X570 oder B550?

Mignon1337

Ensign
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
179
Moin Männer, habe mir endlich mal meinen amd 5800x bestellt und ein asus b550-e gaming. hab geseheen, das mittlerweile auch x570 gibt. viele meinten, x570n lohnt sich nicht.
was sagt die mehrheit dazu aus?
mein Maionboard wäre das ASUS ROG Strix B550-E,

konkurrent wäre :
ASUS ROG Strix X570-F Gaming

Ich hoffe ihr könnt mir meiner wahl helfen.
WIll hauptsächlich zocken, ruhig mal mit youtube im hintergrund. ggf. sogar streamen
 
Kommt auf die Anforderungen und die gewünschte Ausstattung an. Vergleiche beide und entschieden ob du den Mehrwert von X570 brauchst.
 
X570 gab es deutlich früher, als B550.


Benötigst du Features des X570?
 
Also für mich liest es so als ob ein B550 für dich reichen würde. Wobei du ja nicht viele Anforderungen genannt hast bzw. nicht sehr ins Detail gegangen bist. Aber wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, vergleich mal die Ausstattung.

Alternativ kannst du dir auch mal das MSI B550 Tomahawk ansehen. Ist ebenfalls ein sehr gutes Board.
 
Für mich fiel die Entscheidung zum X570, damit ich mehr als nur eine M.2 NVME mit PCIe 4.0 x4 einbauen kann. Hab mich für ein Board entschieden, das davon drei Slots hat.

Der B550 Chipsatz unterstützt ja außer dem direkt an der CPU hängenden M.2 Slot sonst nur PCIe 3.0.

...
Ja, ich weiss dass der Unterschied zwischen 3.0 und 4.0 bei NVMEs aktuell meist nur messbar, aber (zB in Spielen) nicht spürbar ist. War mir aber trotzdem den Aufpreis Wert, falls es später mit DirectStorage Unterstützung durch Spiele dann eventuell doch einen Unterschied macht.
Bei mir wird das Board geplant wohl noch mind. 8 Jahre im Einsatz sein, außer es gibt inzwischen irgendeinen sensationellen Leistungssprung auf den ich doch nicht verzichten will.
 
Der deutlichste Unterschied zwischen X570 und B550 ist PCIe 4.0 . Der B550 bietet selber kein PCIe 4.0, der X570 hingegen schon. Das hat zur Folge das bei B550 neben der Grafikkarte nur der erste NVMe Slot PCIe 4.0 Unterstützung hat, da hier für beide die PCIe 4.0 Unterstützung von der CPU kommt. Der bei B550 zweite NVMe Slot hat nur PCIe 3.0. Ansonsten bietet der X570 noch ein wenig mehr Anschlüsse.

Für den normalen 0815 Nutzer sollte das aber nicht weiter entscheidend sein. B550 hat zudem häufig noch die bessere Spannungsversorgung für die CPU bzw. ist diese besser gekühlt. Für den Normalanwender reicht B550 völlig aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA, der Unzensierte und Mignon1337
leute ich danke euch vielmals! ja will eher gaming, media konsum und ggf. auf twitch streamen.
hab ein corsair 570x gehäuse mit nem asrock z270 extreme 4. das asus board sollte ja passen zwecks I/O blende. kann ich nirgendwo nachlesen, wie die maße der I/O blenden stehen. au0er, dass sie genormt sind.
denke ich bleibe dann beim b550, wenn das sogar aktueller ist. hätte gedacht x570nist neuer
 
Wobei ne NVMe auf PCIe 4.0 im Vergleich zu 3.0 eben nicht wirklich viel bringt für den Alltgasgebrauch. Deswegen ein neues Board zu kaufen, macht für mich wenig Sinn. B550 ist für mich vollkommen ok und die meisten anderen User sicher auch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: der Unzensierte
Für´s zocken und vieles mehr reicht ein B550 satt aus, zumal du mit dem B550 E Gaming schon recht weit oben ins Regal gegriffen hast. Ich frage mich wirklich wieviele der X570-Besitzer das mehr an features überhaupt nutzen. Für mich macht der X570 eigentlich nur Sinn wenn man mehr als eine NVMe mit PCI 4.0 anbinden will oder muss.
 
Habe auch öfter gelesen jetzt dass der eigentliche Vorteil nur darin liegt, mehr als eine Gen 4 Nvme SSD anzuschließen aber das ist für mich nicht notwendig und wie einer sagte
" zumal du mit dem B550 E Gaming schon recht weit oben ins Regal gegriffen hast " was dann für mich mehr als ausreichen wird. gib es nen tipp für nen umstieg von intel auf AMD?
 
Für deine Anwendungsszenario reicht der B550 locker.
Der x570 kam Anfangs als Notlösung direkt von AMD, da der Nachfolger des B 450, der B550 noch auf sich warten ließ.
Der x570 basiert auf den gleich i/o Chip der auch auf den Ryzen CPUs selber verbaut ist und stellt so einfach gesprochen relativ viele Schnittstellen nach außen hin zur Verfügung, zb auch bis zu 3 M2 slot die mit PCIe 4.0 betrieben werden. Mainboards mit B450 hatten zb wenn sie 2 x M2 Ssds verbaut hatten die Eigenheit, 2 Sata Anschlüsse zu deaktivieren. Beim B550 passiert das meines Wissens nicht, er bietet aber "nur" PCIe 3.0 an, was für USB 3.x, Sata und auch einen 2. M2 Anschluß locker reicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mignon1337
Ich kann mich der Empfehlung zum B550 allgemein nur anschließen 👍

Alternativ würde ich noch das MSI X570S Tomahawk Max WiFi in die Runde werfen. Das liegt in einem ähnlichen Preisrahmen und besitzt - wie die meisten X570S - eine überarbeitete Spannungsversorgung und auch keinen Chipsatz Lüfter mehr.

Aber wie gesagt nur als Option. Ansonsten das Asus nehmen 😀
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mignon1337
Zitat von till69:
habe mich anfangs nach einer alternative erkundigt und das auch in betracht gebracht aber meines fazit nach wäre die intel kombo teurer als die lösung von AMD.
Ergänzung ()

vielen vielen dank für eire ratschläge und die Zeit, die Ihr euch rausgenommen habt.
Es wird dann das b550 asus rog strix mit dem amd 5800x damit man für die zukunft erstmal gerüstet ist.
Euch allen noch einen schönen sonntag. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: cutterslade1234
Das stimmt, das habe ich selber auch und es ist eines wenn nicht sogar mit das beste B550 Board 😎👍
 
Mit dem Asus ROG Strix B550 E Gaming machst du absolut nichts falsch. Hab es auch und habe mir damals die selbe Frage gestellt. Für mich war dann nach einigen Videoreviews klar das es das wird. Die Unterschiede fallen Esprit gering aus… Grad bei diesem Board.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mignon1337
danke für eure kommentare und eure damit verbundene mühe :)
ich hole das asus board, denn idas gibts im bundle für ca 150€
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: OliMz1990 und cutterslade1234
Zurück
Top