 250 bis 280 MB/s begrenzt. Es gibt also keinen spürbaren Leistungsunterschied bei Verwendung von SATA II oder SATA III.

Unabhängig von der Größe empfehle ich aktuell nur zwei SSDs, die Samsung SSD 830 sowie Crucials M4, da alle Konkurrenzprodukte entweder teurer sind oder nicht die gleiche Qualität an Geschwindigkeit, Support, Garantie usw. bieten.



Samsung SSD 830

Die SSD 830 ist Samsungs erste SSD mit SATA III. Aufgrund der langjährigen Erfahrung im Bereich SSDs bzw. Flashspeicher bietet Samsung mit der SSD 830 eine schnelle und zuverlässige SSD, die sowohl für den Einsatz in einem Desktop-PC als auch im Notebook geeignet ist. Sowohl der Controller als auch der Flash-Speicher (Toggle NAND) werden von Samsung produziert.
Sie ist beim sequentiellen Schreiben schneller als Crucials M4, auch wenn das in der Realität selten spürbar ist, wie oben erläutert. Wen die Unterschiede genau interessieren, der sollte einen Blick auf den Computerbase-Test der 256-GB-Variante werfen:
Test der 256 GB Version auf CB

Preisvergleich der SSD 830 mit allen Größen und Ausstattungsvarianten

Varianten:
MZ-7PCxxxB - enthält die SSD sowie eine CD mit der Samsung Magician Software und dem Handbuch
Bild mit Zubehör

MZ-7PCxxxN - Das "N" steht für "Notebook". Hierbei handelt es sich um das Notebook Upgrade-Kit, welches neben der SSD auch ein Adapter-Kabel enthält, womit sich die SSD als externes USB-Laufwerk nutzen lässt. Außerdem wird Norton Ghost mitgeliefert.
Bild mit Zubehör

MZ-7PCxxxD - Das "D" steht für "Desktop". Hierbei handelt es sich um das Desktop Upgrade-Kit, welches neben der SSD auch SATA-Kabel, einen Adapter für den Einbau im 3,5"-Schacht und Norton Ghost enthält.
Bild mit Zubehör

Samsung gewährt auf alle drei Varianten eine Garantie von 3 Jahren.



Crucial M4

Der Nachfolger der C300. Verwendet den aktuellen Marvell-Controller sowie 25 nm Flash von Micron. Sie bietet eine sehr gute Gesamtleistung ohne bekannte Schwächen. Die Realleistung ist mit der der SSD 830 vergleichbar. Nur beim sequentiellen Schreiben großer Dateien ist die M4 etwas langsamer. Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit sind hier genauso gegeben wie bei der SSD 830.

Preisvergleich der Crucial M4 mit allen Größen und Ausstattungsvarianten

Varianten:
CTxxxM4SSD2 - enthält nur die SSD mit einer Bauhöhe von 9,5 mm

CTxxxM4SSD1 - enthält nur die SSD im "Slim"- Format mit einer Bauhöhe von 7 mm

CTxxxM4SSD2BAA - enthält zusätzlich einen 3,5"- Adapter sowie Schrauben für den Einbau in einem Desktop-PC. An der "2" in lässt sich erkennen, dass auch diese Variante 9,5 mm hoch ist.

CTxxxM4SSD2CCA - Wie bei Samsungs Notebook-Kit wird auch hier eine USB-SATA-Kabel mitgeliefert. Bauhöhe 9,5 mm.

CTxxxM4SSD1CCA - Wie bei Samsungs Notebook-Kit wird auch hier eine USB-SATA-Kabel mitgeliefert. Bauhöhe 7 mm.

Auch Crucial gewährt auf alle Varianten der M4 3 Jahre Garantie.



Preisvergleich Samsung SSD 830 mit Crucial M4 (64 GB)

Preisvergleich Samsung SSD 830 mit Crucial M4 (128 GB)

Preisvergleich Samsung SSD 830 mit Crucial M4 (256 GB)
 

Moros

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.350
AW: Sammelthread Kaufberatung und Fragen zu SSDs

Was muss ich bei der Installation einer SSD beachten?

Grundsätzlich ist es empfehlenswert die SSD an den ersten SATA Port anzuschließen. Vor der Installation sollte man außerdem im BIOS den AHCI-Modus für den SATA-Controller einstellen (gibt es bei Nivida-Chipsätzen nicht). Ein nachträglicher Wechsel von IDE zu AHCI ist allerdings auch möglich.

