News : Dell: Probleme mit Notebook-Netzteilen

, 12 Kommentare

Der US-amerikanische Hardwarehersteller Dell hat am gestrigen Freitag Probleme mit Notebook-Netzteilen, die vom September 1998 bis Februar 2002 produziert wurden, eingeräumt. Damit einher geht eine für das Unternehmen bisher nicht gekannte Rückrufaktion.

Laut der U.S. Consumer Safety Commission wird Dell nämlich alle 990.000 in China hergestellten Netzteile aus Sicherheitsgründen zurückrufen. Die Aktion ist eine Reaktion auf bisher sieben Vorkommnisse weltweit, bei denen die Netzteile in den Dell-Notebooks zumeist in Brand geraten waren, wobei jedoch niemand körperlichen Schaden erlitt.

Genauere Informationen können auf der eigens von Dell eingerichteten Webseite oder bei den Verbraucherschützern der Consumer Safety Commission abgerufen werden. Dort finden sich vor allem auch die Namen der betroffenen Modelle, wobei das Unternehmen ausdrücklich betont, dass nicht alle Notebooks die in diesem Zeitraum verkauft wurden, betroffen sind.