News : Intel i915G mit gutem 3DMark-Ergebnis

, 17 Kommentare

Intels neue Chipsätze kommen immer näher und da ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Topp-Gerüchteküche, „The Inquirer“, erste Testergebnisse der integrierten Grafiklösung des i915G (Grantsdale-G) in die Hände gefallen sind.

Dieser neue Chipsatz kommt dabei mit Intels „Extreme Graphics 3“, eine mithilfe von Pixelshadern DirectX-9.0-taugliche Grafiklösung, daher. Eine i915G-Platine, bestückt mit 3,6 GHz Pentium 4 Prescott und 512 MB Arbeitsspeicher, erreichte im bekannten Futuremark „3DMark2001SE“ nicht weniger als 5340 Punkte und kann sich somit in etwa mit dem ATi 9100 IGP-Chipsatz messen, bei dem eine Radeon 9200 in die Northbridge integriert wurde. Intels aktuelle „Extreme Graphics 2“ erreicht hier nur knapp 3000 Punkte. Das Ergebnis ist zwar nicht überwältigend, dürfte sich durch bessere Treiber aber noch steigern lassen. Für ein Spielchen zwischendurch scheint die neue Lösung jedenfalls genug Performance zur Verfügung zu stellen.