Windows 7:
Hier müssen keine zusätzlichen Einstellungen vorgenommen werden. Es gibt zwar ein paar Möglichkeiten des "Tweakens" (wie bei jedem Betriebssystem, jedem Spiel usw.), notwendig ist davon aber nichts.
Hinweis: Windows 7 unterscheidet nach SSD und HDD (nach einem User-Bericht gilt dies allerdings nur für einzelne SSDs, nicht für einen RAID). Die automatische Defragmentierung bleibt grundsätzlich an, wird aber für (einzelne) SSDs deaktiviert. Die vorhandenen HDDs werden weiterhin automatisch defragmentiert.

Vista:
Hier sollte überprüft werden, dass die automatische Defragmentierung für Laufwerk C: deaktiviert ist.


XP:

Wer XP auf die SSD installieren möchte, sollte vor der Installation unbedingt eine Partition mit richtigem Alignment erstellen. Erst ab Vista wird das bei der Partitionserstellung automatisch berücksichtigt. Ich empfehle wie Vista und Win 7 ein Alignment bzw. einen Offset von 1024 KB zu verwenden.


TRIM

Damit TRIM genutzt werden kann, müssen die SSD, das Betriebssystem und der Treiber für den SATA-Controller TRIM unterstützen:
SSDs: Alle aktuellen SSDs unterstützen TRIM.

OS: Windows 7 und Linux unterstützen TRIM. Bei Apple wird TRIM ab OS X unterstützt, jedoch ausschließlich für die Apple-SSDs. Es ist aktuell nicht bekannt, ob Lion TRIM für alle SSDs unterstützten wird. Windows XP und Vista unterstützen TRIM nicht.

Treiber mit TRIM-Unterstützung:
msahci - Standard-AHCI-Treiber von Windows 7
pciide - Standard-IDE-Treiber von Windows 7
iastor - Intel AHCI- bzw. RAID-Treiber (Intel Rapid Storage Technologie)
amdsata - AMD AHCI-Treiber
Hinweis: Der AMD AHCI-Treiber unterstützt TRIM erst ab der SB8x0. Wer TRIM mit einer SB7x0 nutzen möchte, muss zum msahci greifen bzw. darf den AMD AHCI-Treiber nicht installieren.

RAID und TRIM:
Mit einem SSD-RAID wird TRIM in Regel nicht unterstützt. Eine Ausnahme bildet Intels RST 11.x Treiber in Zusammenarbeit mit einem 7er Chipsatz. Diese Kombination ermöglicht die Nutzung von TRIM auch in einem RAID 0.



Warum zeigen ATTO und AS SSD Benchmark bei SandForce-SSDs so unterschiedliche Werte?

Zitat von aus einem CB-Artikel:
An dieser Stelle soll darauf hingewiesen werden, dass ATTO stark komprimierbare Daten zum Testen der sequentiellen Transferraten verwendet, weshalb die SandForce-SSDs in diesem Benchmark herausragende Ergebnisse erreichen, die lediglich das absolute Maximum anzeigen. Die minimalen sequentiellen Transferraten findet man unter anderem mit dem AS SSD Benchmark, da dort nicht beziehungsweise kaum komprimierbare Daten verwendet werden. Die realen sequentiellen Transferraten liegen demzufolge immer zwischen diesen beiden Benchmarks.

Sollte ich Spiele auf die SSD installieren und bringt die SSD beim Spielen Vorteile?
Jein :)
Grundsätzlich laufen alle Programme, die auf einer SSD installiert sind, schneller - also auch Spiele. Wenn genug Platz vorhanden ist, sollte man Spiele auch auf der SSD installieren.
Wie stark ein Spiel von einer SSD profitiert, ist vom Spiel abhängig. Logischerweise werden nur Vorgänge beschleunigt, die eine hohe SSD- bzw. HDD-Last erzeugen. Dazu gehören z.B. Ladevorgänge bzw. das Nachladen im Spiel. Die Frameraten werden in der Regel nicht bzw. kaum beeinflusst, da bei den Berechnungen die Last auf GPU, CPU und RAM und weniger auf dem Datenträger liegt.
 

Moros

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.350
Speicherplatz sparen

Tipps und Tricks 1 - Speicherplatz sparen

1) Größe des Papierkorbs anpassen
Mit einem Rechtsklick auf den Papierkorb kann man das Menü "Eigenschaften" aufrufen. Hier lässt sich die Größe des Papierkorbs festlegen. Meine Empfehlung: 1000 MB

