Zusätzliches zweites Raid

JohnLockeG

Newbie
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5
Hallo zusammen.

Auf meinem Asus Striker Extreme habe ich derzeit ein Raid 0 aus zwei Seagate ST3250410AS 250 GB HDD laufen.

Ist es möglich ein zweites Raid 0 einzurichten mit zwei völlig anderen (aber untereinander gleichen) Festplatten einzurichten?
Oder macht es vielleicht auch mehr Sinn eine größere einzelne Festplatte eizubauen und die nebem dem oben beschriebenen Raid (dann auch als OS-Laufwerk) laufen zu lassen?

Vielen Dank & Gruß
 
Also der Sinn von Raid 0 ist ja, die Performance zu erhöhen. Raid 0 hat nicht das Ziel von mehr Redundanz.
Somit ist es eigentlich nur Sinnvoll für die Partition/Platte, auf der das OS(Betriebssystem) liegt, da hier der meiste Nutzen durch geringere Zugriffszeiten entsteht.

Also ist die Frage, was soll auf die zusätzliche Platte? Noch ein anderes Betriebsystem? Nur dann kann Raid 0 sinnvoll sein.
Wenn es aber eine Art "Datengrab" sein soll, auf dem nur Daten/Dateien abgelegt werden, dann nutzt Raid 0 hier eigentlich wenig, gemessen am Kosten/Nutzen-Faktor.
Dann eher ein Raid 1, um überhaupt mal ein wenig Redundanz ins System zu bringen.
BTW Sind das ja wohl alles Software-Raids über den Mainboardcontroller, also dürfte es kein Problem sein, da noch beliebig weitere Raid´s aufzuziehen, kann halt Performance kosten, da Software-Raid.

Also wenn du einfach nur zusätzlichen Speicherplatz brauchst, da die 500GB nicht reichen für Daten, dann würde ich nur ne einzelne Platte drann hängen in ausreichender Kapazität.
Raid 0 bringt ja wie erwähnt hier dann wohl wenig und statt andere Raid-Formen würde ich dann eher auf ein externes Backup setzen, das ist weitaus effektiver als "nur" ein Raid-System, was die Redundanz betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:
das sollte möglich sein. Solange du genug anschlüsse hast :) ich würde mir aber ehr eine größere HDD kaufen, weil diese günstiger ist und ich ein geringeres Risiko habe meine Daten zuverlierehn. Da kein Raid kaput gehen kann.
Was machst du den mit dem RAID? Der normale User hat keinen wircklichen Vorteil davon...
 
"Also der Sinn von Raid 0 ist ja, dass die Zugriffszeiten sinken. Raid 0 hat nicht das Ziel von mehr Redundanz."

Ahhhhh! *Captain, sie schießen auf uns! Mister Sulu, roter Alarm!*

Raid-0 verbessert nur die Datentransferraten. Heißt: Mehr MB/s und das auch meist nur im hohen Bereich, bedeutet, wenn du große Dateien benutzt. Die Zugriffszeit wird bei einem Oboard marginal schlechter. Heißt von 13,2ms wirst du evtl. 13,4ms haben. Davon merkt man fast nichts, aber der Zweck des Raids ist dann dahin.

Ich würde eher vorschlagen dein Raid aufzulösen, eine 250GB mit Windows, eine 250GB mit der Auslagerungsdatei und dir dann eine große Datenplatte anzuschaffen.

Da die Preise für Festplatten niedrig sind könntest du auch folgendes machen um eine 100% Redundanz zu haben:
Kauf dir eine 1TB Platte + eine 1,5TB Platte.
Deine 250GB lässt du im Raid, hängst die 1TB dran und wirfst da die Auslagerungsdatei drauf.

Und mit der 1,5TB Platte, die hängst du ab und zu dran und sicherst alle Daten von den drei Festplatten.
 
Dann ändere ich einfach die "Zugriffszeiten" in "Performance erhöht"...

Zufrieden? ;)

Der Rest deckt sich ja großteils mit meinem Rat...
 
@ Erdmännchen: auch wenn du die Zugriffszeiten in Performance erhoeht aenderst ist die Aussage das sich Raid 0 nur fuer das OS lohnt einfach falsch. Beim booten zB werden viele kleine Dateien gelesen, was von einer hoeheren Performance und maginal schlechteren Zugriffszeiten einfach nicht profitiert. Sonst aber passts :)
 
Der Meinung bin ich nicht, denn außer bei der Arbeit mit großen Datensätzen (z.b. Videobearbeitung) wird nun mal nur beim OS aus vielen Bereichen auf der Festplatte gleichzeitig gelesen...wenn dies parallel geschieht, müsste es also theoretisch auch doppelt so schnell gehen und das ist in meinen Augen ein Performancegewinn...

Wenn beim Boot also parallel kleine Dateien gelesen werden können, statt sequenziell, dann geht es schon mal 50% schneller.

Solang der TE uns aber nicht verrät, was auf der(den) weiteren Platte(n) genau passieren soll, ist die Diskussion aber nur bedingt notwendig ;)
 
Da bin ich wieder und schon mal vielen Dank für Eure Beiträge!

Eine Sicherung der vorhandenen Dateien führe ich über eine extern angeschlossene Festplatte durch.

Ich habe vor mir eine neue HDD zu kaufen, da der derzeit vorhandene Speicherplatz von 500GB langsam ausgeschöpft ist.

Als OS habe ich einzig Windows 7 laufen.
Wenn ich eure Beiträge richtig verstehe macht es Sinn die Auslangerungsdatei auf eine separate Partition (oder gar HDD?) zu legen? Bislang habe ich der Auslangerungsdatei lediglich eine feste Größe zugeordnet.

Ansonsten habe ich das Raid 0 bislang aus (vermeintlichen) Performancegründen eingesetzt. Neben einer Vielzahl von Programmen habe ich relativ viele jpeg's und mp3's als Datenaufkommen, bislang auf unterschiedlichen Partitionen. Ich denke diese zählen im Rahmen der Performancegewinnung eines Raid dann wohl eher zu den kleineren Dateien? Anonsten liegen noch einige Images ab, die aber nicht großartig hin- und herkopiert werden.

Da die Platten ohnehin komplett neu bespielt werden kann ich mich mit jeder Lösung (ob ein, zwei oder garkein Raid bzw. ob Kauf von einer oder zwei neuen Festplatten) anfreunden.
 
Zurück
Top