News : Intel: Mit neuem Akku in Richtung zehn Stunden

, 32 Kommentare

Während sich Prozessoren, Speicher, Displays und optische Laufwerke auch in Notebooks immer weiterentwickeln, stagnierte die Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Akkus in den vergangenen Jahren. Diesem Missstand möchte sich nun Intel höchstpersönlich annehmen und die Entwicklung neuer Akku-Technologien forcieren.

Um dieses ehrgeizige Vorhaben zu verwirklichen, ging man eine Allianz mit dem Akku-Spezialisten „Zinc Matrix Power“ ein, die zur Zeit eine neue Generation der Batterien auf Basis von Polymeren entwickelt, die die Laufzeit aktueller Notebooks verdoppeln könnte. Während aktuelle Centrino-Notebooks eine Akku-Laufzeit von knapp vier bis fünf Stunden haben, könnten in Zukunft derer zehn also nicht mehr als reine Utopie abgestempelt werden. Ein ganzer Arbeitstag mit einer Akkuladung? Wohl in absehbarer Zeit kein Problem mehr. Allerdings wird die neue Technik nicht vor dem Jahr 2006 erscheinen, so Intel. Erste Ausblicke auf diese Technologie soll es aber schon auf dem nächsten Intel Developer Forum im September geben. Und so könnte dann ab 2006 ein weiteres Element Teil der Centrino-Marke werden. Waren es bis jetzt nur Prozessor, Chipsatz und W-LAN-Modul, könnte dann auch der Akku zum Centrino-Markenzeichen werden.