2) Ruhezustand deaktivieren
Der Ruhezustand kann bei Notebooks sinnvoll sein, bei einem Desktop-PC hingegen ist der S3 Energiesparmodus zu bevorzugen ("Energie sparen"). Da im Ruhezustand der gesamte Inhalt des RAM auf die Festplatte bzw. SSD gespeichert wird, nimmt die entsprechende Datei "hyperfil.sys" genauso viel Platz weg wie RAM vorhanden ist. Bei einem System mit 8 GB RAM lassen sich durch die Deaktivierung also 8 GB Speicherplatz auf der SSD sparen.
Zur Deaktivierung des Ruhzustand sind zwei einfache Schritte nötig: Zuerst muss ein DOS-Eingabefenster mit Administratorrechten aufgerufen werden (Ausführen -> "cmd.exe"). Danach gibt mal den Befehl "powercfg –H off" ein und bestätigt die Eingabe mit Enter. Nach einem Neustart wird der zugehörige Speicherplatz freigegeben.
Hinweis: Bei einem User hat es wohl unter Win7 x64 Ultimate so nicht geklappt, sondern nur mit dem Kommando "powercfg.exe /hibernate off".

3) Systemwiederherstellung deaktivieren (verkleinern)
Wer eine Drittanbieter-Software oder Windows zur regelmäßigen Erstellung eines Backups verwendet, der kann die Systemherstellung (auch Computerschutz genannt) deaktivieren. Alternativ kann auch die maximale Größe für die gespeicherten Wiederherstellungspunkte verringert werden.
Die entsprechenden Einstellungen lassen sich unter Systemsteuerung->System->Erweiterte Einstellungen vornehmen.

4) Auslagerungsdatei verkleinern
Eine Deaktivierung der Auslagerungsdatei ist nicht sinnvoll, da manche Programme dann nicht wie vorgesehen funktionieren (z.B. die Windows Datenträgerüberprüfung). Eine Verkleinerung dieser Datei ist aber gerade bei einem großen RAM sinnvoll. Die Größe der Auslagerungsdatei (pagefile.sys) kann unter
Systemsteuerung->System->Erweiterte Einstellungen->Erweitert->Einstellungen (Leistung)->Erweitert->Ändern manuell angepasst werden. Meine Empfehlung: 2048 MB

5) Analyse mit TreeSize
Das kleine Programm TreeSize scannt einen Datenträger im System und zeigt die komplette Ordnerstruktur (sortiert nach der Größe) sowie den verwendeten Speicherplatz auf. Somit kann man zügig erkennen, welche Dateien und Ordner den meisten Platz auf der SSD benötigen bzw. wo man eventuell Speicherplatz sparen kann.
Als Alternative kann auch JDiskReport verwendet werden, welches ebenfalls kostenlos zur Verfügung steht.
 

Anhänge

alex22.6

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
336
Welche ssd??
Ich hab heute das video von ncix gesehen bei dem sie neue ssds vorgestellt haben. und da haben mir 2 ssds gefallen.
1. die m5 von plextor
2. die corsair neutron gtx
sind sie besser als crucial m4 oder soll ich lieber die m4 nehmen
 
Zuletzt bearbeitet: (Um fehler zu verbessern)

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.291
Unter 150€ ist auch ohne den Gutscheincode (wo gibt man den ein?) immer noch ein guter Preis für diese Spitzen-SSD. Gerade in 256GB ist die 830er der m4 deutlich überlegen und vorzuziehen, sofern man die nicht in einen alten Rechner und vor allem ein altes Notebook einbauen will. Da ist die 830er zuweilen zickung und arbeitet nur geringer Performance, etwas nur mit 1.5Gb/s an SATA Controllern, die zwar 3Gb/s können aber nicht mit der 2.0er SATA Norm kompatibel sind. Intels ICH7 ist so einer und wohl auch die meisten NVidia Controller.
Ergänzung ()

Die Plextor sind Spitzen SSDs, die fallen in keinem Forum negativ aus und es scheint, als stimmte Plexors Verbsprechen jede SSD einzelen einem Burn-In Test zu unterziehen zu stimmen. Die Performance ist auch Spitzen, vor allem bei den Pro-Versionen. Das ist einer der wenigen, wenn nicht der einzige, SSD Hersteller der nicht selbst NAND herstellt und trotzdem Spitzenqualität abliefert, auch wenn sich die M3P im Dauerschreibtest auf xtremesystems.org den Crucial m4 und Samsung 830 geschlagen geben musste.

