News : Efficeon besteht Tests von Microsoft

, 2 Kommentare

Die Efficeon TM8000-Mikroprozessor-Familie, die Centrino Konkurrenz von Transmeta, hat die "Microprocessor Self-test Certification" erhalten, wie der US-amerikanische Notebook- und Embedded-Prozessor-Hersteller jetzt bekannt gab. Diese Zertifizierung wird von den Windows Hardware Quality Labs (WHQL) erteilt.

Sie vereinfacht das Verfahren zum Erhalt des "Designed for Windows"-Logos - für Systemanbieter von Efficeon-basierten Designs verkürzt sich damit die Vergabezeit für das System-Logo erheblich.

Die Qualifizierung durch den "Microprocessor Self-test" der WHQL bedeutet, dass die Efficeon TM8000-CPUs von Transmeta auf die Tauglichkeit für ein "System-Logo" geprüft wurden und entsprechende Kompatibilitäts- und Qualitätstests bereits durchlaufen haben. Systemanbieter, die in ihren Designs CPUs der Efficeon TM8000-Familie einsetzen, können beim Erwerb eines Microsoft "Designed for Windows" System-Logos das "Self-test"-Protokoll nutzen. Damit werden Kosten und Zeit für die Erteilung dieser notwendigen Produkt-Zertifizierung minimiert. Das "Designed for Windows"-Logo zeichnet Produkte aus, die mit den Microsoft Windows-Betriebssystemen reibungslos zusammen arbeiten.

Im Januar 2002 erhielt Transmeta die "Self-test Certification" bereits für ihre TM5x00-Familie der Crusoe-Mikroprozessoren.