News : Fahrpläne der Next-Generation-Konsolen

, 31 Kommentare

Warren Jenson, seines Zeichens CFO (Chief Financial Officer) bei Electronic Arts, erklärte anlässlich der „Goldman Sachs Communacopia XIII“, dass EA momentan von einem Launch-Abstand zwischen Xbox 2 und PlayStation 3 von maximal sechs Monaten ausgeht. Der früheste Termin für Microsofts neue Konsole sei zudem Ende 2005.

So könnten die ersten Kunden noch vor Mitte 2006 auch die ersten PlayStation 3-Konsolen in Händen halten. Um Microsoft keinen zu großen Vorsprung zu geben, könnte die PS3 unter Umständen sogar noch Ende 2005 erscheinen. Jenson merkte aber zugleich an, dass EA bisher selbst keine genauen Termine von Sony und Microsoft erhalten hat. Sieht man sein Statement allerdings im Zusammenhang mit den bereits seit längerem im Netz kursierenden Gerüchten über eine Veröffentlichung der neuen Konsolen in ungefähr dem von Jenson genannten Zeitraum, erscheinen EAs Annahmen doch sehr realistisch.

Der dritte Mitspieler im Bunde der großen Drei, Nintendo, gab durch den Vizepräsidenten der Abteilung Verkauf und Marketing, Reggie Fils-Aime, sogar einen offiziellen Kommentar ab. Demnach plane man, den unter dem Codenamen „Revolution“ entwickelten GameCube-Nachfolger etwa zur gleichen Zeit wie Sonys PS 3 zu veröffentlichen und richte sich in seinem Zeitplan nach den vermuteten Plänen von Sony. Zugleich griff Aime-Fils Microsoft an und kritisierte die von Microsoft angestrebte möglichst frühe Einführung der neuen Plattform (Xbox 2) als einen Fehler.