Zukunftssicherer Gaming PC bis ~1600€

jayfkayy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
54
Hi, der Rechner ist für n Freund.

1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
z.Z. Apex Legends; FPS games wie Borderlands 3 sowie AAA Titel mit idealerweise 144+ FPS, da auf einem 144hz 1080p Monitor gespielt wird.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Es sollte ein 9700k oder besser verbaut werden.
Leise sollte der PC auch sein, wenn möglich.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
BENQ Xl2420T, wird vielleicht auch noch geupdatet, aber momentan keine Pläne

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Ja, aber soll weg

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
ungefähr 1600€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
idealerweise erst in 5-10 Jahren

5. Wann soll gekauft werden?
Eigentlich spätestens Dezember, Plan war bis zum nächsten Sale / Black Friday zu warten. Aber wenn Februar was krasses rauskommt, kann man natürlich auch bis dahin warten

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Kann selber zusammenbauen


Habe mal dies hier zusammengestellt, passt das so?
https://geizhals.de/?cat=WL-1325000

Reicht das Sharkoon Gehäuse oder soll ich lieber das Silent Base 800 nehmen für bessere Lüftung/Dämmung? Wenn sich der Aufpreis lohnt, mach ichs. Optik ist sekundär aber netter Bonus.
Wenn ihr Teile wisst, die bessere Qualität oder längere Garantien haben, immer her damit.

Momentan kostet die Zusammenstellung ca. 1650€.
Stelle mir vor, die Teile am Black Friday vielleicht eher so für 1500 zu kriegen.#

Danke für jede Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.802

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.428
Würde mir noch das Pure Base 500 anschauen, ist günstig und verspricht die besten GraKa Temps, weil diese dort mehr Luft zur Seitenwand hat.
 

jayfkayy

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
54
Erstmal Danke alle für die Hilfe.
Also zukunftssicher und 9700K beißen sich jedenfalls schon mal. Damit schaffst du garantiert keine 10 Jahre.
Das wäre auch das Maximum, in der Zeit ändet sich ja schon viel. Aber 5-6 Jahre sollte man damit locker Ruhe haben. Bedenke, es wird (noch) auf 1080p gespielt und niedrigere Settings sind im Multiplayer auch völlig akzeptabel für mehr FPS.
Meinst du ein Ryzen performt deutlich besser in 5 Jahren oder welche CPU würdest du empfehlen?


Dann komm im Dezember wieder da die Preise immer variieren,
Ich gehe eigentlich davon aus, dass die Teile am Black Friday billiger werden, was mir ja nur von Vorteil wäre.


Bei AMD CPUs gibt es derzeit mMn mehr fürs Geld.
Das Sharkoon Gehäuse ist durchaus ok.
Nimm eine andere PSU: https://geizhals.de/?cmp=1753710&cmp=1658745&cmp=1840239
Die reicht auch zum übertakten?
Zur CPU, habe gelesen AMD sind momentan nur für Dinge wie Rendering besser, was er nich vorhat.
16 Cores klingen natürlich schon zukunftssicherer als 8. Aber ich habe zB meinen Ivy Bridge seit knapp 6 Jahren (übertaktet) und gefühlt werden erst seit einem Jahr oder so Prozessoren mit mehr als 4 Kernen langsam Standard und bei der Einzelkernleistung führt Intel eigentlich.


Was die 2080 angeht, gibt es irgendwo Vergleiche von Lautstärke / Temperaturen usw der verschiedenen Modelle? Habe keine gefunden.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.802

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.802
@Sebastian_12
RAM & Board unnötig teuer, PSU unnötig stark. :(
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.977
Wenn man Zukunftssicherheit haben will ist es blöd so viel Geld zu verpulvern. Schlauer wäre es das Budget zu halbieren und es für eine Aufrüstung zurück zu legen.
 

Beitrag

Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
7.424
Das wäre auch das Maximum, in der Zeit ändet sich ja schon viel. Aber 5-6 Jahre sollte man damit locker Ruhe haben. Bedenke, es wird (noch) auf 1080p gespielt und niedrigere Settings sind im Multiplayer auch völlig akzeptabel für mehr FPS.
Meinst du ein Ryzen performt deutlich besser in 5 Jahren oder welche CPU würdest du empfehlen?
Ich rate dir dringend von der CPU ab. Wie du in meinem Sysprofile sehen kannst, habe ich einen i5 7600K @4,5 GHz. Gekauft im Frühjahr 2017. Zwar komme ich mit der CPU noch gut aus, aber bereits in Final Fantasy 15 ist die CPU an ihr Ende gekommen, in Rise of the Tomb Raider lief sie auch immer auf 100 % und wenn ich noch mehr AAA Titel hätte, könnte ich die Liste sicher erweitern. Ein Kumpel bspw. hat dieselbe CPU und findet die Power in neueren Assassins Creed Teilen unzureichend.

