News : MSI FX5950U-VTD256 mit D.O.T.

, 8 Kommentare

Auch MSI hat am gestrigen Tag erste Modelle mit den NV36/38-Chips vorgestellt. Besonders interessant erscheint hier die FX5950U-VTD256, denn diese bietet erstmals die schon von MSI-Mainboards bekannten Optionen zum dynamischen Übertakten.

Die Karte taktet mir den von nVidia vorgegebenen Taktraten von 475/950 MHz. Bei der Kühlung setzt MSI weiterhin auf ein Modell mit zwei Lüftern, das schon bei der 5900 Ultra zum Einsatz kam.

Die Kühlung der NVIDIA Hochleistungs-GPU und der 256MB DDR-Speicherbausteine wird durch das einzigartige MSI TwinFlow-Cooling System besonders effektiv und zugleich geräuscharm mit nur 26db Lautstärke umgesetzt. Ein großer aktiver Lüfter auf Vorder- und Rückseite der Platine kühlen den Grafikprozessor doppelt effektiv. Ein fächerförmiger Kühlkörper führt die entstehende Wärme der onboard-Speicherchips ab. Eine applikationsabhängige Lüftersteuerung sorgt dabei für eine automatisch angepasste Lüftergeschwindigkeit.

Mit der D.O.-Technologie setzt MSI erstmals auf einer Grafikkarte die Technik ein, die seit der i865PE-Platine jedes Desktop-Mainboard ziert. So erlaubt es die Karte, dynamisch - d.h. automatisch unter Last - um bis zu 10% übertaktet zu werden.

Das absolute Novum der MSI FX5950U-VTD256 stellt die MSI Dynamic Overclocking Technology, D.O.T. , dar. Übertakten bekommt durch D.O.T. eine neue Dimension. Applikationsabhängig werden Grafikprozessor und -Speicher hochgetaktet. Bei niedriger Belastung im 2D-Betrieb findet keine Übertaktung statt. Dadurch wird eine unnötige Belastung der Grafikkarte z.B. bei Office-Applikationen vermieden. Bis zu 10% höhere Taktraten von GPU und Grafikspeicher sind so ohne weiteren Benutzereingriff möglich.

Die Karte soll ab Anfang November im Handel sein und 595,- € kosten.

MSI FX5950U-VTD256
MSI FX5950U-VTD256
MSI FX5950U-VTD256
MSI FX5950U-VTD256
D.O.T.
D.O.T.