News : Microsoft und die unendliche Geschichte vom gläsernen User

, 17 Kommentare

Wer hat nicht dieses Gefühl? Man besucht eine Microsoft Internetseite oder installiert einen Patch für den Media Player und im Hinterkopf fragt man sich, was die zuständige Abteilung von Microsoft denn gerade über die eigene Person alles in Erfahrung bringt.

Unsere Kollegen von TecChannel haben sich nun die Mühe gemacht und mehrere Programme zur Datenflussanalyse entwickelt, um die beim Windows Update übertragenen Daten zu entschlüsseln und zu filtern.

TecChannel konnte mit Hilfe der Programme herausfinden, dass beim Windows Update (lediglich) eine komplette Liste der installierten Hardwarekomponenten in verschlüsselter Form an Microsoft übertragen wird - keine persönlichen Daten, wie z.B. installierte Software o.Ä.. Den kompletten Artikel und auch die benutzten Programme zum Download gibt es hier.