Was einer allgemeinen Empfehlung entgegen steht ist eben der Preis. Qualität kostet eben und ein SSD Hersteller der selbst keine NANDs produziert ist da gegenüber den NAND Herstellern eben im Nachteil. Das ist eine SSD die man sich gönnen muss und wo man besser nicht nach Rechtfertigungen für den höhren Preis sucht. Die zu finden ist schwer, denn die Vorteile gegenüber anderen Spitzen-SSD, allen voran der 830er, sind einfach praktisch kaum spürbar.
 

nachtlampe

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.050

bruteforce9860

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.801
@nachtlampe:
Na dann viel Glück :)
War die SSD als solche denn auch auf hwversand als Angebot angekündigt? Es ist ja nicht so, dass die SSD ein Ladenhüter wäre, deshalb versteh ich es nicht ganz.
Eine Bestellbestätigung kriegt man immer schnell, die Hardware leider nicht ganz so schnell, sprech da aus Erfahrung^^

Im Preisvergleich ist sie auch wieder unter 160€.
 

alex22.6

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
336
Ok bei deinem langen post bin ich nicht ganz schlau geworden was soll ich jetzt nehmen m4,830,m5 oder neutron gtx
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.291
Die NAND Preise steht wohl mehr unter Druck seid Toshiba seine Produktionsdrosselung ausgegeben hat. Die Samsung 830 dürfte sich zu den meistverkauften SSD zählen, kann sich aber dem Preiskampf auch nicht entziehen. Dazu stehen die Händler auch unter Wettbewerbsdruck und schon die Wilhemshavener haben ja vor einiger Zeit die 256GB 830er immer so kurz nach Mitternacht für 160€ verkauft, als die normal bei 200€ lag.

Vielleicht kommen da immer mal größere Posten Angebotsware rein und die Händler die diese ergattern sehen dann zu, dass die eine guten Teil über solche Aktionen schnell durchreichen um wieder flüssig zu werden, während der Verkauf zum normalen Preis die Margen liefert, die bei denn Angeboten sicher kaum vorhanden ist.
Ergänzung ()

Ok bei deinem langen post bin ich nicht ganz schlau geworden was soll ich jetzt nehmen m4,830,m5 oder neutron gtx
Es ghet um das Acer Extensa 7630EZ Notebook? Dann keineswegs die Neutron, die hat einen hohen Idle Stromverbrauch und ist auch noch viel zu neu und hat obendrein einen nagelneuen Controller. Da sind zumindest reichlich FW Update zu befürchten und böse Überraschungen nicht auszuschliessen. Obendrein hat Hynix den Hersteller des Controller inzwischen übernommen und wenn Du Pech hast, dann wird die Neutron eine Eintagsfliege bleiben und ggf. vorhandene Probleme werden nie gelöst, weil vielleicht weder Hynix noch Corsair daran Interesse haben. Das Risiko wäre mir zu groß.

Die M5 bzw. M5Pro sind toller SSDs und Plextors SSD fallen bisher nirgens aufgrund von Problemen auf, aber die Mehrleistung rechtfertigt den Preis nicht wirklich. Bleibe der bei Samsung 830, die ist Spitze und braucht bei optimieren Energiespareinstellungen (u.a. LPM aktiviert) im Idle keine 0.1W (wie die m4) und ohne LPM so 0.3xW (die m4 um 0.6W). Das die 830er beim seq. Schreiben mehr zieht spielt bei deren Schreibrate auch keine Rolle, da die ja auch schneller schreibt und somit früher wieder Idle ist.
Ergänzung ()

PS: Ich sehe gerade, das Acer Extensa 7630EZ hat ja noch den alten Pentium T4200, dann würde ich der Crucial m4 den Vorzug geben. Bei den alten Chipsätzen, wie etwa Intel ICH7 und wohl allen NVidia, war der SATA Controller nicht mit der SATA Norm 2.0 konform sondern nur mit der 1.0er, aber hat trotzdem mit 3Gb/s gearbeitet. Gerade bei den Notebookchipsätzen gibt es dann gerne mal Probleme, die SF-2281 sind (oder waren zumindest) da sehr krirtisch und die 830er arbeiten mit denen gerade nur mit deutlich reduzierter Performance zusammen. Die m4 ist da unkritischer!
 

metallica2006

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.829
Hi,

ein bekannter will bald einen neuen PC haben aber bereits jetzt eine SSD, da seine alte Platte sehr langsam ist.

Mach es sinn bzw. funktioniert eine Samsung 830 an einem 6100-430 Chipsatz?
Board ist ein Asus M2N-MX SE

MFG
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.291
metallica2006, bei so einem alten NVidia Chipsatz gibt es mit der Samsung 830 oft Performanceprobleme, da würde ich die Crucial m4 vorziehen. Steht doch im letzten Absatz genau über Deinem Beitrag.
 

Nano-kun

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
502

alex22.6

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
336
@holt nein ich will mir nen neuen rechner zusammenbauen der extensa ist kaputt
 

bruteforce9860

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.801
@Nano-kun:
Hehe, starker Preisverfall, aber da würde dann doch eher 2x256GB kaufen, immerhin hat die SSD 830 mittlerweile schon die 150€ Grenze gesprengt, zwei von denen mit Versand also knapp 305€, und so viel Platz nehmen die ja zum Glück nicht ein.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top