News : nVidia Chip für die Xbox

, 0 Kommentare

In Microsofts X-Box wird neben dem Grafikchip aus dem Hause nVidia auch ein weiterer "Chip", der so genannte Media Communication Processor, kurz MCPX, seinen Dienst verrichten. Dieser Chip soll aus rund 6 Millionen Transitoren bestehen und soll im 0,15µm Prozess gefertigt werden.

Der MCPX übernimmt eine ganze Reihe von Kommunikations- und Berechnungsaufgaben gleichzeitig. Neben den Soundfunktionen ist der Chip auch für die breitbandige Datenkommunikation übers Internet oder ein lokales Netzwerk zuständig. Außerdem bietet der Chip eine USB- und eine Speicherschnittstelle und übernimmt einige Funktionen der North- und Southbridge herkömmlicher PCs. Vor allem damit dürften sich die Kosten für die Hardware im Vergleich zu üblichen Computern stark reduzieren lassen.

0 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.