News : Athlon XP mit Cool'n'Quiet kommt

, 16 Kommentare

Wer einen Athlon sein Eigen nennt, der ist sicher auch im Besitz eines massiven Kühlers um den Prozessor auf entsprechenden Temperaturen zu halten. Mit dem nun vorgestellten Athlon XP mit Cool'n'Quiet könnte sich dies für Großkunden demnächst ändern.

Bei der Cool“n“Quiet Technik (kühl und leise) handelt es sich hierbei um eine Stromspartechnik, die eine große Ähnlichkeit mit AMDs PowerNow! für Notebook-Prozessoren hat. So ist es bei beiden Techniken möglich, die Taktfrequenz des Prozessors variabel an die Belastung anzupassen. Im Gegensatz zur PowerNow! Technik bleibt bei der Desktop-Variante allerdings die Prozessorspannung während des Betriebs immer gleich. Um die Leistungsaufnahme des Prozessors dennoch weiter zu senken, beträgt die feste Betriebsspannung des Cool'n'Quiet Athlon nur noch 1,5 Volt. Das Original verlangt hier mit 1,75 Volt etwas mehr. Ein einfaches Bios-Update sollte bei den gängigen Mainboards ausreichen, um diese für den „kühlen und leisen“ Athlon mit reduzierter Spannung vorzubereiten.

Alles in allem soll der Athlon XP mit Hilfe der Cool“n“Quiet Technik nicht mehr als 35 Watt im Durchschnitt verbrauchen. Ein Athlon XP 1500+ verbraucht hier je nach Belastung im Durchschnitt immerhin rund 54 Watt. Damit kann natürlich auch die Kühlung der Cool'n'Quiet-Prozessoren etwas gemächlicher an die Arbeit gehen, was sich vor allem in einer verringerten Geräuschkulisse niederschlägt.

Momentan wird der neue Prozessor mit 1,33 GHz (1500+) nur für den Großhandel auf direkten Wunsch ausgeliefert. Es handelt sich um eine Art Sonderauflage, die nur auf Kundenanfrage gefertigt wird und laut AMD vorerst nicht für den Einzelhandel vorgesehen ist. Hitachi ist der erste Hersteller, der einen Rechner (Flora 330 Silent) mit dem stromsparenden Athlon XP und einem Performance Rating von 1500+ speziell für den japanischen Markt ausliefert. Wie AMD mittelt, möchte man eine Cool'n'Quiet-Variante des Athlon XP bis zum 1800+ anbieten. Bleibt nur zu hoffen, dass AMD diese Prozessoren später auch für den Einzelhandel fertigen wird.

16 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.