News : Intel feiert Geburtstag

, 17 Kommentare

Seit nunmehr 35 Jahren gehört Intel zu den größten Institutionen in der IT-Branche. Wie eine halbe Ewigkeit mag die Marktpräsenz des Chipgiganten aus Santa Clara einem vorkommen, jedoch hat auch Intel einmal klein angefangen und ist erst nach vielen Jahren zu dem geworden was es jetzt ist.

Feldkirchen / Santa Clara, den 15. Juli 2003 - Am Anfang standen drei Männer: Robert Noyce, Gordon Moore und Andy Grove. Sie wollten Mitte der 60er Jahre die schwerfälligen Magnetspeicher in den riesigen Computern durch miniaturisierte Transistoren aus Silizium ersetzen. Dazu gründeten sie am 18. Juli 1968 im zukünftigen Silicon Valley Kaliforniens die Start-Up-Firma "Intel". Der Rest ist Geschichte: Zu den Speicherchips gesellten sich bald Prozessoren, die in der Lage waren komplexe Software-Befehle zu verarbeiten. Eine Revolution, die die Welt veränderte.

Bereits ein Jahr nach der Firmengründung, 1969, entwickelte Intel-Ingenieur Ted Hoff mit dem Modell 4004 - ursprünglich für eine Registrierkasse - den ersten Intel Prozessor. 1982 wurde dann der erste echte "Personal-Computer", der IBM-PC XT, von einem Intel 8088 Prozessor angetrieben, der den Grundstein für die heutige "Intel-Architektur" legte. Die weltumspannende Computerisierung begann. Bis heute hat Intel mehr als eine Milliarde Prozessoren verkauft und ist dabei zu einem Unternehmen angewachsen für das 78.000 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern forschen, entwickeln und produzieren.

Aktuelle Intel® Pentium 4 Prozessoren verfügen über 55 Millionen Transistoren. Das sind fast 2000-mal mehr als auf den ersten Prozessoren Platz fanden, die sich mit 29.000 der elektronischen Schaltkreise begnügten. Zudem laufen sie mit einer Taktfrequenz von bis zu 3,2 Gigahertz, verglichen mit den fünf Megahertz des ersten 8088 Prozessors, 640-mal schneller als ihr Urahn.

"Die vergangenen 35 Jahre bilden den Grundstock für all die Ideen und Innovationen, die Intel auch in Zukunft an der Spitze einer stark konkurrenzgeprägten, weltweiten Industrie stehen lassen", sagte Intel CEO Craig Barrett zum Beginn der einwöchigen Feierlichkeiten, die die verschiedenen Intel Niederlassungen auf dem Globus auf ihre jeweils eigene Art begehen werden. Barrett: "Wir haben die Welt im wahrsten Sinne des Wortes verändert und werden sie auch weiter verändern. Das ist es, was wir feiern." Anlässlich der Feierstunde wurde im Hauptquartier in Santa Clara eine Zeitkapsel versiegelt, die zu Intels 50-jährigem Jubiläum im Jahre 2018 wieder geöffnet werden soll. Die Kapsel enthält Gegenstände, die aus allen Intel-Niederlassungen rund um den Globus zusammen getragen wurden. Etwa eine Zeitung aus Costa Rica, einen 300-Millimeter Wafer aus Oregon und einen Mikroprozessor aus China.

Intel ist der größte Halbleiterhersteller der Welt und zählt zu den international führenden Unternehmen mit Produkten für Informationstechnologie, Netzwerke und Kommunikation.

Wie alles angefangen hat, könnt ihr auch in unserer "Intels Prozessor History - Der Weg vom Intel 4004 bis zum Pentium 4" nachlesen. Da bleibt uns von ComputerBase natürlich nichts anderes übrig, als Intel für die letzten 35 Jahre herzlichst zu gratulieren. Prost, auf die nächsten 35!