Die Situation hat sich geändert, es gab und gibt wieder Bewegung auf dem CPU-Markt und es kommen immer mehr Threads und Kerne im Mainstream an. Die Softwareentwickler reagieren schon darauf und es wird in den nächsten Jahren immer mehr und mehr auf Multi-Core-Performance ankommen - das liegt auf der Hand.
Deine gewählte CPU hat zwar Acht Kerne, aber kein SMT, also auch nur acht Threads. SMT sind meist 20 - 30 % mehr Multicore-Performance und auf die würde ich heute definitiv nicht noch einmal verzichten.
Mit OC kriegt man leider auch nicht mehr viel raus - die paar hundert MHz mehr sind kein Vergleich zu SMT oder mehr Kernen.

Wenn du in der Preisklasse bleiben willst, dann ist der Ryzen 7 3700X definitiv die bessere Wahl. Der sollte sich auch besser kühlen lassen als ein 9700K - auch ohne OC.
Ergänzung ()

Wenn man Zukunftssicherheit haben will ist es blöd so viel Geld zu verpulvern. Schlauer wäre es das Budget zu halbieren und es für eine Aufrüstung zurück zu legen.
Bei der GraKa ja, bei der CPU unterschreibe ich das so aber nicht, da man dann nicht nur eine Komponente, sondern gleich zwei bis drei wechseln muss.
 

Sebastian_12

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
940

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.977
@Beitrag
Da hast du natürlich recht, CPU Wechsel bedeutet meist mehr als nur CPU tauschen. Oft muss man jedoch nicht die CPU wechseln, und für 800 Euro sollte ein Board, CPU und RAM noch drin sein,
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.032
Es sollten[...]eine 2080 Super verbaut werden
sicher dass dir die 13% mehrleistung der 2080S gegenüber der 2070S den heftigen aufpreis wert sind?

der Intel soll entweder jetzt oder in der Zukunft übertaktet werden (auf Einsteigerlevel) und das auf einem hoffentlich kühlen und ruhigem Level.
aus den teilen holt man kaum noch was raus. und die fressen auch ohne OC schon ordentlich strom. und vor allem solltest du dafür nicht so am MB knausern. unter nem Z390 Aorus Elite/Pro würde ich da nicht einsteigen. und dann bitte auch gescheiten RAM und nicht den billigsten 3000er den es gibt.

Ram Samsung B-Die damit sollten 3600 mhz gehen und fb 1800 mhz.
geht üblicherweise auch mit Micron-E.

Board kann man sicher ein anderes nehmen aber vieleicht wird ja mal auf zen 3 aufgerüstet
dafür braucht man kein 300€-brett

PSU Semi-Passiv so bleibt der Lüfter aus =)
bringt genau was? leise ist es auch mit nem SP11.
 

jayfkayy

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
54
Okay, habe auf eine 2070S gewechselt.
Zu AMD will er sich nicht überreden lassen, auch wenn es die deutlich bessere Option sein mag.
Erst wollte er einen vorgebauten PC kaufen (https://www.csl-computer.com/pc-systeme/pc-systeme-intel-core-i7-i9/pc-csl-speed-4928-core-i7.html) wovon ich ihm abgeraten habe.

Das Thema OC hat sich eigentlich auch erledigt. Scheint ja kaum lohnenswert bei dem 9700k.
Würde sich Ram OC lohnen? Habe gelesen, bei dem Ryzen 3700x kann man damit bis zu 20% Leistung rausholen.
Ansonsten habe ich das System jetzt so (kaum geändert):
https://geizhals.de/?cat=WL-1325000

Gibt es da vielleicht ein besseres MB, mit dem man auch die neue Generation von Intel betreiben könnte?
 

Beitrag

Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
7.424
Wenn er keinen Ryzen will, dann muss er halt in den sauren Intel-Apfel beißen und sich den 9900K holen.
Klar, der 9700K wird auch reichen, falls dem dann aber doch schon in <5 Jahren in dem einen oder anderen AAA Titel die Puste ausgeht, braucht er sich nicht zu beschweren.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
47.032
@jayfkayy:
raus mit der Ventus. KFA² EX, Palit JS, Gainward Phantom oder Gigabyte Gaming. für maximal leise MSI Gaming X Trio.

schneller RAM bringt auch bei Intel was, der Crucial Ballistix wurde ja schon genannt.

beim MB würde ich definitiv das Aorus Elite vorziehen. sofern kein optisches laufwerk zum einsatz kommt das Pure Base 500.

die kommenden Intel-CPUs nutzen wieder nen anderen sockel.
 
Top