News : Seagates Geschäfte bleiben stabil

, 6 Kommentare

Seagate meldet für das am 28. März 2003 beendete dritte Quartal seines Geschäftsjahres 2003 einen Umsatz von 1,62 Milliarden US-Dollar, einen Nettogewinn von 174 Millionen US-Dollar gegenüber 1,69 Milliarden US-Dollar Umsatz, 193 Millionen US-Dollar Nettogewinn im Vorjahresquartal.

Für den Neunmonatszeitraum, der am 28. März 2003 endete, vermeldet Seagate einen Umsatz von 4,93 Milliarden US-Dollar, ein Nettogewinn von 481 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 1,04 US-Dollar einschließlich aller Umtauschrechte. In den neun Monaten des Vorjahres, die am 29. März 2002 endeten, lagen die vergleichbaren Ergebnisse bei einem Umsatz von 4,61 Milliarden US-Dollar, einem Nettogewinn von 351 Millionen US-Dollar und einem Gewinn pro Aktie von 0,85 US-Dollar einschließlich aller Umtauschrechte.

Das Unternehmen lieferte im dritten Geschäftsquartal 16,6 Millionen Festplatten aus; dies ist ein Zuwachs von 1,6 Millionen Stück gegenüber dem Vorjahresquartal. Hierin enthalten sind ungefähr 4,6 Millionen ausgelieferte Festplatten auf der 80 Gigabyte/Laufwerksplattform. Seagate erwartet, dass die OEMs, die die 80 Gigabyte/Laufwerksplattform noch qualifizieren, diese Qualifizierung im Juni-Quartal beenden und am Ende des Juni-Quartals fast alle Personal-Storage-Produkte auf dieser Plattform ausliefern.