News : Schnellere Radeon im Februar 2002

, 1 Kommentar

Die Konkurrenz schläft nicht! Nachdem nVidia ATi das Leben mit dem GeForce3 Ti500 zur Einführung des Radeon 8500 wirklich schwer gemacht hat, wird auch der ehemalige Branchenprimus ATi bald mit neuen Chips aufwarten können, die mehr Leistung als die alten bieten werden.

Wie die Jungs von xBit Labs aus ihren zuverlässigen Quellen erfahren haben, wird es bereits Anfang nächsten Jahres eine modifizierte Version des Radeon 8500 geben, der mit einem höheren Chip- und Speichertakt daher kommt. Bereits im Februar 2002 will ATi die Radeon 8700 und 8800 vorstellen, die mit einem Chiptakt von 300MHz daher kommen wird. Es handelt sich hierbei um eine höher getaktete Version des Radeon 8500 der derzeit nur mit 270MHz und als Radeon 8500 LE mit 250MHz zu haben ist. Also Speicher soll 3.3ns DDR SDRAM zum Einsatz kommen, der einen Speichertakt von 600MHz DDR ermöglichen würde. Der einzige Unterschied zwischen der Radeon 8700 und 8800 wird der Speicherausbau sein. Während die Radeon 8700 nur die mittlerweile üblichen 64MB bietet, wird die Radeon 8800 gleich auf satte 128MB zurückgreifen können. In anbetracht der Tatsache, dass 3,3ns Speicher unglaublich teuer und schwer zu haben ist, dürften die neuen ATi Karten dann auch an das obere Ende der Preisstange rutschen.

Übrigens will auch nVidia Anfang 2002 mit einem neuen Chip aufwarten. Dieser befindet sich derzeit unter dem Codename NV25 in der Entwicklung und dürfte für einen deutlichen Performance-Schub sorgen. Hier wird erst der für Sommer 2002 geplante R300 von ATi etwas entgegensetzen können. Sowohl die Radeon 8700 als auch die 8800 wird diesem Chip voraussichtlich nichts entgegen zusetzen haben.

Die Meinung von Dominik, der uns diese News zusandte:

Da könnte man doch leicht in Versuchung geraten seine Radeon 8500-Bestellung (bei welchem Händler auch immer) aus dadurch jetzt doppelten Frust zu kündigen um dann kurze Zeit später gleich auf die Radeon8700 oder 8800 zu setzen. Ich persönlich spekuliere schon mit diesem Gedanken ;)

1 Kommentar
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.