News : Cisco Systems meldet Ergebnisse für das erste Quartal 2004

, 6 Kommentare

Cisco Systems, weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet, hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004 (Ende: 25. Oktober 2003) einen Umsatz von 5,1 Milliarden US-Dollar erzielt. Das entspricht einer Steigerung um 5,3 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr

Gegenüber dem vierten Quartal des Geschäftsjahres 2003 konnte der Umsatz damit um 8,5 Prozent gesteigert werden. Der Nettogewinn im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004 beträgt 1,1 Milliarden US-Dollar oder 0,15 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 618 Millionen US-Dollar oder 0,08 US-Dollar pro Aktie im Vorjahreszeitraum und 982 Millionen US-Dollar oder 0,14 US-Dollar pro Aktie im letzten Quartal des Geschäftsjahres 2003.

"Wir haben unser Geschäftsjahr mit einem soliden Quartal begonnen. Unsere operative Leistung ist weiterhin gut und wir sind im Vergleich zum vergangenen Jahr gewachsen", sagt John Chambers, President und CEO von Cisco Systems. "Wir waren in unserem Kerngeschäft Switching und Routing stark und haben bei unseren neuen Technologien ein Anziehen des Marktes festgestellt. Insbesondere die Bereiche Service Provider und öffentlicher Sektor bleiben solide Märkte für unsere Produkte."

John Chambers weiter:

"Die geschäftlichen und technologischen Strategien, die wir in den vergangenen 18 bis 36 Monaten umgesetzt haben, zeigen greifbare Auswirkungen. Ich bin sicher, dass unsere Strategien und deren konsequente Umsetzung während des Abschwungs uns gut für zukünftiges Wachstum positioniert haben."