News : NV40 und R420 "taped out"

, 36 Kommentare

Die englischen Kollegen des Inquirer konnten heute bestätigen, dass der nächste Highend-Chip aus dem Hause nVidia, der NV40, sein so genanntes „Tape Out“ bereits seit Ende Dezember 2003 hinter sich hat.

Das Chipdesign steht auf dem Papier bzw. im Rechner somit fest und muss nun noch bis zur Serienreife gebracht bzw. die Produktionsstätten auf den neuen Kern eingerichtet werden. Samples soll nVidia bisher keine an Hersteller verteilt haben. Der Inquirer erwartet, dass man, obwohl nach dem „Tape Out“ in der Regel noch 120 Tage vergehen, bis finale Versionen ausgeliefert werden, zur CeBIT 2004 in Hannover (18.3. - 24.3.2004) erste Exemplare zeigen wird, um gegen ATis R420, der ebenfalls um diese Zeit herum erscheinen wird, Paroli zu bieten.

Die x-bit labs haben soeben verkündet, dass auch der R420 von ATi seit Ende 2003 so gut wie fertig ist. Beide Chips werden Pixel Shader 3.0 bieten und eventuell bis zu 1600 MHz schnellen Grafikram ansprechen können, den die Hersteller Mitte 2003 validiert haben. Bei einem 256 Bit breiten Speicherinterface wären so Bandbreiten bis zu 51 GB/s möglich.