News : Xbox-Linux: Kostenloser Umbau

, 34 Kommentare

Das Xbox Linux Project bietet auf der kommenden LinuxWorld-Expo in Frankfurt wieder seine Dienste an. Vom 26. bis 28.10.2004 können Interessierte ihre Microsoft-Spielekonsole kostenlos auf das für die Xbox optimierte Debian mit Namen „Xebian“ umbauen lassen. Die Projektentwickler bitten Interessierte lediglich darum, sich vorher anzumelden.

Technisch gesehen wird der Umbau in Soft- und Hardware-seitig unterteilt. Ersteres beruht auf einem Savegame-Exploit im Spiel „Mech Assault“: Mit entsprechenden Savegames ist es möglich, zur üblichen Xbox-Oberfläche („Dashboard“) einen weiteren Menüpunkt hinzuzufügen, unter dem dann entsprechende CDs mit der Linux-Distribution gelesen werden können. Dies formt die Xbox in ein Wohnzimmer-taugliches Multimediagerät um. Spiele funktionieren nach der Modifikation nach wie vor; vorhandene IDE-Geräte können jedoch nicht ausgetauscht werden.

Beim Hardware-Umbau wird hingegen das ROM des Mainboards überschrieben - man spricht hier auch von einem „TSOP Flash“. Im Rahmen dieses Projektes setzt man auf das bekannte und zudem auch legale Cromwell-BIOS, das - ist es erstmal auf dem Chip - die entsprechenden Weichen für Software Dritter stellt. Damit ist es dann möglich, die in der Xbox verbaute Technik als preiswerten Server oder Desktop-PC zu nutzen. Hierdurch verliert die Xbox aber die Möglichkeit, Xbox-Spiele zu akzeptieren, solange die Modifikation nicht wieder rückgängig gemacht wird. Im Gegenzug dürfen allerdings zwei IDE-Geräte beliebig ausgetauscht werden.

Eine Menge weiterer Details kann im Übrigen dem offiziellen FAQ entnommen werden.